print preview Zurück zur Übersicht WEF – CUMINAIVEL

Wie Leonardo Di Caprio ein Hotel überraschte

Heute fiel der Startschuss zum 50. Weltwirtschaftsforum (WEF) in Davos. Anlässlich des Jubiläums blickt Cuminaivel in einer täglichen Serie zurück und beleuchtet historische, überraschende und manchmal auch lustige Ereignisse des legendären Jahrestreffens.

21.01.2020 | CUMINAIVEL | ni

WEF 50 Rubrik 7

 

Stellen Sie sich vor, ein Weltstar à la Leonardo DiCaprio bucht eine Suite in ihrem Hotel – und Sie merken es (fast) nicht. So geschehen im Jahr 2016 für Ralph und Judith Pfiffner, Gastgeber im 4-Sterne-Turmhotel «Victoria» in Davos Dorf. Zwei Tage vor der Ankunft des Hollywood-Superstars erfuhr das Ehepaar von ihrem berühmten Gast – und fiel aus allen Wolken. Es war die Überraschung des Jahres, sagten sie später in einem Interview mit der «Südostschweiz». «Vor allem unter meinen Mitarbeiterinnen hat das ein gutes Echo ausgelöst», berichtete Pfiffner. 

Als DiCaprio ankam, wurde er auf eigenen Wunsch hin unbemerkt von allen anderen WEF-Gästen durch den Hintereingang des Hotels direkt zu seiner rund 150 Quadratmeter grossen Luxuswohnung geführt. Sonstige Sonderwünsche hatte der Oscar-Gewinner keine. Nur ein kleines Anliegen: DiCaprio bat um etwas Mandelmilch. Durch gute Kontakte zur Gesundheitsdrogerie in Davos konnte das Ehepaar Pfiffner seinen Wunsch umgehend erfüllen. Und wie war der Weltstar im persönlichen Kontakt? «Er ist ein ganz cooler, einfacher Typ und absolut keine Diva», so Ralph Pfiffner 2016. So habe DiCaprio ihn etwa gefragt, ob in den Restaurants des Hotels Käsefondue angeboten wird. Der weltbekannte Schauspieler hätte sich aber auch sehr für Davos selber interessiert und wollte etwa wissen, wie lange die Wintersaison dauert, ob immer so viel Schnee liegt oder wie viele Einwohner in Davos leben.