print preview Zurück zur Übersicht Lehrverband Genie/Rettung/ABC

Fussballerinnen sind auch Pionierinnen in der Spitzensport-RS

11.03.2021 | Komp Zen Sport A, Kurt Henauer

5Z6A6492

 

«Hier in Magglingen sagen wir uns alle Du.» So begrüsste Brigadier Stefan Christen, der Kommandant des Lehrverbands Genie/Rettung/ABC im Rahmen seines «Truppenbesuchs» in Magglingen die Schwinger, die unter der Leitung von Schwingerkönig Matthias Glarner in der Halle End der Welt trainieren. Die Gespräche mit Trainerinnen und Trainern, Sportlerinnen und Sportlern fanden in einer lockeren und konstruktiven Atmosphäre statt.

Die Spitzensportförderung der Armee hat zum Ziel, dass die Athletinnen und Athleten unter besten Voraussetzungen trainieren und sich weiterentwickeln können, um erfolgreich zu sein. «Mein Ziel ist aber auch, dass die Armee leistungsorientierte Strukturen und Prozesse bietet, damit die Trainerinnen und Trainer mit den Sportlern optimal arbeiten können», so Christen. «Wir müssen die Rahmenbedingungen perfektionieren.» Es gelte die idealen Bedingungen für die Armee zu finden, dazu gehöre, dass sich nicht nur er, sondern auch die Trainer gegenüber dem BASPO äussern, was man wolle, auch wenn das manchmal zu Reibungen führen könne.

Erstmals nur auf Fussball konzentriert

Oliver Riedwyl, der Konditionstrainer der Fussball-Nationalmannschaft, betreut im Rahmen der Spitzensport-RS die zwei Fussballerinnen Elisa Zeller (FC Yverdon Féminin) und Géraldine Ess (FC St. Gallen-Staad). «Wir haben uns hier jeden Tag nur auf den Fussball konzentrieren und professionell trainieren können»», sagten die beiden, die gerne noch länger in der RS bleiben würden. «Ihr seid auch Pionierinnen in der Spitzensport-RS, also erzählt, was ihr erlebt hat. Ihr seid Botschafterinnen für die Frauen», gab Christen den beiden mit auf den Weg. Und Riedwyl unterstrich die Bedeutung der Spitzensportförderung der Armee für die Entwicklung des Schweizer Frauen-Fussballs und des Schweizer Sports generell.

Das Kompetenzzentrum Sport der Armee steht unter der Führung von Oberst i Gst Marco Mudry, gehört zum Lehrverband und ist Brigadier Christen unterstellt. «Ich geniesse diese Besuche in Magglingen», sagte Christen, der so einen Einblick in die Spitzensportförderung der Armee erhält. Vor dem Abstecher nach Magglingen verfolgte er in Biel das Training der Curlerinnen, die der aktuellen Spitzensport-RS angehören, die Mitte März fertig sein wird.