print preview Zurück zur Übersicht Berufsunteroffiziersschule

Internationale Kdt Konferenz 2021 in Herisau

Vom 21.09 - 24.09.21 fand in Herisau die internationale Kdt Konferenz statt. Kommandanten der jeweiligen Unteroffiziersschulen der Nachbarländer Deutschland und Österreich nahmen unter Leitung des Kommandanten BUSA, Brigadier Heinz Niederberger, an der jährlich statt-findenden Konferenz teil. Nachdem die Konferenz im letzten Jahr wegen der Pandemie noch verschoben werden musste, konnte sie dieses Jahr mit den entsprechenden Auflagen durch-geführt werden. Im Zentrum der Gespräche stand der Austausch zwischen den verschiede-nen Kommandanten. Auch die Weiterführung der bewährten Kooperationen, welche seit Jah-ren mit Austausch von Lehrgangsteilnehmern beiderseits gelebt wird wurde thematisiert. Na-türlich sollten auch das Networking und die Pflege der Kameradschaft nicht zu kurz kommen.

30.09.2021 | Brigadier Heinz Niederberger

Kdt_Konferenz_2021_Herisau

Der erste Tag stand im Zeichen der verschiedenen Beiträge der ausländischen Gäste. Es wurde schnell klar, dass alle mit den gleichen Problemen zu kämpfen haben. Nach dem "Icebreaker" und einem gemeinsamen Nachtessen mit den Teilnehmern und den Direktunterstellten des Kdt BUSA liessen die Kommandanten den Tag bei spannenden Gesprächen ausklingen. Am nächsten Tag konnte der Kdt BUSA seine Botschaften überbringen. Mit einem Besuch am Ausbildungszentrum der Armee wurde den Teilnehmern die moderne Gefechtsausbildung der Schweizer Armee nähergebracht. Sie waren sichtlich begeistert! Dieser "Feldtag" wurde mit der Übung "FEUERSCHALE" würdig abgeschlossen. Am letzten Konferenztag standen die Besuche an der MILAK und der Generalstabsschule auf dem Programm. Besonders die Eindrücke aus dem Führungssimulator werden den Gästen noch lange in Erinnerung bleiben. Der Nachmittag stand im Zeichen der Kultur. Die Delegation konnte eine professionelle Stadtführung in Luzern, der schönsten Stadt der Schweiz, wie der Kdt gerne betont, erleben. Der Schlussabend in Teufen, rundete den ganzen Besuch in einem feierlichen Rahmen würdig ab. Es war und bleibt wichtig, die Kontakte mit den ausländischen Partnerschulen auch in Zukunft zu pflegen. So sind doch während dem pandemiebedingten Ausfall vom letzten Jahr in zwei Kommandos neue Kommandanten ernannt worden. Deshalb war es für die weitere Zusammenarbeit sehr wichtig auch diese neuen Partner einzubinden und den Kontakt aufrecht zu erhalten. Die nächste Konferenz ist bereits geplant und findet vom 11.7.22 - 15.7.22 in Delitzsch statt.