Pflichten ausser Dienst

Symbolbild zwei Ada mit Taschen

Hier finden Sie vielfältige Informationen rund um Pflichten, Tätigkeiten und Möglichkeiten ausserhalb des Militärdienstes.

Die Angehörigen der Armee müssen die militärische Meldepflicht erfüllen. Änderungen von persönlichen Daten, von Wohnadresse und Beruf sind innerhalb von 14 Tagen dem Sektionschef beziehungsweise dem Kreiskommando des Wohnortkantons zu melden.

Meldepflichtige, die sich länger als zwölf Monate ununterbrochen im Ausland aufhalten wollen und sich auch zivilrechtlich bei der Gemeinde abmelden, müssen einen militärischen Auslandurlaub beantragen. Das Formular «Gesuch für Auslandurlaub» ist beim Sektionschef oder dem Kreiskommando erhältlich. Das Gesuch ist möglichst frühzeitig – in der Regel zwei Monate vor der Abreise – beim Kreiskommando einzureichen. Dies gilt auch für alle Offiziere. Der Auslandurlaub wird erteilt, wenn die Meldepflichtigen die militärischen Pflichten erfüllt haben, die sich bis zum Zeitpunkt der Ausreise aus der Schweiz ergeben (Militärdienst, Schiesspflicht, Wehrpflichtersatz etc.). Einzelheiten, insbesondere in Bezug auf die Meldepflicht in der Schweiz und im Ausland sowie die Rückgabe der persönlichen Ausrüstung, werden durch das zuständige Kreiskommando geregelt.

Wer sich nicht länger als zwölf Monate im Ausland aufhält oder sich bei der Gemeinde zivilrechtlich nicht abmeldet, benötigt keinen Auslandurlaub. Die Betroffenen bleiben uneingeschränkt wehrpflichtig. Sie sorgen für Verbindung mit dem Sektionschef, indem sie ihm die vorübergehende Adresse melden oder Drittpersonen beauftragen, die Verbindung aufrecht zu erhalten. Fällt eine Militärdienstleistung in die Zeit des Auslandaufenthalts, ist rechtzeitig ein Dienstverschiebungsgesuch einzureichen. Schiesspflichtige reichen im gegebenen Fall zusätzlich ein Gesuch um Dispensation von der Schiesspflicht ein.

Keinen Auslandurlaub erhalten Meldepflichtige,

  • gegen die eine militärgerichtliche Untersuchung im Zusammenhang mit der Nichterfüllung der Militärdienstpflicht angeordnet ist oder die eine unbedingte Strafe, die gestützt auf das Militärstrafgesetz ausgesprochen wurde, noch nicht verbüsst haben;
  • die als Grenzgänger den gewöhnlichen Aufenthalt im Ausland und den Arbeitsort in der Schweiz haben; sie melden sich bei der für den Arbeitsort zuständigen kantonalen Militärbehörde an.

Bitte besuchen Sie die entsprechende Seite 

Für Anpassungen, Ersatz und Austausch an der persönlichen Ausrüstung, welche die Armeeangehörigen während ihrer Dienstpflicht besitzen, sind die aufgeführten Retablierungsstellen zuständig. Bitte unbedingt Dienstbüchlein mitnehmen.

Besuchen Sie die entsprechende Seite.

Besuchen Sie die entsprechende Seite

Publikationen

  • Brevier
    «Die Armee in Kürze» ist Ihr Handbuch für den dienstlichen Alltag, insbesondere im Rahmen Ihrer Einheit und für Ihre ausserdienstlichen Pflichten.
    PDF, 100 Seite[n], 2 MB, Deutsch
  • Dienstreglement der Armee
    PDF, 48 Seite[n], 208 KB
  • Die Rekrutierung
    Informationen zur Vorbereitung der Rekrutierung
    PDF, 84 Seite[n], 4 MB

FAQ

Häufig gestellte Fragen

Mir ist es nicht möglich, rechtzeitig einzurücken. Was muss ich machen?

