print preview

Zentralschule

20130605_024-179


Die Zentralschule (ZS) ist Teil der Höheren Kaderausbildung der Armee (HKA). Sie ist verantwortlich für die militärische Führungsausbildung der angehenden Einheitskommandanten, der Truppenkörperkommandanten sowie der Führungsgehilfen des Truppenkörperstabes bzw. in einzelnen Lehrgängen auch der Führungsgehilfen der Stufe Grosser Verband. Darüber hinaus bietet die Zentralschule Kommunikations- und Managementkurse für zivile Kader an und stellt die zivil anerkannte modulare Führungsausbildung der Stufe Gruppenführer, höhere Unteroffiziere, Zugführer sowie Quartiermeister sicher.

180219_Icon_Flyer_ZS_d

Broschüre ZS

Informationen über die Zentralschule,  die unterstellten Organisationen und das Ausbildungsangebot . 


Themen

200 Jahre erfolgreiche Kaderausbildung

200 Jahre erfolgreiche Kaderausbildung

Die Zentralschule/Höhere Kaderausbildung der Armee (ZS/HKA) feiert dieses Jahr ihr 200-jähriges Bestehen. Am 31. Januar 2019 fand der Jubiläumsanlass im Armeeausbildungszentrum Luzern (AAL) statt, an dem Brigadier Peter Baumgartner, Kommandant Zentralschule, knapp 200 Gäste aus Politik, Wirtschaft, Bildung und Armee begrüssen konnte.

Kursangebot TRANSFER 2020

Kursangebot TRANSFER 2020

Mit dem Kursangebot TRANSFER schult das Kommando MIKA jährlich hunderte von Führungskräfte und Fachspezialisten in den Bereichen Management, Information und Kommunikation.

Mitteilungen / Berichte

29.03.2019

HKA | Wirtschaft und Armee im Dialog
6966_009

Unternehmungen, die keine dienstpflichtigen Mitarbeitenden einstellen oder gar eine militärische Karriere mit einer Kündigungsandrohung unterbinden, gibt es immer wieder. Dass die Armee für die Wirtschaft jedoch in vielerlei Hinsicht gewinnbringend sein kann, war Thema des Anlasses «Dialog Wirtschaft und Armee» vom 25. März 2019.

01.02.2019

Kdo Ausb | 200 Jahre erfolgreiche Kaderausbildung
Die Ehrengarde Compagnie Vieux-Grenadiers de Genève mit den Gästen im Hintergrund.

Die Zentralschule/Höhere Kaderausbildung der Armee (ZS/HKA) feiert dieses Jahr ihr 200-jähriges Bestehen. Am 31. Januar 2019 fand der Jubiläumsanlass im Armeeausbildungszentrum Luzern (AAL) statt, an dem Brigadier Peter Baumgartner, Kommandant Zentralschule, knapp 200 Gäste aus Politik, Wirtschaft, Bildung und Armee begrüssen konnte.

27.11.2018

HKA | Krisenmanagement-Kurs IMD
IMG_0124

Mehr als 60 Kaderpersonen aus aller Welt fanden sich zusammen in der Kaserne von Savatan VS zum dreitägigen Krisenbewältigungskurs. Der Kurs bildet den Abschluss des Executive Master of Business Administration des International Institute for Management Development (IMD) und wird in Zusammenarbeit mit der Schweizer Armee durchgeführt. Diese stellt zahlreiche Kader und Milizspezialisten zur Verfügung. Die Teilnehmer erlernen die Krisenbewältigungsmethodik der Armee und üben anhand von konkreten Szenarien Techniken, welche sie auch in ihrer zivilen Tätigkeit verwenden können.

07.11.2018

HKA | Krisenkommunikationsausbildung mit internationaler Beteiligung
Einmal selbst erleben, wie es sich anfühlt von Journalisten während einer Medienkonferenz unter Druck zu geraten.

Krisen und Katastrophen erfordern eine rasche Reaktion, damit diese schnellstmöglich bewältigt werden kann. Dies gilt auch für die Kommunikation, um Transparenz zu schaffen und die Beteiligten und Bürger zu informieren. Fünfzehn zivile und militärische Teilnehmende aus elf Nationen haben im Partnership for Peace Kommunikationskurs geübt verschiedene Krisenszenarien kommunikativ zu bewältigen. Dieser wird jährlich vom Kommando für Managements-, Informations- und Kommunikationsausbildung (MIKA) organisiert und durchgeführt. Insbesondere der starke Fokus auf die Praxis kam gut an.

24.09.2018

HKA | «Eine Investition, die sich lohnt»
Bild2

Führen will gelernt sein. Darum haben 61 angehende Einheitskommandanten den Führungslehrgang Einheit an der Zentralschule absolviert. Sie haben die Führungstätigkeiten erlernt, die sie unterstützen, die künftige Verantwortung als Kommandant zu übernehmen.

25.05.2018

HKA | Tag des offenen Studios am neuen Standort des Kommandos MIKA
Ein Mitarbeiter gibt einem der Medientrainern ein spontanes Interview.

Das Kommando für Management-, Informations- und Kommunikationsausbildung (MIKA) in Kriens hat am 22. Mai 2018 seine Türen für Besucher geöffnet. Alle Mitarbeitenden des Armee-Ausbildungszentrums Luzern (AAL) und der Generalstabsschule wurden eingeladen, sich das neue Studio anzusehen. Dieses Angebot wurde rege genutzt, womit Oberst im Generalstab Mark Eigenheer, Kommandant MIKA, das Ziel, das Studio den Mitarbeitenden am neuen Standort näher zu bringen, vollumfänglich erreicht hat.

25.05.2018

HKA | «Gesagt ist gesagt»
Komm_Training_Berufskader_2

Etwa 480 Medienanfragen und 600 Bürgeranfragen hat die Armee zwischen Januar und März 2018 beantwortet. Eine kompetente Kommunikation ist für das das Bild der Schweizer Armee in Medien und Öffentlichkeit unerlässlich. Deshalb führte das Kommando Management-, Informations-, und Kommunikationsausbildung (MIKA) vom 14. – 30. Mai 2018 das jährlich stattfindende Kommunikationstraining durch.

05.04.2018

MIKA | Was lange währt wird endlich gut
MIKA_Studio_Umbau_4

Nach einer langen Phase der Variantenprüfung und Planung, fiel letzten August der Startschuss zum Bau der neuen Radio- und Fernsehstudiolandschaft des Kommandos Management-, Informations- und Kommunikationsausbildung (MIKA) in Kriens. Am 3. April 2018, also nur acht Monate später, wurde das Studio eingeweiht. Aufgund des Brands in der General Guisan-Kaserne nun auch mit neuer Technik.

Dokumente

Lehrgangstableau der HKA

  • 2019
    09.01.2019 | PDF, 1 Seite[n], 923 KB
  • 2020
    06.12.2019 | PDF, 1 Seite[n], 981 KB
  • 2021
    26.08.2019 | PDF, 1 Seite[n], 989 KB

Fachstab MIKA sucht Nachwuchs

Militärdienst als Medien- oder Kommunikationstrainer

Badge_ZS_goldig

Zentralschule (ZS) Armee-Ausbildungszentrum
Murmattweg 6
CH - 6000 Luzern 30
Tel.
+41 58 469 46 00

E-Mail


Kurzadresse


www.armee.ch/zs

Zentralschule (ZS)

Armee-Ausbildungszentrum
Murmattweg 6
CH - 6000 Luzern 30

190501_R4E_5star_2019-01