print preview

Verpflegung

Seit dem 01.01.2015 gilt "Schweizer Produkte für die Schweizer Armee". Nachfolgend sind die entsprechenden Bestimmungen aufgelistet.

Spezifikation der Gütesiegel in Bezug auf "Schweizer Produkte"

Fleisch 

Fleisch als Frischprodukt „Suisse Garantie“ oder konventionell gleichwertige oder höhere Tierschutzbedingungen:

  • Ganze Stücke;
  • Verarbeitet als Teilstück (Nierstück, Schulter oder ähnliche Stücke);
  • Verarbeitetes Teilprodukt (Plätzli, Geschnetzeltes, Hackfleisch oder ähnliche Produkte);
  • Verarbeitet als Rohprodukt (Brät, Farce oder ähnliche Produkte).

 

Fleisch als verarbeitetes Frischprodukt „Schweizer Fleisch“

  • Verarbeitet als Konsumprodukt (Pressschinken, Lyoner, Terrine oder ähnliche Produkte).

 

Fleisch als TK Produkt „Suisse Garantie oder konventionell gleichwertige oder höhere Tierschutzbedingungen“:

  • Ganze Stücke;
  • Verarbeitet als Teilstück (Nierstück, Schulter oder ähnliche Stücke);
  • Verarbeitetes Teilprodukt (Plätzli, Geschnetzeltes, Hackfleisch oder ähnliche Produkte);
  • Verarbeitet als Rohprodukt (Brät, Farce oder ähnliche Produkte). 

 

Fleisch als verarbeitetes TK Produkt „Schweizer Fleisch“

  • Verarbeitet als Konsumprodukt (Lasagne oder ähnliche Produkte). 

 

Fleisch als Minimalbestandteil eines Produktes

  • Fleisch als Minimalbestandteil eines Produktes (Boullion, Tortellini, Fleisch auf einer TK Pizza oder ähnliche Produkte) ist von der Regelung ausgenommen.

Geflügel 

Geflügel als Frischprodukt oder TK „Schweizer Geflügel“:

  • Für Geflügel gilt das Gütesiegel Schweizer Geflügel auf allen Produkten.

 

Geflügel als Minimalbestandteil eines Produktes

  • Geflügel als Minimalbestandteil eines Produktes (Bouillon, Tortellini oder ähnliche Produkte) ist von der Regelung ausgenommen.

Ei

Ei als Frischprodukt „Schweizer Ei“:

  • Für Vollei (Eigelb/Eiweiss) sowie Frischei gilt Schweizer Ei.

 

Ei als Minimalbestandteil eines Produktes

  • Ei als Minimalbestandteil eines Produktes (Aufbackbrot, Blätterteig oder ähnliche Produkte) ist von der Regelung ausgenommen.

Fisch

Fisch als Frischprodukt oder TK „MSC/ASC/FOS oder Schweizer Fisch“:

  • Für alle ganzen Fische und Fischfilet sowie Fischprodukte (Fischstäbchen, Knusperli oder ähnliche Produkte).
  • Meeresfrüchte sowie Schalentiere. 

 

Fisch als Minimalbestandteil eines Produktes

  • Fisch als Minimalbestandteil eines Produktes (auf Pizza, Bestandteil in Saucen oder ähnliche Produkte) ist von der Regelung ausgenommen.

Milch und Milchprodukte 

Milch und Milchprodukte als Frischprodukt oder TK „Schweiz“:

  • Sämtliche Milch und Milchprodukte. 

 

Milch und Milchprodukte als Minimalbestandteil eines Produktes

  • Milch und Milchprodukte als Minimalbestandteil eines Produktes (auf Pizza, Butter in CF Produkten oder ähnliche Produkte) ist von der Regelung ausgenommen. 

Ergänzende Informationen

Die Verwendung von Logos, der im Verwaltungsreglement bezeichneten Gütesiegel, ist nicht zulässig. Es ist zwingend zu beachten, dass vor der ersten Bestellung bei einem Lieferanten die neuen AKB/Lieferverträge abgeschlossen sind.


Unter Armeeproviant verstehen wir haltbare Verpflegungsmittel welche zentral durch die Armasuisse eingekauft werden. Diese Lebensmittel werden durch das Zentrallager in Brenzikofen bewirtschaftet und an die Truppe verteilt. Die Angaben zu Bestellrythmus, Lieferbedigungen und Preise finden Sie im Anhang 12 des Verwaltungsreglements. 

Hier finden Sie das Bestellformular.


1. Worum geht es?

Das Truppenrechnungswesen hat neue Lieferantenvereinbarungen ausgearbeitet, die an den zivilen Markt angepasst sind. Mit diesen Vereinbarungen wird der Truppe ein reibungsloser Einkauf ermöglicht und die Kommunikation sowie Zusammenarbeit zwischen Truppe und Lieferanten gefördert.

Aufgabe des Truppenrechnungswesen ist es, mit möglichst vielen Lieferanten diese Vereinbarungen abzuschliessen. Dazu wurden die Dachverbände der Lebensmittelorganisationen kontaktiert und Rahmenverträge abgeschlossen.

2. Was gilt es zu beachten?

  • Liefervertrag (Vorderseite) und AKB (Rückseite) bilden ein Dokument.
  • Die Lieferanten werden in den AKB als Ortslieferanten bezeichnet (dies deutet darauf hin, dass der Einkauf der Verpflegungsmitteln am Truppen und/oder Einsatzstandort stattfinden soll).
  • Durch den Liefervertrag/AKB werden die Lieferungen von: Fleisch, Brot, Milch und Milchprodukten, Gemüse und Früchten sowie alle weiteren Artikel des täglichen SESO-Einkaufs durch den Rechnungsführer abgedeckt.
     

