Pflichten ausser Dienst

Symbolbild zwei Ada mit Taschen

Hier finden Sie vielfältige Informationen rund um Pflichten, Tätigkeiten und Möglichkeiten ausserhalb des Militärdienstes.

Die Angehörigen der Armee müssen die militärische Meldepflicht erfüllen. Änderungen von persönlichen Daten, von Wohnadresse und Beruf sind innerhalb von 14 Tagen dem Sektionschef beziehungsweise dem Kreiskommando des Wohnortkantons zu melden.

Meldepflichtige, die sich länger als zwölf Monate ununterbrochen im Ausland aufhalten wollen und sich auch zivilrechtlich bei der Gemeinde abmelden, müssen einen militärischen Auslandurlaub beantragen. Das Formular «Gesuch für Auslandurlaub» ist beim Sektionschef oder dem Kreiskommando erhältlich. Das Gesuch ist möglichst frühzeitig – in der Regel zwei Monate vor der Abreise – beim Kreiskommando einzureichen. Dies gilt auch für alle Offiziere. Der Auslandurlaub wird erteilt, wenn die Meldepflichtigen die militärischen Pflichten erfüllt haben, die sich bis zum Zeitpunkt der Ausreise aus der Schweiz ergeben (Militärdienst, Schiesspflicht, Wehrpflichtersatz etc.). Einzelheiten, insbesondere in Bezug auf die Meldepflicht in der Schweiz und im Ausland sowie die Rückgabe der persönlichen Ausrüstung, werden durch das zuständige Kreiskommando geregelt.

Wer sich nicht länger als zwölf Monate im Ausland aufhält oder sich bei der Gemeinde zivilrechtlich nicht abmeldet, benötigt keinen Auslandurlaub. Die Betroffenen bleiben uneingeschränkt wehrpflichtig. Sie sorgen für Verbindung mit dem Sektionschef, indem sie ihm die vorübergehende Adresse melden oder Drittpersonen beauftragen, die Verbindung aufrecht zu erhalten. Fällt eine Militärdienstleistung in die Zeit des Auslandaufenthalts, ist rechtzeitig ein Dienstverschiebungsgesuch einzureichen. Schiesspflichtige reichen im gegebenen Fall zusätzlich ein Gesuch um Dispensation von der Schiesspflicht ein.

Keinen Auslandurlaub erhalten Meldepflichtige,

  • gegen die eine militärgerichtliche Untersuchung im Zusammenhang mit der Nichterfüllung der Militärdienstpflicht angeordnet ist oder die eine unbedingte Strafe, die gestützt auf das Militärstrafgesetz ausgesprochen wurde, noch nicht verbüsst haben;
  • die als Grenzgänger den gewöhnlichen Aufenthalt im Ausland und den Arbeitsort in der Schweiz haben; sie melden sich bei der für den Arbeitsort zuständigen kantonalen Militärbehörde an.

Bitte besuchen Sie die entsprechende Seite 

Für Anpassungen, Ersatz und Austausch an der persönlichen Ausrüstung, welche die Armeeangehörigen während ihrer Dienstpflicht besitzen, sind die aufgeführten Retablierungsstellen zuständig. Bitte unbedingt Dienstbüchlein mitnehmen.

Besuchen Sie die entsprechende Seite.

Besuchen Sie die entsprechende Seite

Publikationen

  • Brevier
    «Die Armee in Kürze» ist Ihr Handbuch für den dienstlichen Alltag, insbesondere im Rahmen Ihrer Einheit und für Ihre ausserdienstlichen Pflichten.
    PDF, 100 Seite[n], 2 MB, Deutsch
  • Dienstreglement der Armee
    PDF, 48 Seite[n], 208 KB
  • Die Rekrutierung
    Informationen zur Vorbereitung der Rekrutierung
    PDF, 84 Seite[n], 4 MB

FAQ

Häufig gestellte Fragen

Wie lange bin ich schiesspflichtig?

Schiesspflichtige Subalternoffiziere, Unteroffiziere und Angehörige der Mannschaft, die im Jahr 2018 aus der Militärdienstpflicht entlassen werden, sind noch bis Ende des Jahres 2017 schiesspflichtig.

Schiesswesen ausser Dienst

Ich habe Anrecht auf einen KP-Netz-Rechner. Wann kann ich diesen wo fassen?

Grundlage (ODA, Art 131, Abs. 2): Kdt von Trp Kö und Einh (sowie neu auch S1 Trp Kö) können während ihrer Kdo Zeit als Dauerleihgabe über ein Kdt Set (1 Mil Client Standard (MCS), 1 Kdt Drucker (MFG)) verfügen. Die Abgabe erfolgt nach nachgewiesener Ausbildung am KP-Netz (DB Eintrag + PISA Code KP-Manager) als PA Material. Die Fassung erfolgt nach Voranmeldung in einer PA-Retablierungsstelle der LBA oder während der KP-Netz Ausbildung bei der FUB SKS. Bei der Kdo Abgabe sind die Geräte der LBA zurückzugeben. Spezielle Regelung für Kdt, die das Kdo per 2018 übernehmen: Ab 5 Monaten vor der 1. Dienstleistung oder ab September 2017 nach Voranmeldung in einer PA-Retablierungsstelle (Voraussetzung PISA Eintrag KP-Manager und Bestätigung Kdo Übernahme per 1.1.2018).

