print preview Zurück zur Übersicht Kommando Operationen

Erster WK endet im Assistenzdienst

Aus dem geplanten ersten Wiederholungskurs des Militärpolizeibataillon 3 wurde ein Ernsteinsatz im Assistenzdienst. Ein kurzer Rückblick auf eine geschichtsträchtige Dienstleistung zugunsten der Sicherheit der Schweiz und der Bevölkerung.

27.05.2020 | PIO MP Bat 3

Sind Sie bereit für den Einsatz?

 

Ein neuer Kommandant und ein neu zusammengesetztes Bataillon. Dies war die Ausgangslage für das MP Bat 3 bei der Planung des ersten Wiederholungskurses überhaupt dieses Bataillons. Die mit der WEA eingeführten Gliederung der Militärpolizei ist mit diesem Verband auch in der Realität komplettiert worden. Zusammengesetzt mit einer Stabskompanie, einer Militärpolizei-Grenadierkompanie und zwei Militärpolizeikompanien sollte sich dieser Wiederholungskurs hauptsächlich der Ausbildung und Sicherstellung der Alimentierung widmen. Bereits während der Planung des neuen Bataillons, war die Kadergewinnung eine Priorität des Kommandanten, Oberstlt i Gst Pablo Breitenmoser.

Auflagen bei der Ausbildung
Im Zentrum des Wiederholungskurses standen die militärpolizeiliche Basisausbildung, das Training der Einsatzverfahren und die Etablierung des Bataillons. Die militärpolizeiliche Grundausbildung, welche der Sofortausbildung im Ereignisfall entspricht, wurde innerhalb von 72h nach Einrücken durchgeführt. Danach folgten die Einsatzverfahren. Diese wurden auf Stufe Gruppe, Zug und Kompanie trainiert und gefestigt. Schon während den ersten WK-Tagen dominierte COVID-19 die Arbeitsweise und die Führung. Hygienische Leitlinien und entsprechende Verhaltensauflagen wurden bereits ab Beginn Wiederholungskurses etabliert. Dies erlaubte es sowohl den Ausbildungszielen als auch den Hygienevorschriften gerecht zu werden.

MP Bat 3 schafft Voraussetzungen
Das Ende des Wiederholungskurses begründete zeitgleich den Start in den Assistenzdienst. Nahtlos wurde das MP Bat 3 in den Einsatz befohlen und persönlich durch KKdt Schellenberg über den Auftrag orientiert. Ab dem 27.03.20 unterstützte das MP Bat 3 die EZV im Raum Basel, im Raum Schaffhausen und im Raum Genf. Der Auftrag lautete, die EZV beim Grenzschutz zu unterstützen. Dazu hat das MP Bat 3 verschiedene Grenzübergänge, vornehmlich im Zwischengelände, personell bestückt. Das MP Bat 3 ist das erste Bataillon, welches in den ASS D befohlen wurde. Fast aus dem Stand musste die Leistung zu Gunsten der EZV erbracht werden. Gleichzeitig schaffte dieser Einsatz die notwendigen Voraussetzungen, um die Durchhalterfähigkeit bei der Auftragserfüllung auf Stufe Armee sicherstellen zu können. Die AdMP Bat 3 sind stolz auf das ausgesprochene Vertrauen und erfüllten mit Hingabe den übertragenen Auftrag. Dies getreu dem Motto des Bataillons: "Menschlich im Umgang, konsequent in der Sache“ - dafür steht das MP Bat 3. Nach drei Wochen Assistenzdienst und insgesamt sechs Wochen Militärdienst am Stück wurden die Angehörigen des MP Bat 3 wieder nach Hause entlassen.