print preview

Im Einsatz, wo es uns braucht

Zwischen dem 16. März 2020 bis zum 30. Juni 2020 waren bis zu 6000 Armeeangehörige im Assistenzdienst, um die zivilen Behörden zu entlasten. Im Bereich HELFEN und SCHÜTZEN wurden in den 107 Einsatz-Tagen rund 320'000 Diensttage geleistet

28.2.2020

Die Armee bereitet sich auf Einsätze zugunsten der zivilen Behörden auf Flughäfen, für Transporte und sanitätsdienstliche Pflege vor.

 

6.3.2020

Der Bundesrat entscheidet, den Kantonen bei Bedarf bis zu 800 Armeeangehörige für den Assistenzdienst zur Verfügung zu stellen.

 

16.3.2020

Der Bundesrat erklärt die «ausserordentliche Lage» und verschärft die Massnahmen. Er ruft die Mobilmachung für Teile der Armee aus. Damit kommt es zum grössten Armeeeinsatz seit dem Zweiten Weltkrieg. Bis zu 5000 Armeeangehörige stehen auf dem Höhepunkt der Pandemie jeden Tag im Einsatz.

 

18.3.2020

Der Oberfeldarzt der Armee befiehlt strenge Hygienemassnahmen für alle Armeeangehörigen: die Massnahmen des BAG, insbesondere regelmässiges Händewaschen und Social Distancing, sind jederzeit einzuhalten.

 

20.3.2020

Die Armeeapotheke erhält den Auftrag, Schutzmaterial für das gesamte Gesundheitswesen zu besorgen.

 

27.3.2020

Der Bundesrat schränkt den Grenzverkehr ein, kleinere Übergänge werden geschlossen.

 

14.4.2020

Ein Super-Puma-Helikopter überführt total 900 Beatmungsgeräte schnell und sicher vom Bündner Hersteller nach Bern. Die dringend benötigten Geräte werden in Spitälern in der ganzen Schweiz verteilt und bei schwer erkrankten Corona-Patienten eingesetzt.

 

16.4.2020

Die Lage entspannt sich allmählich. Nachdem die Anzahl der laufenden Assistenzdienstgesuche der Kantone sinkt, entlässt die Armee fortlaufend Teile der Sanitätstruppe.

 

21.4.2020

Die Departements- und Armeeführung zeigt sich äusserst zufrieden mit dem Einsatz der Soldaten und der Kader der Armee bei der Bewältigung der Coronakrise.

 

31.5.2020

Die Lage im Land stabilisiert sich. Die tägliche Zahl der Ansteckungen pendelt sich bei einem Schnitt von 20 ein. Ende Mai endet der Einsatz der Armee zugunsten des zivilen Gesundheitswesens.

 

17.6.2020

Die Unterstützung der Polizei durch die Armee im Bereich Schutz ausländischer Vertretungen endet.

 

30.6.2020

Der Auftrag des Bundesrates für den Assistenzdienst der Armee läuft am 30. Juni aus. Die Armeeangehörigen haben während der Krise alle geforderten Leistungen zur Zufriedenheit der nachfragenden Kantone erfüllt.


Zum Schutz der Armeeangehörigen im Zusammenhang mit Covid-19 gelten während allen Dienstleistungen und Kursen weiterhin die bewährten Schutzmassnahmen: Distanz halten, wo notwendig Masken tragen sowie das strikte Einhalten der Hygienevorschriften.

Als Leitlinie hierzu gilt ein von der Armee erarbeitetes und vom BAG überprüftes Schutzkonzept.

News