print preview

Zurück zur Übersicht Kommando Ausbildung


Zahlreiche Sportsoldaten in der Schweizer Delegation an den Ruder-WM in Racice (CZE)

25 Ruderinnen und Ruderer in elf Booten bilden die Delegation von Swiss Rowing an den Ruder-Weltmeisterschaften in Racice (CZE). Fast drei Viertel der eingesetzten Athleten sind Spitzensportsoldaten oder künftige Spitzensport-Rekruten.

16.09.2022 | Charlotte Donzallaz, Komp Zen Sport A

2022_07_08_Weltup Luzern_Vorlaufsieg Jeannine Gmelin_Fotograf Detlev Seyb

Der Sportsoldat Jan Schäuble und der künftige Rekrut Raphaël Ahumada (Olympischer-Leichtgewicht-Doppelzweier), sowie Sport Sdt Andri Struzina (Leichtgewichts-Skiff), die bei den Europameisterschaften in München eine Bronzemedaille gewonnen haben, werden bei den Ruder-Weltmeisterschaften vom 18. bis 25. September in der Tschechischen Republik wieder um A-Finalplätze (Rang 1-6) kämpfen.

Vier weitere Männerboote werden ebenfalls auf der tschechischen Regatta-Strecke antreten. Sport Sdt Scott Bärlocher fährt Skiff, Sport Sdt Maurin Lange und der zukünftige Rekrut Jonah Plock werden im olympischen Zweier ohne Steuermann an den Start gehen. Im Doppelvierer sitzen die Sport Sdt Patrick Brunner, Kai Schätzle, Nils Schneider und Dominic Condrau. Schliesslich ist auch ein Vierer ohne Steuermann am Start, drei Plätze werden von den Sport Sdt Tim Roth, Joel Schürch sowie dem Zeitmilitär-Spitzensportler, Roman Röösli besetzt.

Bei den Frauen haben vier der zehn Ruderinnen, die für den Saisonhöhepunkt selektioniert wurden, die Spitzensport-RS in Magglingen absolviert. Die frühere Weltmeisterin Jeannine Gmelin, die wegen einer Corona-Infektion auf die EM in München hatte verzichten müssen, ist wieder bereit, im Skiff voll anzugreifen. Fabienne Schweizer, die im Doppelzweier gemeldet ist, sowie Pascale Walker und Salome Ulrich im Doppelvierer werden ebenfalls, die Schweizer Farben an den Ruder-Weltmeisterschaften 2022 vertreten.


Zurück zur Übersicht Kommando Ausbildung