print preview

Militärwissenschaftliche Zeitschrift

Alt-Text

DE | Die Zeitschrift erscheint zweimal pro Jahr als Printausgabe. Auf der digitalen Plattform publiziert sie unter dem Label "stratos digital" zusätzlich kontinuierlich Artikel. Die Zeitschrift ist mehrsprachig, das heisst, jeder Artikel wird in seiner Originalsprache abgedruckt.

FR | Le magazine est publié deux fois par an sous forme imprimée. Sur la plateforme numérique, stratos publie régulièrement des articles sous le label "stratos digital". Le magazine est multilingue, ce qui signifie que chaque article est imprimé dans sa langue d'origine.

IT | La rivista viene pubblicata due volte all'anno in forma cartacea, mentre sulla piattaforma digitale, sotto l'etichetta "stratos digital", pubblica articoli in modo continuato. La rivista è multilingue, per cui ogni articolo viene stampato nella lingua originale.


stratos digital | 23.09.2021 | Forum

Mitholz. Explosive Hinterlassenschaft der Armee

Bild-Web-mitholz

Der Film "Mitholz" ist sicherlich eine filmisch gekonnte Darstellung einer nicht abgeschlossenen «Geschichte» in der viele beherzte Menschen, Betroffene und VBS-Mitarbeiter beteiligt sind. Der Regisseur folgt dem Schema der «emotional engagierten» und anwaltschaftlichen Recherchen.

Autorenschaft:
Rudolf Jaun

  • Artikel lesen
    Mitholz. Explosive Hinterlassenschaft der Armee
    23.09.2021 | PDF, 2 Seite[n], 131 KB

stratos digital | 22.09.2021 | Praxis

Der Schweizer Weg – anders, aber zielführend

7232_005

stratos hat die Chefin Sicherheitspolitik des VBS, Botschafterin Pälvi Pulli, und ihren Stellvertreter, Herrn Patrick Gansner, im Bundeshaus getroffen. Im Gespräch wurde die Rolle des Bereichs Sicherheitspolitik (SiPol) VBS in Bezug auf die Erarbeitung von sicherheitspolitischen Grundlagen, inklusive der Analyse der Bedrohungen und Gefahren, erörtert.

Das Interview ist in stratos 1-21 erschienen.

  • Interview lesen
    Der Schweizer Weg – anders, aber zielführend
    22.09.2021 | PDF, 10 Seite[n], 250 KB

Ein irritierendes Interview: Der Schweizer Weg ist anders, aber zielführend


Replik auf das stratos-Interview.

Autorenschaft: Markus Mohler
 

  • Replik lesen
    Ein irritierendes Interview: Der Schweizer Weg ist anders, aber zielführend
    22.09.2021 | PDF, 4 Seite[n], 90 KB

stratos digital | 14.09.2021 | Forschung

Trendszenario Grüne Armee: Strategische Überlegenheit durch Nachhaltigkeit?

Bild Green Army

Die Ausweitung der Klimadebatte wirkt sich zunehmend auch auf Politikfelder und Akteure aus, die bisher kaum oder nur indirekt an klima- und umweltpolitischen Diskursen beteiligt sind. Speziell im Kontext der militärischen Debatte wird das Konzept einer Green Army häufiger in den Mittelpunkt gerückt.

Mit der jüngst verabschiedeten Klimastrategie hat sich der Schweizerische Bundesrat das gleichermassen wichtige, wie ambitionierte Ziel gesetzt, die Schweiz bis 2050 klimaneutral zu gestalten. Besonders im Verteidigungssektor scheinen sich aber Klimaneutralität und die militärische Einsatzbereitschaft wechselseitig auszuschliessen. Eine verbesserte Einsatzbereitschaft von Streitkräften durch grüne Technologien ist jedoch möglich und sollte innerhalb der militärischen Nachhaltigkeitsdebatte an Gewicht gewinnen.

Autorenschaft

Stefan Bayer, Simon Struck, German Institute for Defence and Strategic Studies (GIDS), Führungsakademie der Bundeswehr, Hamburg

  • Artikel lesen
    Trendszenario Grüne Armee: Strategische Überlegenheit durch Nachhaltigkeit?
    15.09.2021 | PDF, 13 Seite[n], 211 KB

stratos digital | 05.07.2021 | Forschung

Do Emotion Regulation Strategies Moderate the Influence of Stress-Induced Depressive Mood?

 

Webbild_Niederhaeuser

Abstract

Dazu beantworteten 299 Rekruten während ihres Militärdienstes subjektive Fragebögen zu chronischem Stress, Depression und ihren Regulations-Strategien. Die Strategie der Neubewertung (Veränderung der Denkweise), so das Ergebnis der wissenschaftlichen Studie, wurde negativ mit chronischem Stress und de-pressiver Stimmung assoziiert. Die Strategie der Unterdrückung (Veränderung der Reaktion) wurde weder mit chronischem Stress noch mit depressiver Stimmung assoziiert. Rekruten mit einer starken Neubewertung entwickelten weniger stressinduzierte Symptome als solche mit einer schwachen Neubewertung. Das deutet darauf hin, dass Neubewertung bei hohem Stress als Puffer dient. Unterdrückung war kein Moderator zwischen chronischem Stress und depressiver Stimmung. Dies stimmt mit den Befunden bisheriger Forschung überein, dass Strategien nicht als generell adaptiv oder maladaptiv betrachtet werden können.

Autorenschaft

Madlaina Niederhauser, Sandra Sefidan, Hubert Annen

  • Artikel lesen
    Do Emotion Regulation Strategies Moderate the Influence of Stress-Induced Depressive Mood?
    05.07.2021 | PDF, 11 Seite[n], 238 KB

stratos | 1-21

 

Zum Bedrohungsbild für die Schweizer Armee 2030

  • Zeitschrift herunterladen
    Zum Bedrohungsbild für die Schweizer Armee 2030, Bedrohungsanalyse, Risiken, Gefahren, PMSC, Streitkräfteentwicklung, Sicherheitspolitischer Bericht
    28.06.2021 | PDF, 100 Seite[n], 2 MB
21-01_Titelseite


open-access