print preview

Hygienemasken

Bei einer Untersuchung sind Pilzspuren an vom Bund ausgelieferten Masken festgestellt worden (Medienmitteilung der Armee vom 09.07.2020). Die befallenen Masken wurden auf Antrag der Kantone vom Bund kostenlos zur Verfügung gestellt. Die Masken werden zurzeit ausgetauscht. Die diesbezüglichen Informationen werden laufend aktualisiert.

Bund ruft vorsorglich Masken zurück

Masken


Wie Sie der Medienmitteilung der Armee vom 09.07.2020 entnehmen konnten, zieht der Bund vorsorglich Masken zurück, da bei einem Untersuch durch das Labor des Universitätsspitals Genf (HUG) Spuren von Pilzbefall festgestellt wurden.

  • Die Armee setzt alles daran, die entsprechenden Hygienemasken vollständig zurückzuziehen, bzw. die bei den Empfängern noch vorhandenen Bestände auszutauschen.

  • Die Empfänger wurden am Donnerstag, 09.07.2020  durch die Armeeapotheke kontaktiert mit der Aufforderung um Rückmeldung noch vorhandener und bei Bedarf auszutauschender Masken. Zu Beginn der Coronakrise wurden diese Masken auf Antrag der Kantone verschiedenen Gross- und Kleinverbrauchern sowie dem Gesundheitswesen der Kantone kostenlos zur Verfügung gestellt.

  • Nach erfolgter Rückmeldung und Übersicht der noch vorhandenen Bestände werden die kontaktierten Empfänger über das weitere Vorgehen (Austausch) informiert.

  • Die noch beim Bund an Lager verfügbaren Bestände resp. zur Auslieferung bereitgestellten Mengen wurden umgehend gesperrt.

  • Bei den vorsorglich zurückgerufenen Masken handelt es sich um folgende Produkte/Packungen:

Hygienemaske - Lot-Nr.: Es werden alle Chargen zurückgerufen

Hygienemaske - Lot-Nr.: Es werden alle Chargen zurückgerufen

FFP2-Maske - Lot-Nr.: Es werden alle Chargen zurückgerufen

  • Zu Beginn der CORONA-Krise, als schweizweit eine grosse Nachfrage nach Masken bestand, wurden diese alten Lagerbestände auf ihre Funktionstüchtigkeit geprüft. Die Kontrollen erfolgten dabei nach folgenden Kriterien: Aerosolabscheidung, Druckabfallmessung, nach innen gerichtete Leckage und Identifikation des Werkstoffes.

  • Eine medizinische Bewertung über die Folgen des Pilzbefalls kann aktuell noch nicht fundiert beantwortet werden und wird abgeklärt.

  • Anfragen können an folgenden Kontakt gestellt werden: triage-log-aapot.astab@vtg.admin.ch


Armeeapotheke Worblentalstrasse 36
CH-3063 Ittigen

E-Mail

Armeeapotheke

Worblentalstrasse 36
CH-3063 Ittigen

Karte ansehen