Retablierung und Abgabe der Persönlichen Ausrüstung

Welche Verantwortung habe ich als Kommandant über das MmhB Materialfach?

Keine. Unterhalt und Instandhaltung erfolgen durch das Armeelogistikcenter.

Logistikbasis der Armee

Wo kann ich mein PA Material tauschen? Wo finde ich die nächstgelegene Retablierungsstelle?

Eine Übersicht der Retablierungsstellen für persönliche Ausrüstung finden Sie hier.

Retablierung und Abgabe der Persönlichen Ausrüstung

Ich werde demnächst umziehen. Wem melde ich meine neue Adresse? Wie gehe ich dabei vor? Worauf muss ich achten? Muss ich auf bestimmte Termine beachten?

Sie melden Ihren Wohnortwechsel gem DR und Brevier bei der kantonalen Militärbehörde (bzw auf der Gemeinde Ihres Wohnortes). Ja. Auf die Daten Ihrer nächsten Dienstleistung gemäss Militärischem Aufgebotstableau.

Aufgebotsdaten

Wie lautet die Adresse der Retablierungsstelle (ehem. Zeughaus) in meiner Nähe?

Sie finden die Adresse hier.

Retablierung und Abgabe der Persönlichen Ausrüstung

Werde ich zur Materialabgabe aufgeboten oder kann ich die Sachen einfach selbständig abgeben?

Zur Abgabe der Ausrüstung werden Sie zu gegebener Zeit vom Kreiskommando Ihres Wohnortskanton aufgeboten (unmittelbar vor der gesetzlichen Entlassung).

Entlassung aus der Militärdienstpflicht

Wo kann ich meine persönliche Ausrüstung beziehen oder umtauschen?

Für Anpassungen, Ersatz und Austausch an der persönlichen Ausrüstung, welche die Armeeangehörigen während ihrer Dienstpflicht besitzen, sind die aufgeführten Retablierungsstellen zuständig. Bitte unbedingt Dienstbüchlein mitnehmen.

Retablierung und Abgabe der Persönlichen Ausrüstung

Sie haben Fragen zu weiteren Themen oder wünschen eine persönliche Beratung?

Das Personelle der Armee begleitet Sie als Angehörigen der Armee von der Rekrutierung bis zur Entlassung aus dem Militärdienst.

Personelles der Armee

Ich möchte nicht in einer MmhB Formation eingeteilt sein. Wie muss ich vorgehen?

Sie schreiben ein begründetes Gesuch an das Personelle der Armee: Personelles der Armee, Rodtmattstrasse 110, 3003 Bern. Offiziere sowie höhere Unteroffiziere, die in Stäben eingeteilt sind, reichen ihr Gesuch auf dem Dienstweg ein. Es besteht kein Anspruch auf eine bestimmte Einteilung oder Funktion.

Alarmierung bei Mobilmachung

Welche Pflichten habe ich als AdA mit Einteilung in einer MmhB?

Es gelten die Pflichten gemäss Dienstreglement 04 und Brevier. Zusätzliche Pflicht: Sie melden Änderungen der Wohnadresse und der Personalien innerhalb von 14 Tagen an die kantonale Militärbehörde. Des Weitern müssen Sie Ihre E-Mail-Adresse und Telefonnummer (Mobile und Festnetz) unverzüglich dem vorgesetzten Kommandanten melden.

Alarmierung bei Mobilmachung

Wie lautet die Adresse des Kreiskommandos meines Wohnortkantos?

Sie finden sie auf der Seite Adressen der kantonalen Militärbehörden.

Adressen der kantonalen Militärbehörden

Wann und wo findet der nächste WK meiner Einheit statt?

Wann? Armeeangehörige, die in einer Truppe eingeteilt sind, schauen auf dem Aufgebotstableau (in jeder Gemeinde aufgehängt oder elektronisch unter www.armee.ch/wk). Armeeangehörige, die in einem Betriebsdetachement (Ausbildung und Support) eingeteilt sind, werden von Ihrem Ansprechpartner kontaktiert. Der Ansprechpartner kann auch via Hotline (Pers A) 031 324 24 24 kontaktiert werden. Wo? gemäss Marschbefehl

Aufgebotsdaten

Sollte Ihre Frage nicht aufgeführt sein, rufen Sie entweder unsere Telefon-Hotline unter der Nummer +41 800 424 111 an oder senden Sie eine E-Mail an personelles.persa@vtg.admin.ch.


Personelles der Armee Rodtmattstrasse 110
CH-3003 Bern
Tel.
+41 800 424 111
Fax
+41 58 464 32 70

E-Mail
Kontaktformular


Kontakt drucken

Personelles der Armee

Rodtmattstrasse 110
CH-3003 Bern

Karte ansehen

Auskünfte

Für Fragen zu Ihrer persönlichen
Dienstleistung
und zu
Dienstverschiebungen:

Tel. +41 800 424 111
Montag–Freitag,
8–12 Uhr / 13.30–17 Uhr
Kontaktformular

Über Truppenstandorte und Militärleitzahlen informiert das Büro Schweiz:
Tel. +41 31 381 25 25
(durchgehend erreichbar)