3. Welches sind Ihre Aufgaben als Rechnungsführer? 

  • Das notwendige Dokument erhalten Sie anlässlich des URB (Unterstützungsrapport Bataillon) von Logistikbetrieb oder Sie können diese auf unserer Website abrufen.
  • Sie schliessen mit jedem Lieferanten einen Liefervertrag/AKB ab. Eine Kopie der Unterlagen stellen Sie uns bitte anschliessend mit der Buchhaltung zu.
     

4. Wie schliessen Sie einen Liefervertrag ab?

  • Anlässlich der Rekognoszierung führen Sie mit den verschiedenen Lieferanten, die für Ihre Einheit in Betracht kommen, ein Kaufgespräch. Sofern Sie sich mit dem Lieferanten über die wesentlichen Punkte einigen, schliessen sie für die Dauer Ihrer Dienstleistung einen Liefervertrag ab.
  • Für ein und denselben Artikel können Sie auch mehrere Lieferanten auswählen. Stellen Sie jedoch sicher, dass die Lieferverträge hinsichtlich der Zeitdauer der Lieferungen aufeinander abgestimmt sind.


In Fortbildungsdiensten der Truppe (FDT):

  • an Angehörige der Armee, die für die Ausübung dienstlicher Aufträge alleine aufgeboten oder detachiert werden (Ziff. 3301.2.a);
  • an die Mitglieder des Schweizer Armeespiels bei Konzerten (Ziff. 3301.2.b);
  • an Angehörige der Armee, die im Urlaub erkrankt sind (VR Anhang 3, Ziff. 3301.2.c);
  • an einzelne Angehörige der Armee, die ausnahmsweise aus besonderen Gründen und mit dem Einverständnis des Kommandanten nicht am Truppenhaushalt teilnehmen (Ziff. 3301.2.d);

In allen nicht aufgeführten Fällen kann die Pensionsverpflegung nur mit besonderer Bewilligung des Truppenrechnungswesens angeordnet werden.


Formulare

FAQ

Angaben dazu finden Sie hier.

Angaben zu den Verpflegungsplänen finden Sie hier.

Sie haben die Möglichkeit das Kochbuch der Schweizer Armee für CHF 40.- zu bestellen. Bitte wenden Sie sich dafür an das Bundesamt für Bauten und Logistik (BBL), verkauf.militaer@bbl.admin.ch.

Sie können das Gesuchformular unter Formulare > "Pensionsverpflegungsgesuche" herunterladen.

Einige Tipps (Alternativen):

  • Teilnahme an einem bestehenden Truppenhaushalt;
  • Teilnahme bei einer Waffenplatzküche;
  • Beschaffung einer einfachen Mahlzeit zu Lasten des Verpflegungskredites;
  • Zubereitung durch Gastätten. 

AdA die unter Laktose-Intoleranz leiden, müssen ein Arztzeugnis, in welchem die Laktose-Intoleranz inklusive deren Ausgeprägtheit beschrieben ist, an den Chef des Militärärztlichen Dienstes, Dr. Frey, Franz.Frey@vtg.admin.ch, senden. Danach wird die Diensttauglichkeit neu beurteilt.

In stationären Verhältnissen (Verpflegung in der Kaserne) wird in der Regel eine Ovo-Lakto vegetabile Alternative abgegeben. In Feldverhältnissen wird nur ein Menü abgegeben, bei welchem auf die Fleischkomponente verzichtet werden kann.

Eine rein vegane Ernährung kann – auch rein infrastrukturell bedingt – nicht zubereitet und abgegeben werden. Es besteht jedoch gemäss Verwaltungsreglement die Möglichkeit, spezielle Kostformen zu entschädigen. Zudem muss man als Veganer bedenken, dass man nicht nur Probleme mit den selektiven Nahrungsmitteln, sondern auch mit der obligatorischen Ausrüstung (Leder) hat. Bei nachgewiesenem, bereits über Jahre dauerndem Praktizieren des Veganismus, und zusammen mit dem Nachweis einer psychisch hohen Belastung bei Nicht-Einhalten-Können dieses Lebensstils (entsprechendes Arztzeugnis), gibt es gemäss den vorliegenden medizinischen Vorschriften die Möglichkeit, diese Person als Untauglich zu beurteilen.

Ein zentraler Einkauf von frischen Lebensmittel für die gesamte Armee existiert nicht.

Seit dem Jahr 2004 steht es, gestützt auf einen Entscheid des Bundesrates, jedem Rechnungsführer der Armee frei, wie und wo er für die Dienstleistung die Lebensmittel beschaffen will. Wobei der Grundsatz von „Ortslieferanten“ zu beachten ist. Dies bedeutet, dass die Lebensmittel im unmittelbaren Umkreis der Dienstleistung eingekauft werden.


Finanzen LBA / Truppenrechnungswesen Viktoriastrasse 85
CH-3003 Bern
Tel.
0800 85 3003

E-Mail


Öffnungszeiten

07.30 – 11.45 Uhr
13.30 – 17.00 Uhr

Finanzen LBA / Truppenrechnungswesen

Viktoriastrasse 85
CH-3003 Bern