print preview Zurück zur Übersicht Logistikbasis der Armee

Materialrückgabe

Die Übertragung des Coronavirus erfolgt über Tröpfchen- und Schmierinfektionen. Bei der Rückgabe der Fahrzeuge und des Einsatzmaterials der Formationen, die entlassen werden, gelten daher zusätzliche Vorgaben, insbesondere für Sanitätsformationen und Formationen mit nachgewiesenen COVID-19-Fällen. Mit der korrekten Reinigung des Materials und der Fahrzeuge bei der Rückgabe wird das Verschleppen des Virus verhindert.

11.05.2020 | Kommunikation Verteidigung, Eve Hug

Foto Material 7128_046

 

Das Coronavirus kann auf den Oberflächen der Fahrzeuge und des Armeematerials bis zu fünf Tage überleben. Daher müssen alle Oberflächen generell mit einem feuchten Putztuch und Seifenwasser gereinigt und anschliessend die Hände gründlich mit Seife gewaschen werden. Bei Truppen ohne nachgewiesene COVID-19-Fälle findet die Materialrückgabe gemäss dem ordentlichen Rückschubprozessen statt.

Bei Truppen mit COVID-19-Kontakt müssen die Oberflächen zusätzlich Wischdesinfektion behandelt werden. Möglicherweise kontaminiertes Material muss zusätzlich für fünf Tage in Quarantäne gestellt werden, bevor es in einem Armeelogistikcenter retabliert werden darf. Truppen mit nachgewiesenen COVID-19-Fällen und Sanitätsformationen (Spit Bat/San Kp/San RS/San DD) führen die Vorbereitung der Einsatzbereitschaft des Materials im Einsatz (WEME) am Standort der Truppe durch, inklusive der Dekontamination des Materials.

Material und Fahrzeuge, die mit einer nachweislich infizierten Person in Kontakt gekommen sind, müssen umgehend vom übrigen Material getrennt werden und sind während fünf Tagen in Quarantäne zu setzen. Material, das nicht truppenseitig desinfiziert werden kann, muss mit einer Etikette mit der Beschriftung «COVID» gekennzeichnet sein und der Rückschub beim basierenden Armeelogistikcenter vorgängig schriftlich avisiert werden.

Mit den getroffenen Massnahmen soll eine sichere Rückgabe des Materials und der Fahrzeuge gewährleistet und damit das Risiko der Übertragung respektive Weiterverbreitung des Coronavirus verhindert werden.

News

Einsatz «CORONA20» (Februar bis Juni 2020)


Dokumente

  • Schutzkonzept Kommando Ausbildung
    Alle in diesem Schutzkonzept erwähnten Punkte stützen sich auf gültige Befehle des Oberfeldarztes sowie entsprechende Arbeitshilfen und Merkblätter und auf die Empfehlungen zu Verhaltens- und Hygienemassnahmen des BAG ab.
    16.07.2020 | PDF, 13 Seite[n], 218 KB, Deutsch
  • Pocket card
    Coronavirus-Prävention der Armee: Massnahmen für alle Rekrutenschulen
    10.07.2020 | PDF, 2 Seite[n], 255 KB
Sozialdienst der Armee
  • Fragen und Antworten
    Die Vereinbarkeit von Assistenzdienst, Familie und Arbeit stellt Angehörige der Armee vor grosse Herausforderungen. Der Sozialdienst der Armee (SDA) unterstützt Sie in dieser Situation und steht Ihnen beratend zur Seite.
    14.04.2020 | PDF, 2 Seite[n], 246 KB
  • LAVORO
    Stellensuche und Wiedereinstieg ins Berufsleben nach dem Asistenzdienst und der Rekrutenschule
    16.04.2020 | PDF, 1 Seite[n], 239 KB
  • Merkblatt Erwerbsersatzentschädigung
    23.03.2020 | PDF, 10 Seite[n], 612 KB