print preview Zurück zur Übersicht Militärische Friedensförderung

SWISSCOY Update

Das SWISSCOY Kontingent 43 ist nun bereits seit rund drei Monaten im Einsatz und das Leben in einem militärischen Camp hat sich – trotz COVID-19 – eingependelt. Als Kontingent und Team zusammengewachsen, teilen sich die Soldatinnen und Soldaten jeden Tag freudige und schöne sowie manchmal auch traurige Momente. Es sind auch die schwierigen und herausfordernden Situationen, welche die SWISSCOY als Schicksalsgemeinschaft zusammenschweisst. Dieser Zusammenhalt und das "aufeinander Acht geben" ist in dieser Zeit umso wichtiger.

22.12.2020 | SWISSINT

Die kalte Jahreszeit hält auch im Kosovo Einzug und das Bewusstsein erwacht, dass es nicht mehr lange dauert bis Weihnachten ist.
Die kalte Jahreszeit hält auch im Kosovo Einzug und das Bewusstsein erwacht, dass es nicht mehr lange dauert bis Weihnachten ist.

Die kalte Jahreszeit hält auch im Kosovo Einzug und das Bewusstsein erwacht, dass es nicht mehr lange dauert bis Weihnachten ist. Für viele der SWISSCOY-Angehörigen ist es das erste Mal, dass die Festtage nicht in der Heimat verbracht werden, sondern in einem komplett anderen Umfeld. Doch auch sie müssen nicht gänzlich auf die Weihnachtsstimmung verzichten, denn auch in den Camps und LMT-Häusern weihnachtet es etwas. Im Camp Film City gab der Kontingentskommandant, Oberst i Gst Robert Eyer, die Anweisung an das Team der MOVCON, sich etwas um die Festtagsstimmung zu kümmern. Diesem Auftrag kamen Hptm Nathalie Rölli und einige ihrer Teammitglieder nur zu gerne nach.

 

Aus den kleinen Bluetoothboxen trällert fröhlich «Merry Christmas» von Frank Sinatra als Hptm Rölli, Sdt Allemann und Sdt Gagulic um einen der drei Tannenbäume stehen. Ausgerüstet mit Bockleiter und Kisten voller Weihnachtsgirlanden und Kugeln stehen sie beratend um den Baum. «Den ganzen Weihnachtsschmuck haben wir in unseren Lagern gefunden. Es gibt unglaublich viele schöne Dekorationen, mit denen wir unseren Swiss Compound etwas festlich stimmen können», sagt Hptm Rölli während sie Sdt Allemann eine Weihnachtskugel reicht. Intensiv wird diskutiert wo und wie der Schmuck an den Baum gehängt werden soll, damit es auch möglichst schön aussieht.

 

«Es ist mal ein etwas anderer Auftrag als unsere tägliche Arbeit und das macht Freude», meint Sdt Gagulic. Er kümmert sich unterdessen um die Lichterketten für das Swiss House. Wer kennt es nicht, dieses endlose Wirrwarr aus Kabeln und Drähten. Geduldig entknotet Sdt Gagulic bis alle Ketten ordentlich ausgelegt sind. Auch Sdt Allemann scheint der aussergewöhnliche Auftrag Spass zu machen: «Wir haben die Möglichkeit etwas für die vorweihnachtliche Stimmung zu tun und können so auch ein bisschen etwas zur Moral der Leute beitragen».

 

Und so erstrahlt der ganze Swiss Compound langsam in einem weihnachtlichen Glanz. In den Gängen hängen kleine Schneeflocken und farbige Weihnachtskugeln. Draussen stehen die schön geschmückten Tannen und das Swiss House erinnert nun mehr an das Zuhause von Santa Claus als an ein traditionelles Schweizer Chalet. Nun steht der Weihnachts- und Adventszeit nichts mehr im Weg. Auch wenn die Angehörigen des SWISSCOY Kontingents 43 nicht zu Hause sind, freuen sie sich so, trotz ihrem Einsatz einen kleinen Hauch der bevorstehenden Weihnachtszeit erleben zu können.