print preview

Lehrverband Genie/Rettung/ABC

Lehrverband Genie Rettung


Die Truppen der Genie, Rettung, ABC und KAMIR sind wichtige Eckpfeiler in der Armee und entscheidende Partner in der Kampfunterstützung sowie der militärischen Katastrophenhilfe im In- und Ausland. Mit dem Kompetenzzentrum Sport Armee ist der Lehrverband für den Bereich Sport in der ganzen Schweizer Armee betraut und fördert direkt die sportliche Leistungsfähigkeit der Soldaten. Zusätzlich wird mit dem Kompetenzzentrum Sport der Armee der Spitzensport in der Armee gefördert.


Der Lehrverband Genie/Rettung/ABC ist für folgende Milizformationen verantwortlich: Motorbootkompanie 10, ABC Abwehr Bereitschaftsdetachemen 104 / 204, ABC Abwehr Bataillon 10, ABC Abwehr Bataillon 20. Die ABC Abwehr Formationen werden durch den Kdt Komp Zen ABC-KAMIR geführt.

Genie

Die Truppen der Genie werden für Aufgaben eingesetzt, welche besondere technische Kenntnisse und Ausrüstungen erfordern. Es sind dies: Sicherstellen der Beweglichkeit, Einschränken der gegnerischen Beweglichkeit, Sicherstellen von Schutz und Überleben, allgemeine Genieaufgaben und Katastrophenhilfe.

Rettung

Die Truppen der Rettung prädestinieren sich durch ihre speziellen Kenntnisse und Mittel für den Einsatz im Rahmen der militärischen Katastrophenhilfe. Sie leisten hauptsächlich Rettungseinsätze in schweren und ausgedehnten Schadenlagen sowie bei Grossbränden. Zusätzlich erbringen sie Beiträge zur Unterstützung humanitärer Hilfeleistungen.

  • Als weltweit einzigartige Armeeformation leisten die Rettungstruppen sowohl in Normalzeiten als auch in Krisen- und Kriegssituationen beispielslose und äusserst wertvolle Katastrophenhilfe.
  • Auf Grund der Ausbildung und Ausrüstung sind wir folglich die Hauptträger der militärischen Katastrophenhilfe. Wir leisten hauptsächlich Rettungseinsätze in schweren und ausgedehnten Schadenlagen sowie bei Überschwemmungen und Grossbränden.
  • Die Hauptaufgabe liegt in der Hilfeleistung an zivile Behörden, Zivilbevölkerung sowie Unterstützung der Feuerwehren und des Zivilschutzes. Mit modernen technischen Geräten werden Personen gerettet, mit leistungsfähigen Brandbekämpfungsmitteln werden Brände gelöscht oder Überschwemmungen bekämpft. Die Rettungstruppen verfügen über genügend Fahrzeuge, um rasch an verschiedenen Orten Hilfe zu leisten. Wir sind bewaffnet und in der Lage, den Standort zu sichern.

ABC

Die ABC Abwehrtruppen unterstützen die Armee, subsidiär bei Bedarf auch zivile Einsatzkräfte bei der Bewältigung von atomar-radiologischen, biologischen oder chemischen Ereignissen oder Waffeneinsätzen. Die Soldaten werden im Bereich ABC Aufklärung, ABC Nachweis, ABC Dekontamination sowie nukleare, biologische und chemische Laborspezialisten ausgebildet.

 

 

KAMIR

Das Kommando KAMIR des Kompetenzzentrum ABC-KAMIR ist die Doktrinstelle der Armee für den Bereich Kampfmittelbeseitigung und Minenräumung. Als Vorgabestelle mit Fachverantwortung ist es zuständig für den entsprechenden Fähigkeitsaufbau und - erhalt. Die Spezialisten des Kommandos KAMIR betreiben in der Schweiz die Nationale Blindgängermeldezentrale (BMZ), halten sich für militärische Kampfmittelbeseitigungseinsätze bereit und sind in Schlüsselpositionen der humanitären Minenräumung sowie für friedensfördernde Operationen weltweit im Einsatz. 

Sport

Selektionierte Spitzensportler rücken in die Spitzensport Rekrutenschule ein. Nach drei Wochen Grundausbildung in Wangen an der Aare wechseln die Sportler nach Magglingen, wo diese ihren spezifischen Sportarten nachgehen und zum Militärsportleiter ausgebildet werden.

 

News

23.02.2024

Die Armee-Unterstützung sorgte für finanzielle Entspannung
maag_WC

Rodeln ist eine anspruchsvolle Sportart. Natalie Maag begann damit schon im Alter von neun Jahren. In diesem Winter gelang der 26-jährigen Zeitmilitär-Spitzensportlerin aus dem Zürcher Oberland mit dem Gewinn der WM-Silbermedaille im Sprint in Altenberg (GER) das beste Karriere-Ergebnis. Dies nicht zuletzt deshalb, weil sie seit drei Jahren im deutschen Team integriert ist.