Sie melden telefonisch sofort die Verspätung beim zuständigen Kommando / Kommandanten und rücken so rasch wie möglich ein. Sie nehmen eine schriftliche Bestätigung mit, weshalb Sie verspätet einrücken (Bsp Bestätigung SBB wegen Zugsverspätung). Sie werden nach Erreichen Ihres Einrückungsortes Ihrer Einheit zugeführt, sofern diese den Mob Platz bereits verlassen haben sollte.

Personelles der Armee

Wann und wo findet der nächste WK meiner Einheit statt?

Wann? Armeeangehörige, die in einer Truppe eingeteilt sind, schauen auf dem Aufgebotstableau (in jeder Gemeinde aufgehängt oder elektronisch unter www.armee.ch/wk). Armeeangehörige, die in einem Betriebsdetachement (Ausbildung und Support) eingeteilt sind, werden von Ihrem Ansprechpartner kontaktiert. Der Ansprechpartner kann auch via Hotline (Pers A) 031 324 24 24 kontaktiert werden. Wo? gemäss Marschbefehl

Aufgebotsdaten

Wo erhalte ich Informationen darüber, wann ein Lehrgang stattfindet?

Die Lehrgangstableaus der HKA und der Schulen finden Sie hier.

Lehrgangstableau der HKA

Wie ist das Abverdienen geregelt?

Kader aller Stufen, inklusive Einheitskommandanten, leisten den Beförderungsdienst für den letzten Grad während einer ganzen RS.

Weitermachen / Funktionsausbildung

Wie viele Diensttage habe ich noch zu absolvieren?

Ihr Einheitskommandant oder die Hotline Personelles der Armee (0800 424 111) kann Ihnen darüber genau Auskunft geben.

Entlassung aus der Militärdienstpflicht

Wie viele Diensttage muss ich total in meinem Grad leisten (z.B. als Soldat, Uof, Of)?

Die Zahl der insgesamt zu leistenden anrechenbaren Tage Ausbildungsdienst finden Sie unter:

Dienstpflicht

Ich bin Soldat und habe meine Rekrutenschule in der Armee XXI abgeschlossen. Sind für mich per 1.1.2018 die zu leistenden 260 Diensttage noch relevant oder gelten auch für mich die neu noch zu leistenden 245 Diensttage?

Die Diensttage der Soldaten werden von 260 auf 245 reduziert. Dies gilt auch für Soldaten, welche die Rekrutenschule in der Armee XXI gemacht haben.

Dienstpflicht

Ich habe bereits einen Teil meiner Weiterausbildung absolviert. Wie werden solche Kurse an das neue Ausbildungsmodell angerechnet?

Geleistete Tage werden grundsätzlich angerechnet. Ihre Berufskader in den Schulen bzw Ihr Kommandant können Ihnen weiterhelfen.

Weitermachen / Funktionsausbildung

Ich habe einen Marschbefehl für drei Wochen (ev. mit KVK) erhalten. Jedoch habe ich nur noch wenige Diensttage zu leisten. Ist das normal?

Der Marschbefehl wird für die ganze KVK/WK-Periode ausgestellt. Sobald die Dienstpflicht erfüllt wurde, entlässt Sie der Kommandant frühzeitig aus dem Wiederholungskurs.

Aufgebotsdaten

Ich habe alle meine Diensttage geleistet. Habe ich künftig nichts mehr mit dem Militär zu tun?

Zentral ist die Unterscheidung zwischen der Ausbildungsdienstpflicht und der Militärdienstpflicht. Die Ausbildungsdienste umfassen Schulen, Kurse, Übungen und Rapporte. Die Ausbildungsdienstpflicht beinhaltet die Diensttage bzw. Dienste, die je nach Grad zu leisten sind. Der Ausdruck bezieht sich auf die maximale Anzahl zu leistender Diensttage, die ein Angehöriger der Armee je nach seinem Grad zu leisten hat. Beispielsweise hat ein Soldat ab 1.1.2018 max. 245 Diensttage zu leisten. Wurden die entsprechenden Diensttage geleistet, ist man künftig von der Ausbildungsdienstpflicht befreit. Man ist allerdings weiter militärdienstpflichtig. Die Militärdienstpflicht bezieht sich auf die maximale Höhe der Altersjahre bis zu dem ein Angehöriger der Armee je nach seiner Funktion und Grad in der Armee militärdienstpflichtig bleibt.

