print preview Zurück zur Übersicht Höhere Kaderausbildung der Armee

Besuch einer Delegation der École nationale des sous-officiers d’active (ENSOA) an der Berufsunteroffiziersschule der Armee (BUSA)

Im Rahmen des Austauschs zwischen den beiden Schulen besuchte eine Delegation der ENSOA die Berufsunteroffiziersschule der Armee BUSA vom 11. bis 13. März 2019. Angeführt wurde diese Delegation von Monsieur le Général de brigade Jean-Michel Guilloton, Kommandant der ENSOA, der von Oberst Alexis Merdaci, Verteidigungsattaché an der französischen Botschaft in der Schweiz, und Oberstleutnant Sébastien Renardet, Leiter der Ausbildung der Studenten an der ENSOA, begleitet wurde.

19.03.2019 | Kommunikation BUSA, Patrick Robatel

Visite_Cdt_ENSOA
Besuch der Ausbildung durch Kdt ENSOA

In den letzten fünfzehn Jahren haben unsere beiden Unteroffiziersschulen eine Reihe von Massnahmen umgesetzt, die den Austausch und die Zusammenarbeit zwischen unseren beiden Kommandos erleichtern. Die letzte Bekundung dieser Zusammenarbeit fand Anfang März 2019 durch den Besuch der ENSOA-Delegation an der BUSA statt.

Die Delegation der ENSOA nahm während ihres Aufenthalts zunächst an verschiedenen Vorträgen teil, in denen die Organisation der Schweizer Armee, ihre Strukturen, die Besonderheiten des Milizsystems sowie die Grundsätze für die Auswahl zukünftiger Kader eingehend behandelt wurden. Ebenso wurden die Schule der Unteroffiziere der Schweizer Armee, ihre Aufgaben sowie Durchführung und Inhalte der Grundausbildung ausführlich vorgestellt.

In einer zweiten Phase hatte die Delegation der ENSOA die Möglichkeit, an Unterrichtssequenzen des Grundausbildungslehrgangs 2018-2019 teilzunehmen.

Zudem nahm unser französischer Besuch während seines Aufenthalts an der BUSA auch an einer Präsentation des Ausbildungszentrums der Armee in Walenstadt teil und besuchte den ehemaligen Festungsgürtel von Kreuzlingen.

Am Ende seines Aufenthaltes zeigte sich Monsieur le Général de brigade Jean-Michel Guilloton von der Qualität und Professionalität der Ausbildung an der Berufsunteroffiziersschule unserer Armee beeindruckt. Er bekräftigte auch seine Überzeugung von der Bedeutung und vor allem von der Relevanz des gegenseitigen Austauschs.

In diesem Sinne wird die Zusammenarbeit zwischen den beiden Schulen fortgesetzt. Dies wird während eines einwöchigen Auslandsaufenthalts geschehen, den die französisch- und italienischsprachigen angehenden Unteroffiziere des Grundausbildungslehrgangs 2018-2019 kommenden Mai an der ENSOA absolvieren werden.

 

Cdt_ENSOA_BUSA
Monsieur le Général de brigade Jean-Michel Guilloton, Kommandant der ENSOA, und sein Amtskollege Brigadier Heinz Niederberger, Kommandant der BUSA, mit der gesamten Delegation vor dem Eingang der Kaserne Herisau.

Dieser Besuch bestätigte aufs Neue die Relevanz aller bisherigen gemeinsamen Errungenschaften und gab beiden Kommandos die Möglichkeit, ihre gegenseitige Bereitschaft zur Fortsetzung und Fortführung ihrer Zusammenarbeit zum Ausdruck zu bringen.