print preview

Zurück zur Übersicht Militärakademie an der ETH Zürich


Der Grundstein ist gelegt

Elf Absolventen des Bachelorlehrgang 18 erhielten am Donnerstag, 17. März an der Militärakademie (MILAK) der ETH Zürich ihr Diplom als Berufsoffizier. Brigadier Hugo Roux, Kommandant der MILAK, übergab die Diplome und gratulierte den Absolventen zur Aufnahme ins Korps der Berufsoffiziere.

21.03.2022 | Kommunikation Verteidigung, Rosmarie Brunner

Gruppenbild_Milak_01


In seiner Begrüssung beglückwünschte Brigadier Hugo Roux, Kommandant der Militärakademie, die Absolventen zu ihrer Leistung. Hinter ihnen lägen dreieinhalb intensive und herausfordernde Ausbildungsjahre. Er ermunterte die frisch promovierten Berufsoffiziere, diesen Moment zu geniessen, gleichzeitig aber das lebenslange Lernen nicht aus den Augen zu verlieren. Brigadier Roux ging auf die aktuellen Ereignisse in der Ukraine ein und sagte: «Ich bin mir sicher, dass Sie nach ihrer Grundausbildung an der ETH und angesichts dieser Lage nun definitiv wissen, dass Berufsoffiziere für unseren Staat von ganz besonderer Bedeutung sind.»

Karin Kayser Frutschi, Regierungsrätin und Frau Landammann des Kantons Nidwalden, rückte in ihrer Festrede die Führungsverantwortung der Absolventen ins Zentrum und zitierte Aristoteles: «Sich selbst kennen ist der Anfang aller Weisheit.» Nur wer dies beherzige, schaffe es, auch in schwierigen Situationen Ruhe zu bewahren, mit Kopf und Herz zu führen und die richtigen Entscheidungen zu treffen. Wahrer Leadership beginne und ende bei sich selbst. Karin Kayser Frutschi zeigte sich überzeugt, dass die neuen Berufsoffiziere in den vergangenen dreieinhalb Jahren sowohl die fachlichen als auch persönlichen Kompetenzen erworben und verfeinert hätten, welche sie für ihre kommende Führungsfunktion qualifizierten.

Brigadier Marcel Amstutz überbrachte in Vertretung von Korpskommandant Hans-Peter Walser, Chef Kommando Ausbildung, die besten Glückwünsche. In einer sich rasch wandelnden Welt sei es elementar, Informationen genau auf ihren Wahrheitsgehalt zu prüfen. Eine richtige Entscheidung müsse faktenbasiert, aber immer im Austausch mit anderen Menschen getroffen werden. Dazu bedürfe es der analytischen Fähigkeiten, welche sich die neuen Berufsoffiziere in ihrer Ausbildung angeeignet hätten. Oberst i Gst Felix Huber, Lehrgangskommandant des Bachelorlehrgang 18, ermahnte die frisch promovierten Berufsoffiziere in seiner Rede: «Denken Sie daran – der Auftrag kommt an erster Stelle, aber der Mensch steht im Zentrum!»

Weitere Grussworte überbrachten Professor Günther Dissertori, Rektor der ETH Zürich, und Professor Frank Schimmelfennig, Studiendirektor des Bachelorlehrganges Staatswissenschaften an der ETH Zürich. In launigen Ansprachen blickten die Absolventen Cap Fabio Ermanni und Hptm Roman Peter Angst auf die vergangenen Jahre zurück. Als bester Diplomand wurde Oblt Danijel Arsić ausgezeichnet. Musikalisch wurde die Diplomfeier vom Quintett Inflagranti umrahmt.
 


Zurück zur Übersicht Militärakademie an der ETH Zürich