Entlassung aus der Militärdienstpflicht

Wie organisiere ich Dienst und Studium?

Die Zeit zwischen Berufsmatura oder Matura und Studienbeginn genügt in den meisten Fällen nicht, um die Rekrutenschule ohne Überschneidung zu absolvieren.

Wie organisiere ich RS und Studium?

Ich habe bereits zahlreiche WK absolviert. Wird mir für eine zivile Aus- oder Weiterbildung trotzdem noch etwas entschädigt?

Anspruchsvoraussetzungen sind unter Ausbildungsgutschrift geregelt.

Ausbildungsgutschrift

Ich benötige während dem Dienst Urlaub, wie muss ich vorgehen?

Gemäss Dienstreglement. Reichen Sie nach Möglichkeit schon vor dem Dienst (wenn vorhersehbar) ein begründetes und mit entsprechenden Bestätigungen ergänztes Urlaubsgesuch bei Ihrem Kommandanten ein.

Urlaub

Wie muss ich bei einem Dienstverschiebungsgesuch vorgehen?

Sie reichen das Gesuch an die kantonale Militärbehörde Ihres Wohnortskantons ein. Die Adressen finden Sie in den Links. Das Gesuch muss ausreichend begründet sein – legen Sie Beilagen als Kopien bei. Je früher Sie das Gesuch einreichen, desto besser für alle Beteiligten. Gesuchsformulare können hier heruntergeladen werden.

Dienstverschiebung

Ich kann meiner nächsten Dienstleistung nicht nachkommen, jedoch möchte ich im gleichen Jahr den Dienst vor- bzw. nachholen. Wie gehe ich vor?

Sie notieren im ordentlichen Dienstverschiebungsgesuch die Zeitspanne, während der Sie einen Gast-WK leisten könnten. Diese Option ist jedoch nur bei einem militärischen Bedürfnis möglich oder wenn Sie mehr als zwei WK's im Rückstand sind.

Dienstverschiebung

Kann ich freiwillig bei einer anderen als meiner Einteilungseinheit Dienst leisten? Wird diese Dienstleistung vollumfänglich angerechnet?

Ja, das ist möglich. Wenn Sie Gründe haben, Ihren Dienst zu verschieben, stellen Sie ein begründetes Gesuch an die kantonalen Militärbehörden Ihres Wohnortkantones.

Adressen der kantonalen Militärbehörden

Wieviel muss ich bei einer Dienstverschiebung bezahlen? Erhalte ich das Geld nach Erfüllen der Dienstpflicht wieder zurück? Wie muss ich vorgehen?

Schweizer Bürger, die ihre Wehrpflicht nicht oder nur teilweise durch persönliche Dienstleistung (Militär- oder Zivildienst) erfüllen, haben einen Ersatz in Geld zu leisten, die so genannte Wehrpflichtersatzabgabe (WPE).

Wehrpflichtersatzabgabe

Unter welchen Voraussetzungen erhalte ich bezahlte Wehrpflichtersatzabgaben zurück?

Seit dem 01.01.2010 gilt die Regel, dass bezahlte Wehrpflichtersatzabgaben nur zurückerstattet werden, wenn die Gesamtdienstleistungspflicht vollständig erfüllt wurde. Dies wird sich mit der WEA per 01.01.2018 nicht ändern, auch nicht mit der Schenkung von 15 Diensttagen für die meisten Angehörigen der Mannschaft. Für die Angehörigen der Armee (AdA) ist ihr gesetzliches Entlassungsjahr massgebend.

