print preview Zurück zur Übersicht WEF – CUMINAIVEL

Übe wie du kämpfst

Funktionieren die Telematikmittel und kann das Netz wie geplant betrieben werden? Diese und weitere Fragen beantworteten die Angehörigen des Ristl Bat 32 am Wochenende im Raum Glarus am «MICRODISPO». Alle Beteiligten sind zufrieden mit dem Ablauf und sind bereit, den bevorstehenden Auftrag zu erfüllen.

16.01.2019 | CUMINAIVEL | ft

Microdispo-2


Das regnerische Wochenende verbrachten die Soldaten und Kader des Ristl Bat 32 nicht zuhause bei ihren Liebsten. Stattdessen testeten sie die Gerätschaften, die während dem Auftrag am WEF zum Einsatz kommen. Dieses Verfahren nennt man in Richtstrahlkreisen «Microdispo». Dabei geht es darum, dass Netz, wie es später im Einsatz betrieben wird, auf kleinem Raum zu testen. «Hierbei können die Planung und Systemunterlagen überprüft und allfällige Fehler an den Geräten entdeckt und behoben werden. Zudem wird das Zusammenspiel im Bataillon bezüglich Aufbaus und Meldewesen trainiert» erklärt Oblt Horat, der mitunter für die Planung des Microdispo verantwortlich war. «Im Gegensatz zu anderen Einheiten, bietet sich am Microdispo die letzte Gelegenheit, Direktabsprachen mit den Einsatzelementen sicherzustellen. Das ist eine Eigenheit der Richtstrahltruppen» fährt Horat weiter. Nach getaner Arbeit wurde das Material einsatzbereit verladen und am Sonntagabend wieder zurück an die rückwärtigen Standorte verschoben. Das Microdispo verlief zur vollsten Zufriedenheit aller Beteiligten. Die AdAs des Ristl Bat 32 sind bereit, ihre Systeme und Gerätschaften in den Einsatz zu bringen und den Herausforderungen im Einsatzraum zu trotzen, um so unseren Auftrag zu erfüllen. 

Microdispo-1