print preview

Ausbildungszentrum SWISSINT

Ausbildungskurse für friedensfördernde Einsätze 2020

42. Kontingent: Januar bis April 2020
43. Kontingent: Juli bis Oktober 2020


Kurzbeschreibung: Einsatzvorbereitung des Schweizer Kontingentes für die Beteiligung am Kosovoeinsatz der KFOR.
Sind Sie an einem Einsatz interessiert? Haben Sie spezifische Fragen? Dann kontaktieren Sie uns bitte per E-Mail.

 

LOT 32: Januar bis April 2020
LOT 33: Juli bis Oktober 2020

 

Kurzbeschreibung: Einsatzvorbereitung für die Beteiligung an der Mission EUFOR ALTHEA in Bosnien-Herzegowina.
Sind Sie an einem Einsatz interessiert? Haben Sie spezifische Fragen? Dann kontaktieren Sie uns bitte per E-Mail.

 

SUNMOC 2020: 01.06.-12.06.2020
obligatorischer SUNMOC-Vorkurs für Schweizer

SUNMOC 2020: 12.06.-03.07.2020
internationaler SUNMOC


Kurzbeschreibung: UNO-zertifizierte Ausbildung und Einsatzvorbereitung für Military Experts on Mission der Vereinten Nationen (UNO) mit internationaler Beteiligung. Kurssprache ist Englisch. Details zum Kurs erfahren Sie in der Kursbroschüre, die weiter unten aufgeschaltet ist. 
Sind Sie an einem Einsatz interessiert? Haben Sie spezifische Fragen? Dann kontaktieren Sie uns bitte per E-Mail.

 

Kurzbeschreibung: Nach erfolgreichem Abschluss eines der Grundkurse werden Schweizer Offiziere in einem speziellen Fahrtraining für die zivilen Fahrzeugkategorien C1/D1 ausgebildet. Der zweiwöchige Fahrkurs beinhaltet sowohl theoretische als auch praktische Ausbildung. 
Haben Sie spezifische Fragen? Dann kontaktieren Sie uns bitte per E-Mail.

 
 
 

Kurzbeschreibung: Ziel des Kurses ist es, die Trainingskapazitäten der UNO Mitgliedstaaten zu stärken, indem ausgewählte Stabsoffiziere von diversen Ländern während dieses missions-umfassenden Stabskurses ausgebildet werden. Damit erhalten diese die Befähigung ihr eigenes militärische Personal auszubilden, das  von den jeweiligen Truppenstellenden Nationen zu friedenserhaltenden Operationen eingesetzt wird. 
Haben Sie spezifische Fragen? Dann kontaktieren Sie uns bitte per E-Mail.

 
 
 

HEAT 1/2020: 11.05.-15.05.2020 (Kurssprache englisch)
HEAT 2/2020: 09.11.-13.11.2020 (Kurssprache englisch)


Kurzbeschreibung: Internationaler Grundkurs für spezifische sicherheitsrelevante Belange in Krisengebieten wie zum Beispiel Mine Awareness, Kartenlesen, Funksprechregeln, persönliche Sicherheit, Erste Hilfe und Gelände-Fahrtraining. Dieser Kurs richtet sich vor allem an Zivilpersonen, die in Gebieten mit erhöhtem Risiko tätig sind. Details zum Kurs erfahren Sie in der Kursbroschüre, die weiter unten aufgeschaltet ist. 
Haben Sie spezifische Fragen? Dann kontaktieren Sie uns bitte per E-Mail.

 
 

ICPSO 1/2020: 20.04.-01.05.2020
(national, Kurssprache englisch)
ICPSO 2/2020: 26.10.-06.11.2020
(national, Kurssprache deutsch)


Kurzbeschreibung: 2-wöchiger Kurs zur Vermittlung von PSO-Grundwissen und der wichtigsten sicherheitsrelevanten Fähigkeiten. Details zum Kurs erfahren Sie in der Kursbroschüre, die weiter unten aufgeschaltet ist. 
Haben Sie spezifische Fragen? Dann kontaktieren Sie uns bitte per E-Mail.

 
 

BST 1/2020: 06.01.-10.01.2020 (Kurssprache deutsch)
BST 2/2020: 04.05.-08.05.2020 (Kurssprache deutsch)
BST 3/2020: 06.07.-10.07.2020 (Kurssprache deutsch)
BST 4/2020: 19.10.-23.10.2020 (Kurssprache deutsch)


Kurzbeschreibung: Fünftägiger Kurs, in dem der Umgang mit Gefahren und Risiken inkl deren Bewertung, Kenntnisse in Funk und Navigation, Fahrtraining, Minenausbildung, Waffendemonstration sowie erster Hilfe gelehrt wird. Das Modul wird mit einer Schlussübung abgeschlossen. Details zum Kurs erfahren Sie in der Kursbroschüre, die weiter unten aufgeschaltet ist. 
Haben Sie spezifische Fragen? Dann kontaktieren Sie uns bitte per E-Mail.

 
 

BWT 1/2020: 30.03.-03.04.2020 (Kurssprache deutsch)
BWT 2/2020: 12.10.-16.10.2020 (Kurssprache deutsch)

 

Kurzbeschreibung: Kurs zur Auffrischung in der Handhabung des Reizstoffsprühgeräts (RSG) und der persönlichen Waffe inklusive deren technische und taktische Anwendung (ROE) mit dem Fokus auf das Einsatzgebiet Balkan (KFOR und EUFOR). Das Modul wird mit einem Test überprüft. Zum Kurs sind nur Angehörige der Armee und Angestellte der Bundesverwaltung mit entsprechendem Bedürfnisnachweis zugelassen. Details zum Kurs erfahren Sie in der Kursbroschüre, die weiter unten aufgeschaltet ist. 
Haben Sie spezifische Fragen? Dann kontaktieren Sie uns bitte per E-Mail.

