print preview Zurück zur Übersicht WEF – CUMINAIVEL

Dem Kampfstiefel auf der Spur

Stieflein, Stieflein an der Wand, welcher Kampfstiefel ist der bequemste im ganzen Land? Zugegeben: Cuminaivel kann diese subjektive Frage nicht gänzlich klären – aber hoffentlich etwas Licht in den Stiefel-Wald bringen.

24.01.2020 | CUMINAIVEL | ni

Kampfstiefel

 

Der Kampfstiefel 90; er ist eine Hass-Liebe für die meisten Armeeangehörigen. Am Anfang extremst unangenehm, wird der Komfort mit Fortlauf des Dienstes aber immer besser. Vor allem bei langen Märschen ist ein gut eingelaufener Kampfstiefel 90 (kurz: KS90) gold wert. Trotzdem ist seine Zeit nun abgelaufen. Die Armee hat seit dem vergangenen Jahr einen neuen Kampfstiefel: der «KS19». Als erstes tritt einem sofort die neue Farbe ins Auge: braun statt schwarz. Das ist aber nicht die einzige merkbare Änderung: Leicht, natürlich und allwettertauglich ist der neue Stiefel. Zudem ist er gegenüber dem 90er-Modell auch bezüglich Abrollwiderstand optimiert worden.

Das beste für die angehenden Rekruten: Beim neuen Schuh werden gleich zwei Modelle angeboten. Einerseits der «Kampfstiefel 19», der als Drei-Jahreszeiten-Modell für Frühling, Sommer und Herbst dienen soll. Andererseits der «Kampfstiefel 19 schwer»: das Winter-Modell mit Kälteschutz. 

Cuminaivel hat sich bei der Truppe umgehört. Einer, der die neuen KS bereits trägt, ist Wachtmeister Sven Paulin. Er ist begeistert: «Sie sind wirklich deutlich angenehmer als die Vorgänger-Stiefeln. Auch im Winter behalten sie meine Füsse stets angenehm warm. Nur für längere Märsche würde ich nach wie vor auf die alten Stiefel zurückgreifen, da die neuen nicht ein so guten Halt bieten.» 

Neben den «KS90» und «KS19» gibt es im Internet noch weitere Modelle. Die Website «trooper.ch» hat unzählige Stiefel im Sortiment. Als Armeeangehöriger muss man darauf achten, dass die Stiefel felddiensttauglich sind. Der Anbieter gibt das aber in der Regel an. Quasi die Gold-Version ist der «Grenadier-Kampfstiefel» von Balmer. Fachoffizier Robbie Walker erinnert sich: «Dieses Modell wollte bei uns jeder haben. Man konnte sie gar mit goldenen Ösen bekommen. Leider war ich damals nicht unter den Glücklichen.» 

Ob «KS90», «KS19», die Gold-Version oder ein anderer, felddiensttauglicher Stiefel – Cuminaivel empfiehlt, einige Versionen vor dem Kauf auszuprobieren und den bequemsten zu erwerben. Es lohnt sich – vor allem wenn ihr noch einige WKs vor euch habt.