print preview Zurück zur Übersicht Militärische Friedensförderung

Top-Ausbildung für medizinisches Personal

Das Ausbildungszentrum SWISSINT in Stans-Oberdorf baut seine Kompetenzen kontinuierlich aus und bietet seit 2020 den internationalen Kurs Tactical Combat Casualty Care (TCCC) für medizinisches Personal an. Über verschiedene Ausbildungsstufen können sich Interessierte bis zum TCCC-Instruktor ausbilden lassen und somit einen Mehrwert für die Armee generieren.

05.08.2021 | Hauptadjutant Sacha Oberli, Kurskoordinator Ausbildungszentrum SWISSINT

AZ_SWISSINT_TCCC_Bild 1
Stabsadjutant Müntener war während des TCCC-Kurses für das Medical-Team des 44. SWISSCOY-Kontingents für die Medizintaktische Schulung verantwortlich

Das Kompetenzzentrum SWISSINT wurde 2018 durch den Oberfeldarzt als Ausbildungszentrum für internationale Tactical Combat Casualty Care Kurse (TCCC) definiert. Nachdem wir die erforderlichen Grundlagen und Voraussetzungen geschaffen hatten, integrierten wir diesen Kurs 2020 erstmals in die Ausbildung des Medical-Teams der SWISSCOY. TCCC ist die taktische Verwundeten-Versorgung in Gefechtssituationen und beschreibt Grundsätze für erweiterte, präklinische Erste-Hilfe-Massnahmen im Gefecht oder anderen taktischen Situationen durch Soldaten als Ersthelfer und Einsatzersthelfern wie zum Beispiel Einheitssanitäter. Dabei gibt es folgende drei Phasen zu unterscheiden:

Care under Fire (Ersthilfe unter Beschuss)

Während «Care under Fire» erfolgen die ersten medizinischen Massnahmen noch im Feuerkampf, der weitergeführt wird basierend auf dem Grundsatz «das beste Mittel im Gefecht ist Feuerüberlegenheit». Dieser erfolgt soweit möglich auch unter Beteiligung des Verwundeten.

Tactical Field Care (Ersthilfe auf dem Gefechtsfeld)

Zur «Tactical Field Care» gehören das «Initial Trauma Assessment» (orientierende Erstuntersuchung) durch den Ersthelfer in der ersten Deckung sowie – nach Lösen vom Feind – «Reassessment» und das «Rapid Trauma Assessment». Darunter versteht man die weitergehende Untersuchung auch durch Auskleiden sowie die Suche nach weiteren Wunden, insbesondere Austrittswunden bei Schussverletzung mit entsprechender Behandlung.

Tactical Evacuation Care (Ersthilfe beim Abtransport)

Die während der Evakuierung durchgeführte «Tactical Evacuation Care» kann entweder durch den Ersthelfer oder bereits durch die Sanitätstruppen erfolgen und umfasst Massnahmen der Casualty Evacuation.

Die TCCC-Ausbildung kann über die Stufe 1 (jeder Soldat) bis zur Stufe 4 (Kurs-Instruktor) erfolgen. Im Ausbildungszentrum SWISSINT bilden wir die Stufen 2 bis 4 aus. Mit der Stufe 2 sprechen wir besondere Sanitätsformationen der Einsatz-Detachemente des Kommandos KAMIR und des Kommandos Spezialkräfte (KSK) anlässlich der allgemeinen Grundausbildung an sowie die Sanitäts- und Spitalschulen. Die Stufe 3 richtet sich an medizinisches Personal, Militärärztinnen und -ärzte und Formationen des KSK und des KAMIR. Ausserdem bieten wir diesen Kurs auch international für medizinisches Personal an. Absolventen der Stufe 4 dürfen als Instruktoren die Stufen 1 bis 3 ausbilden und müssen jährlich mindestens an einem Kurs als Instruktor teilnehmen.

Anlässlich der Fachdienstausbildung des Medical-Teams des SWISSCOY-Kontingents 44 führten wir im Winter 2021 einen TCCC-Kurs der Stufe 3 durch. Vor allem die taktischen Verhaltensregeln und das Arbeiten mit nur einem TCCC-Sanitäts-Rucksack waren neu. Aber auch die speziellen Techniken wie das Öffnen der Atemwege auf der Höhe des Kehlkopfs bei Erstickungsgefahr oder das Behandeln saugender Thoraxwunden forderten die Angehörigen des Medical-Teams. Es handelt sich dabei um nicht alltägliche Behandlungen, die in der Ausbildung zur Pflegefachkraft nicht gelehrt werden. Die Sanitäterinnen und Sanitäter der SWISSCOY profitieren damit von einer erweiterten Ausbildung und neu erworbenem Fachwissen, welches sie nach ihrem Einsatz bei ihrer zivilen Arbeit oder im regulären Militärdienst anwenden können.

Es ist nicht unser Ziel, die Medics zu Taktikern auszubilden. Sie müssen aber wissen, wie sie sich in einem taktischen Umfeld zu bewegen haben und sie müssen in der Lage sein, die Befehle des taktischen Führers zu verstehen und vor allem umzusetzen. Aus diesem Grund haben wir auch unsere Schiessausbilder zum TCCC-Instruktor ausgebildet, welche die Teilnehmenden im taktischen Verhalten schulen.

Jeder Kontakt zwischen Ersthelfer und Patient beinhaltet eine einzigartige Kombination von Gegebenheiten. Wenn der Ersthelfer die Grundlagen der medizinischen Versorgung und die spezifischen Bedürfnisse des einzelnen Patienten unter den gegebenen Umständen versteht, können präzise Entscheidungen zur Patientenversorgung getroffen werden, um die grösste Überlebenschance zu gewährleisten. Die Medics müssen über eine gute Wissensgrundlage verfügen, kritische Denker sein und angemessene technische Fähigkeiten besitzen, um eine exzellente Patientenversorgung auch unter ungünstigen Umständen sicherzustellen.

Dank der Unterstützung von Stabsadjutant Manuel Müntener, Armeestab Sanität, konnten wir im Ausbildungszentrum SWISSINT bereits genügend Fachpersonal in der Stufe 4 ausbilden, sodass wir zukünftig TCCC-Kurse im In- und Ausland anbieten und durchführen können.

Weitere spannende Berichte aus der Welt der Friedensförderung im Swiss Peace Supporter Magazin 2/21