09.02.2024

Spitzensportförderung der Armee ist für Schweizer Sport wichtig
240209_Gesamtbild

59 Sportrekruten, darunter 14 Frauen, aus 18 Sportarten wurden am Besuchstag der Spitzensport-RS 2/2023 in Magglingen durch Oberst i Gst Marco Mudry zu Sportsoldaten befördert. Dazu wurden 15 Sportsoldatinnen und -soldaten für ihre Medaillengewinne an EM und WM geehrt.

06.02.2024

KZSA Spitzensportförderung der Armee - Hählen
Joana Hählen_Interview SRF

Es war ein denkwürdiges Wochenende in Cortina d‘Ampezzo. Überdurchschnittlich viele Athletinnen kamen bei den FIS-Ski-alpin-Speedrennen zu Fall und verletzten sich teilweise schwer. So auch Joana Hählen. Am Bundesamt für Sport BASPO in Magglingen ist die 32-jährige Sportsoldatin in der Physiotherapie des Swiss Olympic Medical Centers in der Rehabilitation.

22.12.2023

231222 Komp Zen Sport A | Schwinger haben in Magglingen mehr Regenerationszeit als zu Hause
Besuchergruppe in der Ausbildungshalle in Magglingen

Zum zweiten Mal konnten die Schwinger im Spitzensport-WK von der neuen Schwinghalle am Bundesamt für Sport BASPO in Magglingen profitieren. Unter der Leitung von Schwingerkönig Matthias Glarner haben zwischen acht und zehn Schwinger den ersten von vier dreiwöchigen Trainingsblocks in der Schwinghalle und im Kraftraum absolviert.

03.11.2023

Komp Zen Sport A | Stabsadjutant Hartwig Birrer war beim IBU Youth Camp sportlicher Leiter
3

Die Hauptfunktion von Stabsadjutant Hartwig Birrer ist Nachwuchschef Biathlon bei Swiss-Ski. In der letzten Oktoberwoche war er beim IBU Youth Camp in der Biathlon-Arena Lenzerheide Hauptverantwortlicher für das Sportliche. 16- bis 18-jährige Athletinnen und Athleten aus weltweit 22 sogenannt «kleinen» Biathlon-Nationen profitierten unter der Leitung von Swiss-Ski-Trainern von diesem Angebot.

09.10.2023

Kdo Ausb | Vertragsunterzeichnung der 5. CISM Winter-Militärweltspiele 2025 im CISM-Hauptquartier
Divisionär Germaine Seewer, Präsidentin des Organisationskomitees (WINOC) und Oberst Nilton Rolim, CISM-Präsident.

Die offizielle Vertragsunterzeichnung für die 5. CISM Winter-Militärweltspiele 2025 fand am 6. Oktober 2023 am Hauptsitz des CISM in Brüssel statt. Dieses wichtige Ereignis markierte den offiziellen Beginn der Vorbereitungen für die mit Spannung erwarteten Winter-Militärweltspiele, die vom 23. bis 30. März 2025 in Luzern stattfinden werden.

15.09.2023

Komp Zen Sport A | Lucerne2025.ch geht live: Noch 555 Tage bis zu den Winter-Militärweltspielen
winterspiele.jpg

Die Veröffentlichung der Website Lucerne2025.ch markiert den Countdown für die CISM Winter-Militärweltspiele, die unter dem Motto «Military Champions for Peace» vom 23. bis 30. März 2025 in der Schweiz ausgetragen werden. Luzern wird die Host City dieses Sportereignisses sein, an dem mit über 1’500 Athletinnen und Athleten aus mehr als 40 Nationen gerechnet wird.

23.08.2023

Kdo Op | Sturmschäden in La Chaux-de-Fonds: Armee hat Einsatz beendet

Die Schweizer Armee hat am 22. August 2023 ihren Einsatz in La Chaux-de-Fonds beendet. Die Armeeangehörigen hatten die zivilen Einsatzkräfte hauptsächlich beim Sichern von Windbruch und Sturmholz beschädigter Gebäude unterstützt, die orkanartige Gewitterfallböen am 24. Juli 2023 hinterlassen hatten. Unter anderem setzten die Armeeangehörigen Minidrohnen ein.

14.08.2023

Komp Zen Sport A | Leichtathletik: 17 von 38 WM-Teilnehmenden sind militarisiert
Kambundji_Ditaji_Actionbild(1)

Wenn am nächsten Samstag (19. August) in Budapest die Leichtathletik Weltmeisterschaften beginnen, sind in der Schweizer Delegation von 38 Teilnehmenden auch 17 militarisierte Athletinnen und Athleten dabei. Von ihnen haben Ditaji Kambundji (100 m Hürden) und Simon Ehammer (Weit) mehr als nur Finalchancen.

28.07.2023

Komp Zen Sport A | Swiss Cycling reist mit 14 Sportsoldatinnen und 26 Sportsoldaten an die WM
2_Stefan Küng_Fotograf Frontalvision

Mit 130 Athletinnen und Athleten, darunter in den olympischen und paralympischen Disziplinen 14 Sportsoldatinnen und 26 Sportsoldaten, reist Swiss Cycling an die bisher grössten Rad-Weltmeisterschaften nach Glasgow. In der schottischen Hauptstadt finden vom 3. bis 8. August die ersten kombinierten Titelkämpfe in fast allen Disziplinen statt.

