print preview

Kompetenzzentrum für Militär- und Katastrophenmedizin

kompetenzzentrum

Das Kompetenzzentrum für Militär- und Katastrophenmedizin (Komp Zen MKM) des Bundes ist dem Bereich Verteidigung, Armeestab - Sanität, angegliedert.

Rechtliche Grundlagen

Die gesetzlichen Grundlagen für die Aufgaben des Komp Zen MKM sind im Bundesgesetz über die Armee und Militärverwaltung verankert.

 

Kernaufgaben

  • Gewährleistung und Koordination der Aus-, Weiter- und Fortbildung von Militärärztinnen und -ärzten sowie anderen Kaderpersonen der Gesundheitsberufe im Bereich der Militär- und Katastrophenmedizin
  • Förderung der militär- und katastrophenmedizinischen Forschung

 

Zur Erfüllung seines Auftrages arbeitet das Komp Zen MKM mit zivilen und militärischen Behörden und Stellen sowie privaten Organisationen und Institutionen zusammen.

 

Unser Ziel

Die militärmedizinische Bildung stellt eine attraktive und sinnvolle Ergänzung zur zivilen Aus-, Weiter- und Fortbildung dar und wird anerkannt.


Studium und Militär

Es ist wichtig, dass Sie Ihr Studium im Bereich der Medizinalberufe und Ihren Militärdienst bereits während des Gymnasiums planen.

 

Bei Fragen sind wir telefonisch erreichbar.

Praktikum in Krankenpflege

Angehende Studierende müssen für das Bachelorstudium in Humanmedizin die Absolvierung eines Praktikums in Krankenpflege an einer anerkannten Institution vorweisen.

Davon ausgenommen sind Studierende, welche vor dem zweiten Bachelorjahr 12 Wochen Rekrutenschule mit integrierter Militärarzt Unteroffizierschule als Sanitätssoldat (Spit RS 41 oder San RS 42) absolviert haben.

Folgende Hochschulen fordern ein Praktikum in Krankenpflege und haben die Rekrutenschule als Äquivalent anerkannt: die Universitäten Basel, Bern, Fribourg und Lausanne sowie die Eidgenössische Technische Hochschule (ETH) Zürich

Regellaufbahnen

Kurse

Coronavirus

Achtung!

Aufgrund der aktuellen Lage in Zusammenhang mit dem Coronavirus kann es zu sehr kurzfristigen Absagen von Kursen oder Veranstaltungen kommen.

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass Ihre Teilnahme jederzeit abgesagt werden kann, um den neuen Empfehlungen zu entsprechen.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.

Stand am 09.03.2020

Anmeldung für die Kurse 2020

Änderungen

Die Grundkurse können wieder als Diensttage angerechnet werden.

Fortbildung für Militärärzte

Die lebenslange Fortbildung ist eine unverzichtbare Voraussetzung, um kompetent den Arztberuf ausüben zu können.

Grundkursübersicht:

Zielpublikum

Mil Az (Sub Of)

Trp Az San Gr
Az San Fo
Az Spit Bat (Notfall / Chir / Med)

Nicht für Bat Az

Advanced Cardiovascular Life Support

ACLS Provider

Der Kurs richtet sich an medizinische Fachkräfte und behandelt die Bedeutung von Teamarbeit, Kommunikation sowie von Versorgungssystemen und Notfallversorgung nach einem Herzstillstand.

ACLS Refresher

Der Auffrischungskurs ist an Kursteilnehmer mit einem absolvierten ACLS-Providerkurs und einem gültigen ACLS-Ausweis (AHA-Karte) gerichtet.

Zielpublikum

Mil Az (Sub Of)

Trp Az San Gr
Az San Fo
Az Spit Bat (Notfall / Chir)

Nicht für Az Spit Bat (Med) und Bat Az

Advanced Trauma Life Support

ATLS Provider

ATLS ist ein weltweites Ausbildungskonzept, das ein standardisiertes, prioritätenorientiertes Schockraummanagement von Traumapatienten lehrt. Ziele sind die schnelle und genaue Einschätzung des Zustandes des Traumapatienten, die prioritätenorientierte Behandlung und die Entscheidung, ob die eigenen Ressourcen zur Behandlung des Patienten ausreichen oder ein Transfer des Patienten zu erwägen ist.

ATLS Refresher

Der Auffrischungskurs ist an Kursteilnehmer mit einem absolvierten ATLS Student Course (Gültig-keit 4 Jahre) gerichtet.

