print preview

20 Jahre Spitzensport-RS

spispo_website_header_D_05

 

1998 bewarb sich die Schweiz zum Austragen der olympischen Winterspiele 2006 in Sion. Um dort erfolgreich zu sein, wollte der damalige Sportminister, Bundesrat Adolf Ogi, unseren Athleten ähnliche Bedingungen fürs Training bieten, wie sie die ausländischen Konkurrenten hatten.

Mit der allgemeinen Wehrpflicht eines jeden Schweizer Bürgers wollte er den Spitzensport und den Militärdienst optimal kombinieren. Dies war 1998 die Geburt der heutigen Spitzensport-Rekrutenschule.

Die Attraktivität der Spitzensportförderung der Armee ist in den letzten 20 Jahren bei Männern, und seit 2006 bei den Frauen, gleichermassen grösser geworden.

Hier sind alle Gruppenbilder der Spitzensport-RS ab 2004 zu finden.