Coaching

Das Coaching PPD A ist ein Angebot der Schweizer Armee für Miliz-Kompanie-Kommandanten und weitere Kader. Coaching fördert das Gewinnen von Einsichten, aktiviert Ressourcen und generiert Lösungen.

Coaching geht von einer ganzheitlichen, prozessorientierten Betrachtungsweise aus. Der Coachee (Person, die sich coachen lässt), sein Umfeld und seine Rahmenbedingungen stellen ein Gesamtsystem dar. Die Aufgabenfelder eines Coachings als Kurzzeitberatung reichen von einer Handlungsunterstützung bis hin zum Einbezug persönlicher Fragestellungen. Coaching leistet Hilfe zur Selbsthilfe und aktiviert die vorhandenen Ressourcen und Potenziale des Coachees. Der Coach ist dabei für den Prozess und die Coachees für den Inhalt verantwortlich. Coaching basiert auf einem klaren, zeitlich begrenzten Auftrag mit bewertbarer Zielsetzung.

Das Coaching PPD ist eine handlungs- und lösungsorientierte Form der Begleitung von Miliz-Kompaniekommandanten und weiteren militärischen Führungspersonen. Die Kader können die, von ausserhalb der Hierarchie stehenden und  legitimierten Coachs, durchgeführten Coachings freiwillig in Anspruch nehmen. Die Inhalte der Coachings werden vertraulich behandelt.

Nutzen für die Führungspersonen

  • Klärung von Rollen, Werthaltungen, Einstellungen, Zielen und Verantwortung
  • Orientierung unmittelbar am Aufgabenfeld der Coachees
  • Erhöhung der Handlungs- und Problemlösungskompetenz
  • Neue Impulse für den Führungsalltag
  • Persönlichkeitsentwicklung
  • Motivationssteigerung

 

Nutzen für die Organisation

  • Leistungssteigerung
  • Erhöhung der Handlungskompetenz
  • Bessere Qualität von Lösungen
  • Hohe Erfolgs- und Transferwahrscheinlichkeit
  • Zeitlich und finanziell günstiges sowie qualitativ gutes Angebot

 

  • Arbeitstechnik
  • Feedback/Begleit-Coaching/ Aussensicht
  • Personalmanagement
  • Berufsberatung
  • Reflexion der eigenen Führungsrolle
  • Krisenmanagement / Konflikt Coaching
  • Andere
  •  

    Für die Coachings werden erfahrene und kompetente Coachs vom Psychologisch-Pädagogischen Dienst der Armee (PPD) eingesetzt.

    Diese waren selber Kp oder Bat Kdt und/oder verfügen über zivile Führungs- bzw. Coachingerfahrung.

    Die Zuteilung der Coachs zu den Coachees erfolgt durch den vom PPD A bezeichneten C Ei.

    Die Coachs PPD arbeiten in erster Linie nach dem GROW Modell:

     

    Goals  Ziele?

    Reality  Aktuelle Situation?

    Options  Lösungsmöglichkeiten?

    Will  Handlungsstrategien (ressourcenorientiert)?

     

    In Ergänzung dazu wird je nach Bedarf und Situation eine Vielfalt von weiteren Methoden angewendet.

    • Der Interessent meldet sich mittels Anmeldeformular im KVK des Abverdienens oder über die nebenstehende Kontaktadresse für ein Coaching an.

     

    • Der C Ei prüft das Anliegen und weist je nach Bedürfnis und Standort des Coachee einen entsprechenden Coach zu.

     

    • Der Coach nimmt mit seinem Coachee Kontakt auf und vereinbart Zeitpunkt und Ort des ersten Coachings.

     

    • Anlässlich eines ersten Treffens – in der Regel am Einsatzort des Coachee – werden in einem sogenannten «Contracting» die Modalitäten des Coachings wie Ziel, Dauer, Ort, Verantwortlichkeiten etc festgelegt. Die Anzahl der Settings richtet sich grundsätzlich nach den Bedürfnissen des Coachees und der Verfügbarkeit beider Partner. Die Zusammenarbeit kann jederzeit von beiden Seiten beendet werden.

     

    • Nach Abschluss des Coachings erhält der Coachee zwecks Qualitätssicherung vom C Ei einen Feedback Fragebogen.

    «Das PPD Coaching hat mir sehr geholfen, mein Handeln zu analysieren trotz der stressigen Zeit. Daraus kann ich wertvolle Lehren für meine militärische wie auch berufliche Laufbahn mitnehmen. Besten Dank für die grosse Unterstützung.» - Oblt D. Marti

     

    «PPD Coaching für Kp Kdt ist sehr zu empfehlen:

    • Möglichkeit zur schnellen persönlichen Selbstentwicklung/Erkenntnis
    • Offenes Ohr ausserhalb der Schule /des Bataillons
    • Drittmeinung zu Ereignissen» - Oblt S. Meier

     

    «Der Coach konnte mir trotz meiner langjährigen Erfahrung als Kp Kdt einige methodische Hinweise geben, welche mir in Zukunft weiterhelfen werden.» - Oblt M. Roth

     

    «Mich hat das Coaching in vielen Punkten gefördert und weitergebracht. Nicht nur der Erfahrungsaustausch, auch die ehrliche und offene Meinung meines Coaches brachte mich auf die Erfolgsspur. Ich würde auf jeden Fall ein weiteres Coaching in Angriff nehmen, welches vermutlich in den folgenden FDT's in Frage kommt.» - Oblt B. Horat

    Seit 2013 wurde das Coaching für militärische Berufskader CMB aus dem Projektstatus herausgelöst und institutionalisiert. Zudem wurde das Angebot auf FBO und FBUs sowie für zivile Mitarbeitende erweitert.

     

    Das Angebot CMB wurde seit seiner Einführung im Jahr 2009 von mehr als 50 Mitarbeitenden der Schweizer Armee genutzt. Im Erfahrungsbericht erzählen militärische und zivile Mitarbeitende von ihren Erfahrungen mit CMB. Das Merkblatt CMB enthält detaillierte Informationen zu den Zielen, möglichen Coachingthemen sowie dem strukturierten Prozess des CMB. Die Beispielfragen geben einen Überblick über Fragestellungen, welche im Rahmen eines Coaching bearbeitet werden könnten.

     

    Militärische Berufskader finden das Angebot im Intranet unter dem Suchbegriff "CMB" oder "Coaching".


    Psychologisch-pädagogischer Dienst der Armee PPD A Kaserne
    CH-3609 Thun
    Tel.
    +41 800 11 33 55


    Kontakt drucken

    Psychologisch-pädagogischer Dienst der Armee PPD A

    Kaserne
    CH-3609 Thun

    Karte ansehen