print preview Zurück zur Übersicht Kommando Ausbildung

Zeitmilitär-Spitzensportler Jérémy Desplanches gewinnt WM-Silber

Nur 42 Hundertstel hinter dem Japaner Daiya Seto schlug der Zeitmilitär-Spitzensportler Jérémy Desplanches an den Schwimm-Weltmeisterschaften in Südkorea über 200 m Lagen als Zweiter an und holte Silber.

25.07.2019 | Kurt Henauer, Kompetenzzentrum Sport der Armee

Zeitmilitär-Spitzensportler Jérémy Desplanches gewinnt WM-Silber
Zeitmilitär-Spitzensportler Jérémy Desplanches gewinnt WM-Silber

Der 24-jährige Genfer verbesserte den eigenen Schweizer Rekord, den er im Halbfinal erzielt hatte, um 17 Hundertstel auf 1:56,56. Desplanches, der im Vorjahr EM-Gold gewann, hatte im Winter 2013/2014 die Spitzensport-RS in Magglingen absolviert. Anfang August 2018 erhielt im Hinblick auf die Olympischen Sommerspiele 2020 in Tokio bei der Schweizer Armee eine Anstellung als Zeitmilitär-Spitzensportler. Seit 2014 trainiert der Schwimmer von Genève-Natation in Nizza bei Olympic Nice.

Desplanches, der mit der besten Halbfinalzeit in den Final gekommen war, sorgte mit seinem Exploit für die erste Schweizer WM-Medaille seit 2007 (Flavia Rigamonti, Silber). Bei den Männern war Dano Halsall als letzter Schweizer auf einem WM-Podest gestanden: 1986 über 50 Crawl.