print preview Zurück zur Übersicht Coronavirus

Information des Oberfeldarztes an die Mitarbeitenden des VBS zum Thema COVID-19

Das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 breitet sich weiter aus. Es ist die Ursache für die Erkrankung mit Namen COVID-19. Von China ausgehend gibt es jetzt in mehreren Ländern Ansteckungsherde. Besorgniserregend sind die Entwicklungen der letzten Tage in Norditalien.

25.02.2020 | Kommunikation Verteidigung

corona


Das Virus verbreitet sich über eine Tröpfcheninfektion oder Schmierinfektion. Auch Menschen ohne Erkrankungssymptome können den Erreger übertragen.

Die Dauer zwischen Ansteckung und Ausbruch beträgt 2–14 Tage. In der Hälfte der Fälle entwickeln sich keine Symptome. Weitere 40% entwickeln Symptome einer milden Grippe. 10% der Fälle entwickeln eine Lungenentzündung, welche eine Spitalbehandlung erfordert. Schwere Verläufe treten fast ausschliesslich bei über 60-Jährigen und bei Vorerkrankungen auf.

Aktuelle Situation

Mit Ansteckungen ist auch bei Mitarbeitenden des VBS jederzeit zu rechnen. Sowohl das zivile als auch militärische Gesundheitswesen sind gut auf diese Situation vorbereitet.

Zu treffende Massnahmen

  • Persönliche Hygiene- und Verhaltensmassnahmen gemäss Merkblatt sind strikte einzuhalten;
  • Wer sich krank fühlt, bleibt zu Hause, kontaktiert telefonisch den Hausarzt oder die Hausärztin und informiert ebenfalls telefonisch die vorgesetzte Stelle.

Die zuständigen Behörden werden bei Bedarf weiter informieren und Anordnungen treffen.

Weiterführende Informationen finden Sie auf https://www.bag.admin.ch

News


Dokumente

  • Schutzkonzept Kommando Ausbildung
    Alle in diesem Schutzkonzept erwähnten Punkte stützen sich auf gültige Befehle des Oberfeldarztes sowie entsprechende Arbeitshilfen und Merkblätter und auf die Empfehlungen zu Verhaltens- und Hygienemassnahmen des BAG ab.
    07.07.2020 | PDF, 16 Seite[n], 136 KB