print preview Zurück zur Übersicht Kommando Operationen

Hot Mission über Sion

Dank des schnellen Eingreifens der Luftwaffe im Rahmen einer Hot Mission konnte ein Flugzeug der Air-Glaciers am Montagnachmittag trotz Fahrwerkproblemen kontrolliert notlanden.

23.11.2020 | Kommunikation Verteidigung


Heute um 11.20 Uhr erreichte die Luftwaffe der Notruf einer Beech 200 der Air-Glaciers auf dem Weg nach Sion: Der Pilot meldete, er habe keine eindeutige Anzeige, dass sein Bugfahrwerk für die Landung korrekt ausgefahren und verriegelt sei. Die Luftwaffe startete daraufhin eine Hot Mission, um eine visuelle Kontrolle des Fahrwerks vorzunehmen, während die Beech eine Warteschlaufe über Sion flog. Innert weniger Minuten waren zwei FA-18 vor Ort und konnten bestätigen, dass das Bugfahrwerk nur teilweise ausgefahren war. Dank dieser Hilfeleistung der Luftwaffe konnte die Beech nach Verbrauch des überschüssigen Kerosins um 14.35 Uhr in Sion kontrolliert notlanden und die Besatzung das Flugzeug selbstständig verlassen.