print preview Zurück zur Übersicht Kommando Operationen

Behördentag 2019

Das Zuger Gebirgsinfanteriebataillon 48 (Geb Inf Bat 48) begrüsste am Mittwoch, 27. März 2019 die Zuger-Delegation in der wunderschönen Ostschweiz. Die gutgelaunten Gäste erwartete ein interessantes und abwechslungsreiches Programm bei bestem Wetter.

29.03.2019 | PIO Geb Inf Bat 48, Hptm Kevin Hofstetter

Gruppenbild

 

Am Morgen des 27. März 2019 flog die Delegation aus dem Göttikanton Zug mit dem Super Puma nach Walenstadt. Dort wurde sie vom Kommandanten Major i Gst Gregor Hänggi begrüsst. Bei bestem Wetter durften sich die Gäste mit Kaffee und Croissants stärken, bevor es dann nach St. Luzisteig ging.

In St. Luzisteig angekommen, wurden sie vom Einheitskommandanten der Unterstützungs Kompanie begrüsst, der seine Sensoren, die Späher, vorstellte. Nach einem kurzen Fussmarsch, erreichte die Gruppe dann die vorbereiteten Beobachtungsposten. Dabei durften die Späher zahlreiche Fragen beantworten und den Gästen sogar das Langdistanzschiessen demonstrieren.

Nach dem Mittagessen in Walenstadt zeigte die Stabs Kompanie ihre Möglichkeiten und demonstrierte in eindrucksvoller Weise die Fähigkeiten der Bataillons Werkstatt.

Die Soldaten der Kompanie 2 und der Stabs Kompanie zeigten anschliessend die Fahrzeuge, die Waffen und eine Auswahl an Funkgeräten. Besonders beeindruckt zeigten sich die Gäste, als sie die Infanterie-Waffen anfassen und begutachten durften. Bevor es zum nächsten Posten ging, durften sie noch eine kurze Rundfahrt mit einem Radschützenpanzer geniessen.

Zum Abschluss des gelungenen Tages und bevor es mit dem Super Puma wieder zurück nach Zug ging, besuchte die Delegation das Gefechtsausbildungszentrum (GAZ) und wohnte dort einer Zugsübung der Kompanie 2 bei. Die Auswertungsmöglichkeiten waren dabei besonders eindrücklich.

Am Endes des Tages blickte der Kommandant, Major i Gst Gregor Hänggi, auf einen gelungenen Tag zurück, der die Gäste und die Soldaten gleichermassen mit Freude und Stolz erfüllte!