Psychologisch-pädagogischer Dienst der Armee

Der Psychologisch-pädagogische Dienst der Armee ist Fachstelle für Prävention, Beratung und Coaching, Weiterbildung und Forschung im Zusammenhang mit militärspezifisch psychologisch-pädagogischen Fragen und Anliegen.

Der Psychologisch-Pädagogische Dienst der Armee (PPD) ist zunächst ein Beratungs- und Unterstützungsinstrument für die Kommandanten, insbesondere in den Rekrutenschulen. Der Dienst bietet aber auch gezielte Hilfe bei menschlichen Krisen- und Belastungssituationen für alle Angehörigen der Armee an. Der PPD soll – im Sinne der Hilfe zur Selbsthilfe – Rekruten mit Anpassungs- und Eingliederungsproblemen zu Beginn der RS Unterstützung bieten und Miliz- und Berufskader bei der Führung und im Umgang mit möglichen Problemfällen beraten. Zudem führt der PPD Kurse für Rekruten mit nur rudimentären Lese- und Schreibfähigkeiten durch. Kurse für Rekruten mit Schutzmaskenängsten helfen diesen, ihre Ängste zu überwinden und damit die vorgesehene Funktion zu erfüllen. Seit 1995 hat ein weiteres Angebot des PPD zunehmende Bedeutung erlangt: die mentale Vor- und Nachbereitung in Zusammenhang mit speziellen Armee-Einsätzen und möglicherweise auch belastenden Situationen im In- und Ausland (friedenserhaltende und subsidiäre Einsätze). 

Der Dienst steht auf allen Waffenplätzen zur Verfügung. In Thun, auf dem grössten Waffenplatz, besteht er (früher als Sozialmedizinische Beratungsstelle) bereits seit 1972. Dem PPD gehören rund 400 männliche und weibliche Milizoffiziere und Fachoffiziere mit entsprechender Ausbildung und Erfahrung in verschiedenen psychosozialen Berufen an. Sie werden durch die Dienststelle PPD rekrutiert, selektioniert, aus- und weitergebildet und eingesetzt. Der PPD befasst sich auch mit Aufgaben der Suchtprävention, Stressbewältigung und Praxisberatung (externes Coaching für Kdt); er erteilt Unterricht in militärischen Kaderschulen, an der Militärakademie an der ETH Zürich (MILAK/ETHZ), an der Berufsunteroffiziersschule der Armee (BUSA) und auf Anfrage in Technischen Lehrgängen (TLG) sowie in Kadervorkursen (KVK). Angewandte Forschung im militärpsychologischen und militärpädagogischen Bereich bildet die Grundlage für die Neu- und Weiterentwicklung von Angeboten des PPD.


Psychologisch-pädagogischer Dienst der Armee (PPD A) Kaserne
CH-3609 Thun
Tel.
+41 800 11 33 55

E-Mail


Kontakt drucken

Psychologisch-pädagogischer Dienst der Armee (PPD A)

Kaserne
CH-3609 Thun

Karte ansehen