Zurück zur Übersicht Kommando Operationen

Luftwaffe findet vermisste Frau im Wald

Am Samstag, 24. November hat ein Super Puma der Schweizer Armee zum Auffinden einer als vermisst geltenden Person in Sigigen, Kanton Luzern beigetragen. Die Frau wurde anschliessend ins Spital gebracht.

26.11.2018 | Kommunikation Verteidigung

Super Puma, FLIR
Super Puma mit FLIR III System


Ein Grossaufgebot bestehend aus der Luzerner Kantonspolizei, dem Bundesamt für Polizei fedpol und einem Super Puma der Luftwaffe hat die vermisste Frau in einem Waldstück bei Sigigen gefunden. Die 50-Jährige war unterkühlt und wurde umgehend ins Spital gebracht. 

Die Frau war um circa 16 Uhr als vermisst gemeldet worden. Der Copilot des vom Flugplatz Dübendorf gestarteten Helikopters konnte kurz vor Abbruch der Suchaktion mithilfe der NVG (Night Vision Goggles) eine kleine Lichtquelle feststellen, in deren Nähe mit dem FLIR eine Person entdeckt werden konnte. Der fliegerische Einsatzleiter (FEL) der Polizei wies daraufhin den Einsatzkräften den Weg zum Fundort. Diese trafen einige Minuten später ein und übergaben die Person rund sechs Stunden nach dem Eingang der Vermisstmeldung der Sanität.

FLIR III System

FLIR III System

Forward Looking Infrared (FLIR - vorwärts gerichtetes Infrarotgerät) steht für ein bildgebendes Verfahren, welches Infrarotstrahlung feststellen kann.

Wikipedia

Bilder