print preview

Lehrverband Panzer und Artillerie

Durchschlagskraft

LVb Pz_Art Start


Der Lehrverband Panzer/Artillerie vereint die schweren mechanisierten Mittel der Schweizer Armee. Er bildet Kader und Soldaten zugunsten des Heeres, den Mechanisierten Brigaden und den Stabsbataillonen der Territorialdivisionen aus. Im Zentrum der Ausbildung steht die Armeeaufgabe Verteidigung.

Die anspruchsvolle und fordernde Ausbildung erfolgt auf modernsten Simulatoren sowie den Echtsystemen und befähigt Kader und Soldaten ihre Mittel im Verbund einzusetzen.

Die Waffenplätze Thun und Bière bilden die Hauptstandorte der Grundausbildung. Die Gefechtsausbildung der Kader und Soldaten erfolgt auf dem Waffenplatz Bure, der mit seinem Gelände und der Ortskampfanlage Nalé vielfältige Möglichkeiten zur intensiven Schulung bietet. Die Schiessausbildung der schweren Systeme im Verbund erfolgt auf den Panzerschiessplätzen Hinterrhein und Wichlen bzw Artillerieschiessplatz Simplon.


Auftrag

Der Lehrverband Panzer und Artillerie:

  • trägt die Verantwortung für eine einheitliche Grundausbildung bei der Truppe, die Weiterbildung des Kaders und stellt die einheitliche Ausbildung zum Erreichen der Grundbereitschaft bis zur Verbandsausbildung 1 (VBA 1) sicher (VBA 1 = RS Wochen 13-18, Ausbildung bis Stufe verstärkte Einheit);
  • unterstützt die Truppenkörper und Einheiten in der Verbandsausbildung 2 (VBA 2) mit Lehrpersonal für die Ausbildung (VBA 2 = Verbandsausbildung im WK bis Stufe verstärktes Bataillon und Brigade);
  • ist verantwortlich für den Erhalt und die Weiterentwicklung der Kernkompetenzen Panzer und Artillerie;
  • trägt die Verantwortung für die Einführung neuer Systeme und Verfahren aus dem Bereich Panzer und Artillerie bei der Truppe;
  • entwickelt die Einsatzstandards bis Stufe Truppenkörper;
  • erstellt die technischen und taktischen Fachreglemente im Bereich der eigenen Truppengattung bis Stufe Truppenkörper;
  • verfolgt und begleitet die technische und einsatzbezogene Entwicklung der Panzer und der Artillerie, stellt die entsprechenden Truppenversuche sicher und veranlasst nötige Änderungen und Beschaffungen
  • legt die Einsatzverfahren für die indirekt schiessenden Waffensysteme fest.

 


Swiss Tank and Artillery Challenge 2021

Die besten Besatzungen der Armee wurden erkoren! Der Lehrverband Panzer und Artillerie und die drei mechanisierten Brigaden des Heeres haben sich in diversen Disziplinen auf den Simulatoren und/oder auf dem Echtfahrzeug gemessen.

Dieses Jahr wurde zum ersten Mal die Swiss Tank and Artillery Challenge (STAC) durchgeführt. Am 16 & 17.09.2021 wurden auf den Simulatoren des MAZ in Thun und dem SAPH in Bière im Rahmen eines Wettkampfes die besten Panzer 87 Leopard WE-, Schützenpanzer 2000- , Schiesskommandanten- und Panzerhaubitze M-109 Besatzungen der Schweizer Armee aus allen Mechanisierten Brigaden und den laufenden Schulen des LVb Pz/Art gekürt. Die beiden Waffenplatzkommandanten amteten dabei an ihrem Standort als Chef Wettkampf.

Die Siegerehrungen wurden auf den Waffenplätzen Thun und Bière zeitgleich mit Videoübertragung unter Würdigungen des Kdt HE, den Kdt Mech Br sowie des Kdt LVb Pz/Art durchgeführt.

Der Wettkampf wurde unter der Einhaltung der COVID-19 Vorschriften durchgeführt.

Dokumente

Fotos


Archiv



LVb Pz/Art

Der Kommandant

Lehrverband Panzer und Artillerie
Kaserne
CH-3609 Thun
Tel.
+41 58 468 31 30

E-Mail

Lehrverband

Panzer und Artillerie
Kaserne
CH-3609 Thun

Karte ansehen