 
 

Kurzbeschreibung: Dieser fünftägige Kurs zur Ausbildung von Ausbilder wird als eigenständiges Modul für militärisches medizinisches Personal auf dem Balkan und dort besonders für die Balkan Medical Task Force durchgeführt. Ein spezialisiertes militärisches Ärzteteam bereitet die Kursteilnehmer auf die Herausforderungen des internationalen Einsatzes vor. Dieser Kurs wird in Skopje (ehemalige jugoslawische Republik Mazedonien) durchgeführt und kann nur auf besondere Einladung besucht werden. 
Haben Sie spezifische Fragen? Dann kontaktieren Sie uns bitte per E-Mail.

 
 
 

Kurzbeschreibung: Das Trainingszentrum SWISSINT stellt seine Expertise den Genfer Zentren zur Verfügung. So wird der Swiss Peacebuilding Training Course des Geneva Centre for Security Policy (GSCP) in Zusammenarbeit mit dem AZ SWISSINT durchgeführt. Das GSCP bietet im Auftrag des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten eine zweiwöchige Berufsausbildung zum Thema Friedensförderung für Mitglieder des Schweizerischen Expertenpools für zivile Friedensförderung und ausgewählte internationale Teilnehmer an. Zusätzlich wird das Non-Technical Survey Training (NTS) des Geneva International Centre for Humanitarian Demining (GICHD) in den Einrichtungen des TC SWISSINT durchgeführt.

 

Einsatzbezogene Ausbildung KFOR SWISSCOY und EUFOR LOT

SUNMOC: Der Schweizer UNO-Militärbeobachter-Kurs

Mehr Informationen zum Ausbildungszentrum

Dem Kompetenzzentrum SWISSINT in Stans-Oberdorf ist das Ausbildungszentrum (AZ) unterstellt. Das auf dem Waffenplatz Wil bei Stans in Oberdorf angesiedelte AZ ist für die einsatzbezogene Ausbildung (EBA) verantwortlich. Berufs- und Zeitmilitärs bilden alle Angehörigen der Schweizer Armee aus, die einen freiwilligen Auslandeinsatz im Rahmen der Friedensförderung leisten. Alle Kurse werden entsprechend den Anforderungen und Erkenntnissen aus den Einsätzen aufgebaut und laufend den operationellen Bedürfnissen angepasst. Das Kursangebot ist breitgefächert und richtet sich an nationale und internationale, wie auch an zivile und militärische Interessenten. 

Im Einsatzvorbereitungskurs für unbewaffnete Militärbeobachter (SUNMOC = Swiss United Nations Military Observer Course) werden Schweizer Offiziere zusammen mit ausländischen Kursteilnehmenden in Englisch, der überwiegend gesprochenen Sprache in den UNO-Missionen, ausgebildet. Erfahrene Schweizer und internationale Militärbeobachter setzen die Ausbildung in die Praxis um. Der SUNMOC wurde im Sommer 2010 von Experten aus dem UNO-Hauptquartier in New York besucht, die unter anderem die praxisbezogene Ausbildung positiv erwähnten. In der Folge wurde dem AZ Ende August 2010 das Zertifikat als anerkanntes Ausbildungszentrum durch die UNO überreicht. 

Beim Militärbeobachterkurs besteht eine enge Zusammenarbeit mit den Ausbildungszentren in den Niederlanden, in Deutschland und Österreich unter dem Begriff „Fo(u)r-Peace Central Europe (4-PCE)“. Im Zentrum steht der Austausch von Erfahrungen und Ausbildern für die Kurse, um die Ausbildung stets auf dem neuesten Stand zu halten. Das Motto lautet: We work together, we cross borders, we connect nations and we respect each other. We are one and we have one goal: peace. 

Zweimal pro Jahr wird die SWISSCOY-Kontingentsausbildung durchgeführt. Diese dauert je nach Funktion bis zu drei Monaten, es ist der grösste und umfassendste Einsatzvorbereitungskurs. Auch künftige Kader und Soldaten für die EUROPEAN FORCE Mission in Bosnien-Herzegowina (EUFOR) werden in Stans-Oberdorf auf ihren Einsatz vorbereitet. 

Wer sich in einem Krisengebiet aufhält, hat sich zu seiner eigenen Sicherheit an definierte Regeln zu halten und muss Einiges lernen. Die Erfahrungen der Ausbilder im AZ werden auch an nationale und internationale Mitarbeiter des EDA/DEZA für humanitäre Auslandeinsätze und Kursteilnehmende am Genfer Zentrum für Sicherheitspolitik (Geneva Centre for Security Policy GCSP) in einem praktischen Sicherheitstraining weiter gegeben. Themen wie Minen-Sensibilisierung, Kartenlesen, Funksprechregeln und Umgang mit fremden Kulturen sind unter anderem Teil der Ausbildungsblöcke. 

Je nach Kurs werden die Teilnehmenden in der Kaserne, im kantonalen Kursgebäude oder im Camp SWISSINT (Containerdorf) untergebracht, welches sich gleich neben der Kaserne befindet und einem Camp im Auslandeinsatz entspricht. In rund 200 Büro- und Wohncontainer finden maximal 180 Personen Arbeitsplatz und Unterkunft.

Badge SWISSINT

Ausbildungszentrum SWISSINT Kaserne Wil
6370 Stans-Oberdorf

Tel.
+41 58 467 55 55
Fax
+41 58 467 55 66

E-Mail