print preview Zurück zur Übersicht Berufsunteroffiziersschule

Der Chef der Armee besuchte die Berufsunteroffiziersschule der Armee

Am 06. Oktober 2020 besuchte der Chef der Armee, Korpskommandant Thomas Süssli, die Berufsunteroffizierschule der Armee in Herisau. Es war sein erster Besuch vor Ort, konnte doch sein geplanter Antrittsbesuch im Frühling wegen der COVID-19 Situation nur virtuell durchgeführt werden.

19.10.2020 | Kommunikation HKA

Besprechung_CdA
Besprechung mit CdA

Nach einem kurzen Briefing durch den Kommandant BUSA, Brigadier Heinz Niederberger, führte Hauptadjutant Christian Wiesli in die Thematik der NCO Kurse ein, wo momentan in der Kaserne Neuchlen ein NCO-Intermediate Kurs mit 15 Teilnehmern aus 9 Nationen stattfindet.

Der Nachmittag stand ganz im Zeichen der BUSA Teilnehmenden. Der Chef der Armee besuchte alle drei Klassen des Grundausbildungslehrgangs (GAL) 20/21. Es gab einen regen Austausch zwischen allen Beteiligten. Die GAL Teilnehmenden zeigten grosses Interesse an Korpskommandant Süsslis Ausführungen. Vor allem die Thematik Berufsmilitär 4.0 schien den Nachwuchs zu bewegen.

Auf dem Waffenplatz Bernhardzell absolvierten die Teilnehmenden des GAL 19/20 die Einsatzbezogene Ausbildung für die Schlussübung "FINALE". Diese fand gemeinsam mit den Militärschülern der Militärakademie (MILAK) an der ETH Zürich statt. Das gemeinsame Üben ist ein zentrales Anliegen des Kommandanten HKA. Dieses Miteinander angehender Berufsoffiziere und Berufsunteroffiziere kann bereits nach der ersten Übung als voller Erfolg bezeichnet werden.

Der Chef der Armee zeigte sich von der BUSA beeindruckt. Auch für die Teilnehmenden der BUSA war der Besuch des höchsten Militärs im Lande sicher ein bleibendes Erlebnis.