Wehrpflichtersatzabgabe

Wie viel Sold erhalten ich pro Stufe?

Der Sold richtet sich einzig nach dem militärischen Grad. Wer befördert wird, hat ab dem Gültigkeitsdatum der Beförderung Anrecht auf den höheren Sold. Diesen Sold erhalten die Angehörigen der Armee (in CHF proTag):

Sold

Wie viel EO erhalten ich als: a) Student? b) Arbeitskraft?

Wer Dienst leistet in der Schweizer Armee, im Zivilschutz, im Rotkreuzdienst, im Zivildienst oder wer an eidgenössischen oder kantonalen Leiterkursen von J+S oder Jungschützenleiterkursen teilnimmt, hat Anspruch auf eine Entschädigung gemäss der Erwerbsersatzordnung (EO).

Erwerbsersatz (EO)

Wann erhalte ich meine EO Karte?

Am Schluss des Dienstes durch den Rechnungsführer.

Erwerbsersatz (EO)

Ich habe meine EO Karte verloren, wie muss ich vorgehen?

Wenden Sie sich an Ihren Kommandanten. Er kann Ihnen weiterhelfen.

Personelles der Armee

Wo finde ich die Kontaktadresse des Kommandos meiner Rekrutenschule?

Ein Verzeichnis der Grundausbildungsdienste GAD / Rekrutenschulen finden Sie hier.

Ablauf und Termine der Rekrutenschulen

Können Sie mir die Kontaktadresse meines Einheitskommandanten geben?

Im neuen Dienstbüchlein ersichtlich auf Seite 6, im alten auf Seite 8. Falls im DB nichts vorhanden oder nicht mehr aktuell ist, kontaktieren Sie die Hotline (Pers A) unter +41 800 424 111.

Personelles der Armee

Ich versuche seit Tagen meinen Kommandanten gemäss den Angaben im DB zu erreichen. Ich erreiche ihn nicht. An wen kann/muss ich mich wenden?

Sie wenden sich an die kantonalen Militärbehörde (Kreiskommando) oder rufen die Hotline Personelles der Armee auf 0800 424 111 an.

Adressen der kantonalen Militärbehörden

Wie lautet die Adresse des Kreiskommandos meines Wohnortkantos?

Sie finden sie auf der Seite Adressen der kantonalen Militärbehörden.

Adressen der kantonalen Militärbehörden

Ich werde demnächst umziehen. Wem melde ich meine neue Adresse? Wie gehe ich dabei vor? Worauf muss ich achten? Muss ich auf bestimmte Termine beachten?

Sie melden Ihren Wohnortwechsel gem DR und Brevier bei der kantonalen Militärbehörde (bzw auf der Gemeinde Ihres Wohnortes). Ja. Auf die Daten Ihrer nächsten Dienstleistung gemäss Militärischem Aufgebotstableau.

Aufgebotsdaten

Wie lautet die Adresse der Retablierungsstelle (ehem. Zeughaus) in meiner Nähe?

Sie finden die Adresse hier.

Retablierung und Abgabe der Persönlichen Ausrüstung

Welche Pflichten habe ich als AdA mit Einteilung in einer MmhB?

Es gelten die Pflichten gemäss Dienstreglement 04 und Brevier. Zusätzliche Pflicht: Sie melden Änderungen der Wohnadresse und der Personalien innerhalb von 14 Tagen an die kantonale Militärbehörde. Des Weitern müssen Sie Ihre E-Mail-Adresse und Telefonnummer (Mobile und Festnetz) unverzüglich dem vorgesetzten Kommandanten melden.

Alarmierung bei Mobilmachung

Ich möchte nicht in einer MmhB Formation eingeteilt sein. Wie muss ich vorgehen?

Sie schreiben ein begründetes Gesuch an das Personelle der Armee: Personelles der Armee, Rodtmattstrasse 110, 3003 Bern. Offiziere sowie höhere Unteroffiziere, die in Stäben eingeteilt sind, reichen ihr Gesuch auf dem Dienstweg ein. Es besteht kein Anspruch auf eine bestimmte Einteilung oder Funktion.