Zielpublikum

Mil Az (Sub Of)

Trp Az San Gr
Az San Fo
Az Spit Bat (Notfall)

Nicht für Az Spit Bat (Chir / Med) und Bat Az

Pediatric Advanced Life Support

PALS Provider

Erweiterte Massnahmen der Reanimation bei Kindern. Der Kurs richtet sich an medizinisches Fachpersonal, das für die Ein- oder Anleitung von Basismassnahmen und erweiterte Massnahmen der Reanimation zuständig ist.

Der Auffrischungskurs ist an Kursteilnehmer mit einem absolvierten PALS-Provider (nicht älter als 2 Jahre) gerichtet.

Zielpublikum

Nur für Bat Az

Pre Hospital Trauma Life Support

PHTLS Provider
Zweitätiges Ausbildungsprogramm, das die Teilnehmer im Rahmen der präklinischen Traumaversorgung in der raschen Erkennung und Behandlung von kritischen und nicht kritischen Traumapatienten schult. Durch die schnelle Versorgung und einen raschen Transport in das richtige Spital wird das Outcome für Traumapatienten verbessert.
Gültigkeit: 4 Jahre.

PHTLS Refresher

Teilnehmer, die bereits einen Providerkurs besucht haben, können innerhalb von 4 Jahren einen eintägigen Refresherkurs besuchen. Das Zertifikat wird so um weitere 4 Jahre verlängert. Der Kurs besteht aus kurzen theoretischen Wiederholungen und praktischen Übungen und endet mit einer schriftlichen und praktischen Überprüfung.
Gültigkeit: 4 Jahre.

CAS Apotheker

Arzneimittel und Medizinprodukte im Not- und Katastrophenfall

Broschüre auf Deutsch

Zahnarzt

Für Fragen zu Ihrem praktischen Dienst rufen Sie uns an.

Vorgehen zur Planung des Praktischen Dienstes und der Spezialausbildung in Kieferchirurgie für Zahnärzte in zivilen Spezialkliniken

Forschung

Forschung

Es besteht die Möglichkeit, an Forschungsprojekten im Zusammenhang mit militärmedizinischen Themen mitzuarbeiten (Bachelorarbeit, Masterarbeit, Dissertation).

Wissenschaftliche Studien sind unverzichtbar für die Entwicklung von neuen Erkenntnissen im Bereich der Militär- und Katastrophenmedizin. Das Komp Zen MKM koordiniert und fördert anwendungsorientierte wissenschaftliche Forschung. Dadurch ermöglicht es neue Entfaltungsmöglichkeiten im Bereich der Militärmedizin und Optimierungen im Sanitätsdienst der Schweizer Armee.

Die Studienanträge werden gemäss den "SOP wissenschaftliche Studien im Bereich Sanität" beurteilt, im Forschungsausschuss Sanität diskutiert und ggf. bewilligt.

 

Beim Einreichen von Studienanträgen beachten Sie bitte folgende Punkte:

  • Die Antragsunterlagen sind in der Vorlage Studienantrag per E-Mail einzureichen.
  • Für spezifische Fragen betreffend Forschungsanträge wenden Sie sich bitte an den SPOC per E-Mail.

Dokumente


HPV-Impfung und Männer

Unser Fachzentrum für Militärmedizinische Biologie an der Universität Zürich offeriert eine Masterarbeit/Dissertation, welche durch Prof. Dr. Patricia Schlagenhauf, betreut wird.

 

Die HPV-Impfung wird für Jungen und Männer im Alter von 11 bis 26 Jahren empfohlen. Im Rahmen der kantonalen Impfprogramme ist die Impfung kostenlos. Bisherige Indizien zeigen einen geringen Gebrauch der HPV-Impfung bei Männern.

Ziel dieser Masterarbeit/Dissertation ist eine KAP (Knowledge Attitude Practice) Evaluation, um folgende Fragen zu klären:

1. Was wissen Jungen und Männer über HPV?

2. Wie ist die gängige Meinung zur Impfung?

3. Wie kann die HPV-Impfrate bei Männern erhöht werden

News

Informationen zur Revision der Verordnung über die Militärdienstpflicht (VMDP)

Seit 01.12.2019 ist die revidierte Verordnung über die Militärdienstpflicht (VMDP; SR 512.21) in Kraft und bringt einige Änderungen für das medizinische Personal mit sich.

Die Armee kann die Ausbildung der AdA für die Funktion Zahnärztin/Zahnarzt Kieferchirurgie und Apothekerin/Apotheker infolge fehlender Voraussetzungen nicht selber sicherstellen. Diese AdA dürfen ihre Ausbildungsdienste (im Rahmen des Praktischen Dienstes und in Wiederholungskursen) ganz oder teilweise zum Zweck des Kompetenzerhalts als Uniformierte unter militärischem Kommando in den spezialisierten zivilen Einrichtungen absolvieren.

