print preview

Aktuelle Wassertransporte durch die Armee

Fehlende Niederschläge der letzten Monate haben dazu geführt, dass Alpwirtschaften in der ganzen Schweiz Mühe haben, ihr Vieh mit genügend Wasser zu versorgen. Das VBS hat zur Bewältigung möglicher Hilfegesuche der Kantone einen Assistenzdienst im Rahmen der militärischen Katastrophenhilfe vom 20. Juli 2022 bis maximal zum 31. August 2022 bewilligt.

Wassertransport im Kanton Obwalden im Juli 2022.
Wassertransport im Kanton Obwalden im Juli 2022.
© VBS/DDPS, Rolf Dammer

Im Rahmen der militärischen Katastrophenhilfe (mil Kata Hi) können Kantone einen Antrag für subsidiäre Unterstützung durch die Armee stellen, wenn ihre eigenen Mittel – inklusive Zivilschutz, zivile Anbieter und Dienstleister – die Lage nicht mehr bewältigen können. Gerade bei Alpbetrieben kann dies der Fall sein, wenn Strassen fehlen und der Wassertransport nur mit einem Hubschrauber möglich ist. Dabei geht es hauptsächlich um das Wohl und die Versorgung von Tieren mit Wasser. Betriebe wie Bergrestaurants fallen nicht in den Bereich der militärischen Katastrophenhilfe.

Die Einsatzführung obliegt den kantonalen Führungsstäben. Diese entscheiden, ab wann ein Gesuch eingereicht wird und welche Alpen mit Wasser versorgt werden sollen. Allfällige Fragen dazu sind an die Kantone zu richten. Die Armee führt diese Einsätze, sofern das Gesuch positiv beurteilt wurde, gemäss den Vorgaben der Kantone aus. So legen diese zum Beispiel auch die Wasserentnahmestellen fest.

Bisherige Unterstützungsleistungen

Stand: 09.08.2022
Einsatzort Kanton Wassermenge Einsatzende
Alp Gräfimatt, Kerns OW 6500 l 29.07.2022
Alp Steinmeisen, Kerns OW 9200 l 29.07.2022
Les Grosses Ciernes, Broc FR    
Le Litemarie, Estavannens FR    
Les Merlas, Estavannens FR    
Les Noires Joux, Charmey FR    
Petsernetse, Grandvillard FR    
Les Poutes-Paluds Dessus, Charmey FR    
Combi, Charmey FR    
Le Rosy D'Amont FR    
Knüsse, Jaun FR    
Le Plan de Tissiniva, Charmey FR    
Les Tannes, Haut-Intyamon FR    
Le Liti, Bas-Intyamon FR    
Vacheresse, Bas-Intyamon FR    

Fotos

Medienmitteilungen

Hitzewelle: Die Armee unterstützt ersten Kanton bei der Wasserversorgung für Nutztiere auf schlecht erreichbaren Alpen

Bern, 26.07.2022 – Die Trockenheit der vergangenen Monate lässt mancherorts das Wasser knapp werden. Wenn andere Mittel ausgeschöpft sind, können Kantone Hilfsbegehren an die Armee stellen, um das Überleben von Nutztieren in betroffenen Bergbetrieben zu sichern. Die Armee unterstützt mit Wassertransporten im Rahmen der militärischen Katastrophenhilfe im Inland. Erste Helikopterflüge erfolgen im Kanton Obwalden. Weitere Gesuche liegen der Armee derzeit nicht vor.