Alarmierung bei Mobilmachung

Ich habe ein Aufgebot erhalten. Wo muss ich hin?

Falls Sie in einer MmhB eingeteilt sind steht der Mobilmachungsort (Einrückungsort) auf der DB - Innenseite . Bei nicht Nicht-MmhB gilt für Sie der Marschbefehl oder der Medienaufruf.

Alarmierung bei Mobilmachung

Wie werde ich im Einsatzfall aufgeboten?

Sie sind in einer Formation MmhB eingeteilt: über e-Alarm (per SMS, Telefonanruf oder E-Mail). Sie sind nicht in einer Formation MmhB eingeteilt: per Marschbefehl. In allen Fällen kann ein Aufgebot mittels Radio / TV, Sirenenalarm und weiteren Massenmedien erfolgen.

Alarmierung bei Mobilmachung

Ich bin in einer MmhB Formation eingeteilt und werde per SMS aufgeboten. Kann ich mit öffentlichen Verkehrsmitteln einrücken? Brauche ich hierzu ein Zugbillet?

Sie nutzen für das Einrücken möglichst die öffentlichen Verkehrsmittel. Dafür reicht das Tragen der Uniform. Einen Marschbefehl benötigen Sie die ersten 96 Stunden nach Ihrer Alarmierung nicht.

Alarmierung bei Mobilmachung

Muss ich zum Einrücken Verpflegung mitnehmen?

Handelt es sich bei Ihrem Aufgebot um einen Echteinsatz, haben Sie automatisch für zwei Tage die Verpflegung (inkl. Getränke) mitzunehmen. Diese muss ohne Kühlung haltbar sein und ohne Zubereitung (Kochen) verzehrt werden können. Handelt es sich bei Ihrem Aufgebot um ein Mobilmachungstraining im Rahmen Ihres jährlichen Truppendienstes, haben Sie die Verpflegung nur mitzunehmen, sofern dies explizit im Aufgebot erwähnt wird.

Alarmierung bei Mobilmachung

Welche Verantwortung habe ich als Kommandant über das MmhB Materialfach?

Keine. Unterhalt und Instandhaltung erfolgen durch das Armeelogistikcenter.

Logistikbasis der Armee

Wo kann ich meine persönliche Ausrüstung beziehen oder umtauschen?

Für Anpassungen, Ersatz und Austausch an der persönlichen Ausrüstung, welche die Armeeangehörigen während ihrer Dienstpflicht besitzen, sind die aufgeführten Retablierungsstellen zuständig. Bitte unbedingt Dienstbüchlein mitnehmen.

Retablierung und Abgabe der Persönlichen Ausrüstung

Wo kann ich mein PA Material tauschen? Wo finde ich die nächstgelegene Retablierungsstelle?

Eine Übersicht der Retablierungsstellen für persönliche Ausrüstung finden Sie hier.

Retablierung und Abgabe der Persönlichen Ausrüstung

Werde ich zur Materialabgabe aufgeboten oder kann ich die Sachen einfach selbständig abgeben?

Zur Abgabe der Ausrüstung werden Sie zu gegebener Zeit vom Kreiskommando Ihres Wohnortskanton aufgeboten (unmittelbar vor der gesetzlichen Entlassung).

Entlassung aus der Militärdienstpflicht

Ich habe Anrecht auf einen KP-Netz-Rechner. Wann kann ich diesen wo fassen?