 

Mit der expliziten Auflistung in Artikel 58 Absatz 2 Buchstabe c VMDP als auch in den dazugehörigen Erläuterungen liegt die rechtliche Grundlage für die oben erwähnten AdA und Ausbildungsdienste in zivilen Einrichtungen vor.

Grundsätzlich sind Kaderausbildungsdienste für einen höheren Grad oder für eine neue Funktion innerhalb von fünf Jahren seit der Genehmigung des Vorschlages zu bestehen. Die notwendigen Kaderausbildungsdienste können infolge der langen Kaderlaufbahn vom militärischen Medizinalpersonal nicht innerhalb dieser geforderten Zeit absolviert werden (Vorschlagserteilung, Dauer des Studiums).

 

Für die betroffenen AdA ist daher das Erreichen des eidgenössischen Diploms entscheidend. Sie müssen die Kaderausbildung bis spätestens drei Jahre nach Erreichen des erwähnten Diploms bestanden haben (Artikel 65 Absatz 2 VMDP). AdA der Sanitätstruppen in der Phase der Weiterausbildung sind somit nicht ersatzpflichtig. Dies jedoch längstens 8 Jahre ab Vorschlag.

Wer nach altem Recht befördert wurde oder eine neue Funktion übernommen hat, soll die Ausbildungsdienstpflicht auch nach altem Recht erfüllen. Dies ist der Grundsatz der Übergangsbestimmung in Artikel 109 VMDP. Die betroffenen Subalternoffiziere (Lt und Oblt) haben demzufolge eine Ausbildungsdienstpflicht von 600 Tagen zu leisten.

 

Vom oben erwähnten Grundsatz wird mit der Revision des Absatzes 2 des vorgenannten Artikels abgewichen. Militärärztinnen/Militärärzte, Veterinärärztinnen/Veterinärärzte, Zahnärztinnen/Zahnärzte Kieferchirurgie und Apothekerinnen/Apotheker im Grad eines Subalternoffiziers, welche die Offiziersschule vor dem 31. Dezember 2017 absolviert haben und den Praktischen Dienst nach dem 1. Januar 2018 absolvieren, werden denjenigen AdA gleichgestellt, welche die Offiziersschule und den Praktischen Dienst erst nach dem 01.01.2018 absolviert haben oder noch absolvieren werden. Dies entspricht einer Reduktion der Ausbildungsdienstpflicht für Militärärztinnen/Militärärzte und Apothekerinnen/Apotheker auf 456 Tage (+maximal 50 Tage als Spezialistin/Spezialist) und einer Reduktion der Ausbildungsdienstpflicht für Zahnärztinnen/Zahnärzte Kieferchirurgie auf 538 Tage und für Veterinärärztinnen/Veterinärärzte auf 536 Tage (jeweils +maximal 50 Tage als Spezialistin/Spezialist).

Bis anhin konnte der Vorschlag zum Hauptmann (Bataillons- und Abteilungsärztin/ -arzt) frühestens auf Ende des dritten Wiederholungskurses mit zeitgleichem Antrag auf Beförderung zum Oberleutnant erteilt werden. Die Militärärztinnen/ -ärzte wären damit im Vergleich zu den übrigen Subalternoffizieren nach Abschluss der militärischen Grundausbildung bis zu sieben Jahren im Rückstand. Die Vorschlagserteilung wird neu bereits nach dem ersten Wiederholungskurs möglich sein. Dadurch soll eine bessere Abstimmung mit der zivilen Laufbahn erzielt werden.

Link

VMDP

Events

Kurs Militärmedizinethik (MME) 2020 in Spiez

Für den Kurs werden 25 Credits (Fortbildungspunkte) erteilt.

8th MME Course 2020 (Spiez, CH)


22nd LoAC RefC 2020 (Spiez, CH)


Cours de chirurgie de guerre et de catastrophe

Genève, HUG, 16.09-17.09.2020

Weitere Informationen folgen.


10. Interdisziplinärer Kurs Polytraumaversorgung

Universitätsspital Zürich, 05.11.-06.11.2020.

Badge Sanität

Kompetenzzentrum für Militär- und Katastrophenmedizin Worblentalstrasse 36
CH-3063 Ittigen
Tel.
+41 58 464 27 78

E-Mail


Chefin Kompetenzzentrum für Militär- und Katastrophenmedizin

Dr. med. Nejla Gültekin, MPH
E-Mail