print preview

Einsatz "CORONA 20"

Aufgrund der Corona-Krise hat der Bundesrat entschieden, die vier Spitalbataillone der Schweizer Armee für einen Assistenzdienst-Einsatz aufzubieten. Die Territorialdivision 2 (Ter Div 2) erhielt in diesem Assistenzdienst-Einsatz den Auftrag, die Mobilmachung des ihr zugewiesenen Spitalbataillons 66 (Spit Bat 66) durchzuführen. Der Einsatz der Sanitätskompanie 5 (San Kp 5) wird ebenfalls von der Ter Div 2 unterstützt. Der Kernstab der Ter Div 2 betreibt in Aarau ein Lageverfolgungszentrum (LVZ), um in seinem Einsatzraum die mobilisierten Truppen optimal zu unterstützen. Die Führung des Einsatzes "CORONA 20" obliegt dem Kommando Operationen. Die Ter Div 2 führt die Truppen in unserem Einsatzraum und schafft optimale Voraussetzungen dafür, dass die Armeeeinsätze zugunsten der Kantone LU, OW, NW, SO, BS, BL und AG erfolgreich verlaufen. Das untenstehende Interview mit Divisionär Daniel Keller, Kommandant der Territorialdivision 2, fasst die Ereignisse seit der Mobilisierung der Armeetruppen zusammen.

Logo_Corona_20

«Sie verdienen unser vollstes Vertrauen»

Über eine Woche steht die Ter Div 2 bereits in dieser ausserordentlichen Lage im Einsatz "CORONA 20". Angeführt wird sie von Div Daniel Keller. Sechs Fragen, sechs Antworten.

Seit etwas mehr als 100 Tagen ist Divisionär Daniel Keller Kommandant der Ter Div 2. Eigentlich sollte er sich mit der Volltruppenübung "CONEX 20" beschäftigen, der grössten militärischen Übung seit der Umsetzung der WEA und somit der Feuerprobe für die neue Armeestruktur. Es kam anders.

Wie verlief der Einsatz "CORONA 20" in unserem Raum bis anhin?
Der Einsatz verlief bis jetzt durchaus positiv. Zu Beginn wurden das Spit Bat 66 sowie die San Kp 5 mobilisiert. Daraufhin erfolgte die einsatzbezogene Ausbildung (EBA). Nun sind sie bereit für den Einsatz. Schwergewichtig erfolgt der Einsatz in den Kantonen Solothurn, Basel-Landschaft und Luzern.

Was ist Ihnen bei der Einsatzführung wichtig? 
Man muss unterscheiden zwischen der Division und der Truppe. Auf der Stufe Division ist es wichtig, dass man jederzeit über ein klares Lagebild verfügt, um schnell den Handlungsbedarf zu erkennen und allfällige Massnahmen zu ergreifen. Die Truppen sollen professionell, wie sie in ihren WKs vorbereitet wurden, ihren Auftrag erfüllen können. Damit das gewährleistet bleibt, sind die Hygienemassnahmen, vor allem das regelmässige und gründliche Händewaschen, ein entscheidender Punkt: zudem müssen wir Abstand halten. Denn momentan bedeutet Abstand zu halten, Nähe zu zeigen. All diese Grundvoraussetzun-gen müssen gegeben sein, damit die AdA gesund in den Einsatz gehen können. Nur gesunde Soldatinnen und Soldaten können letztendlich den Auftrag erfüllen.

Wie erfolgt die Zusammenarbeit sowie die Koordination zwischen der Armee und den Kantonen?
Als Bindeglied zwischen den Kantonen und der Division fungieren die kantonalen Verbindungsstäbe. Das sind Stäbe, die uns zugeteilt sind, aber in den kantonalen Führungsorganisationen arbeiten. Dort werden die Bedürfnisse der Kantone besprochen und eruiert, welche Qualität und Quantität der entsprechenden Leistungen gegeben sein muss. Diese Begehren werden durch uns geprüft und wir leiten sie weiter an das Kommando Operationen. Gemeinsam mit dem Bundesstab Bevölkerungsschutz, insbesondere mit der Sanitätskommission, beurteilen sie die Anfragen. Wird ein Gesuch bewilligt, werden wir mit der Ausführung beauftragt.

Sprechen Sie sich mit anderen Kommandanten von Territorialdivisionen ab und welche Erkenntnisse ergeben sich daraus?
Der Kommandant des subsidiären Einsatzes, Korpskommandant Aldo Schellenberg, führt täglich einen Lagerapport. Dabei wird einerseits der Informationsgleichstand sichergestellt und andererseits werden die entsprechenden Koordinationsmassnahmen festgelegt.

Welche Erwartungen haben Sie an die Truppen?
Diese Truppen verdienen unser vollstes Vertrauen. Sie sind top vorbereitet und jetzt durch die Mobilisierung und die EBA bereit für den Einsatz. Bei jedem, den ich bis jetzt getroffen habe, spürt man die Ernsthaftigkeit dieses Einsatzes. Ich bin der festen Überzeugung, dass sie diesen Einsatz mit Professionalität und Überzeugung leisten werden. Wir als Territorialdivision 2 (Ter Div 2) schaffen die dafür notwendigen Rahmenbedingungen.

Was wollen Sie der Truppe mitgeben?    
Sie sind gut vorbereitet, können mit Erfolg im Einsatz bestehen, und gemeinsam werden wir das schaffen.

 

Verfolgen Sie das Interview auf unserer Facebook-Seite.

Badge Ter Div 2

Kommandant Ter Div 2

Kdo Territorialdivision 2 Kaserne
CH-5001 Aarau



Bürozeiten:
Montag–Donnerstag
07.30–12.00; 13.30–17.00
Freitag
07.30–12.00; 13.30–16.30
Samstag/Sonntag geschlossen
Tel.
+41 58 481 32 20

E-Mail


Kurzadresse


www.armee.ch/ter-div-2

Kdo Territorialdivision 2

Kaserne
CH-5001 Aarau



Bürozeiten:
Montag–Donnerstag
07.30–12.00; 13.30–17.00
Freitag
07.30–12.00; 13.30–16.30
Samstag/Sonntag geschlossen