Grundlage (ODA, Art 131, Abs. 2): Kdt von Trp Kö und Einh (sowie neu auch S1 Trp Kö) können während ihrer Kdo Zeit als Dauerleihgabe über ein Kdt Set (1 Mil Client Standard (MCS), 1 Kdt Drucker (MFG)) verfügen. Die Abgabe erfolgt nach nachgewiesener Ausbildung am KP-Netz (DB Eintrag + PISA Code KP-Manager) als PA Material. Die Fassung erfolgt nach Voranmeldung in einer PA-Retablierungsstelle der LBA oder während der KP-Netz Ausbildung bei der FUB SKS. Bei der Kdo Abgabe sind die Geräte der LBA zurückzugeben. Spezielle Regelung für Kdt, die das Kdo per 2018 übernehmen: Ab 5 Monaten vor der 1. Dienstleistung oder ab September 2017 nach Voranmeldung in einer PA-Retablierungsstelle (Voraussetzung PISA Eintrag KP-Manager und Bestätigung Kdo Übernahme per 1.1.2018).

Retablierung und Abgabe der Persönlichen Ausrüstung

Wie lange bin ich schiesspflichtig?

Schiesspflichtige Subalternoffiziere, Unteroffiziere und Angehörige der Mannschaft, die im Jahr 2018 aus der Militärdienstpflicht entlassen werden, sind noch bis Ende des Jahres 2017 schiesspflichtig.

Schiesswesen ausser Dienst

Wie muss ich vorgehen, wenn ich waffenlosen Militärdienst leisten will?

Militärdienstpflichtige, die den bewaffneten Militärdienst mit ihrem Gewissen nicht vereinbaren können, reichen beim Kreiskommando des Wohnortkantons ein schriftliches Gesuch um Zulassung zum waffenlosen Militärdienst ein.

Waffenloser Dienst

Ich bin vermutlich nur eingeschränkt diensttauglich. Wie kann ich meinen Dienst trotzdem leisten? Wer bestimmt das und wie muss ich vorgehen?

Sie können sich anlässlich der Rekrutierung mit Ihrem Anliegen beim Aushebungsoffizier bzw beim medizinischen Personal melden. Sie werden wenn immer möglich Ihren Möglichkeiten entsprechend zugeteilt.

Rekrutierung

Kann ich auch mit der WEA noch im WK (FDT) einen Vorschlag zur Weiterausbildung erhalten? Wie muss ich dabei vorgehen?

Ja, das ist grundsätzlich möglich: Melden Sie Ihr Interesse bei Ihrem Kommandanten möglichst schon vor der nächsten Dienstleistung entsprechend an.

Weitermachen / Funktionsausbildung

Benötigen Sie zuhanden ausländischer Behörden eine Bescheinigung über die absolvierten Militärdienste oder die Erfüllung der Wehrpflicht in der Schweiz?

Antragsformular für militäramtliche Bescheinigung finden Sie hier.

Doppelbürger

Ich habe meinen militärischen Führerausweis verloren.

Wenden Sie sich an das Strassenverkehrs- und Schifffahrtsamt der Armee: Logistikbasis der Armee LBA, Strassenverkehrs- und Schifffahrtsamt der Armee, Rodtmattstrasse 110, 3003 Bern, Tel.: +41 58 464 29 07, Fax: +41 58 463 14 21, E-Mail lba.lkz@vtg.admin.ch.

Strassenverkehrs- und Schifffahrtsamt der Armee (SVSAA)

Sollte Ihre Frage nicht aufgeführt sein oder wünschen Sie eine persönliche Beratung, rufen Sie entweder unsere Telefon-Hotline unter der Nummer +41 800 424 111 an oder senden Sie eine E-Mail an personelles.persa@vtg.admin.ch.


Personelles der Armee Rodtmattstrasse 110
CH-3003 Bern
Tel.
+41 800 424 111
Fax
+41 58 464 32 70

E-Mail
Kontaktformular


Kontakt drucken

Personelles der Armee

Rodtmattstrasse 110
CH-3003 Bern

Karte ansehen

Auskünfte

Für Fragen zu Ihrer persönlichen
Dienstleistung
und zu
Dienstverschiebungen:

Tel. +41 800 424 111
Montag–Freitag,
8–12 Uhr / 13.30–17 Uhr
Kontaktformular

Über Truppenstandorte und Militärleitzahlen informiert das Büro Schweiz:
Tel. +41 31 381 25 25
(durchgehend erreichbar)