25.07.2023

Komp Zen Sport A | Zwei von sieben Sportsoldatinnen schafften den Sprung an die Fussball-WM
230724_HurniRiedwylEss_khe

Seraina Friedli (FC Zürich) und Thaïs Hurni (Servette FC Chênois féminin) waren 2018 die ersten Fussballerinnen, die in die Spitzensport-RS einrückten. Während Friedli wie Sportsoldatin Nadine Riesen (FC Zürich) zum Schweizer Team an der Frauen-WM in Australien/Neuseeland gehört, absolviert Hurni, die an der Eidgenössischen Hochschule für Sport Magglingen EHSM studiert hat, mit vier Kolleginnen gerade den Spitzensport-WK in Magglingen.

25.07.2023

Kdo Op | Wenn die Infanterie gegen den Waldbrand kämpft

Seit dem 17. Juli 2023 unterstützt die Armee die zivilen Einsatzkräfte bei der Brandbekämpfung oberhalb der Gemeinde Bitsch (VS). Gemeinsam mit der Luftwaffe und Spezialisten des Lehrverbandes Genie/Rettung/ABC stehen auch Durchdiener der Infanterieschule 14 im Einsatz. Sie lokalisieren und überwachen unterirdische Glutnester und ermöglichen so eine gezielte Brandbekämpfung.

07.07.2023

Komp Zen Sport A | Die Spitzensportförderung der Armee ist eine Erfolgsgeschichte
230707-spitzensport

57 Rekruten, 19 Sportlerinnen und 38 Sportler aus 19 Sportarten, wurden in der Sport-Toto-Halle in Magglingen durch Oberst i Gst Marco Mudry zu Sportsoldaten befördert. Unter den Angehörigen sowie den Gästen aus Sport, Politik und Wirtschaft stach alt Bundesrat Adolf Ogi heraus. Der Kandersteger stand Ende des letzten Jahrtausends mit seiner Tatkraft und Begeisterung für den Sport am Anfang der Spitzensportförderung der Armee.

03.07.2023

Komp Zen Sport A | Eurogames: Sportsoldaten holten 75 Prozent der Medaillen
Sportsoldatin Michelle Heimberg holt zwei EM-Medaillen. Credits: Swiss Olympic

Die Delegation von Swiss Olympic schnitt an den dritten Eurogames in Krakow (POL) in den letzten zwei Wochen mit 20 Medaillen in 13 Sportarten überaus erfolgreich ab. 75 Prozent der Medaillen gingen auf das Konto von Sportsoldatinnen und -soldaten

19.06.2023

Komp Zen Sport A | Die Erinnerungen bleiben

Viel zu früh musste er gehen, Gino Mäder. Ein hoffnungsvoller, sympathischer Mensch und Radrenn-Profi ist nicht mehr. Der 26-jährige Sportsoldat hatte noch viele Ziele und Träume. Wenige Stunden nach einem fürchterlichen Sturz in der Abfahrt vom Albula-Pass gingen diese im Spital in Chur jäh zu Ende, viel zu früh.

16.06.2023

Kdo Ausb | Die Fitnessräume der Armee werden modernisiert

Die Armee möchte ihre Fitnessräume auf den Waffenplätzen modernisieren und vereinheitlichen, indem sie diese mit Geräten der neuesten Generation ausstattet. Damit schafft sie die Bedingungen dafür, dass die Truppe eine gute körperliche Leistungsfähigkeit beibehält und einsatzbereit ist. Die Ausstattung der Räume soll ab 2025 erfolgen.

09.06.2023

Komp Zen Sport A | Divisionär Tüscher besuchte Spitzensport-RS und -WK

Hohen Besuch hatten am Mittwoch die Spitzensport-Rekruten und -Soldaten in der Halle End der Welt in Magglingen: Divisionär Mathias Tüscher (56), Kommandant der Territorial-Division 1, beehrte sie. Er machte sich ein Bild von der Trainingsarbeit und hatte mit ihnen sowie den Trainerinnen und Trainern einen regen Austausch.

12.05.2023

Komp Zen Sport A | Die Spitzensportförderung der Armee beinhaltet auch die Rehabilitation
Sport Sdt Melanie Michel und Kraftexpert Jan Seiler im Kraftraum

Auch in diesem Frühjahr rückten Athletinnen und Athleten in die Spitzensport-RS, die mit einer Verletzung aus der vergangenen Saison kamen. Schon seit Anfang Februar in der Rehabilitations-Phase ist Sportsoldatin Melanie Michel, die sich bei einem früheren Sturz eine Hirnerschütterung zugezogen hatte und die Saison abbrechen musste. Die 23-jährige Speed-Spezialistin aus dem Swiss-Ski-Europacup-Team profitiert von der Zusammenarbeit der Magglinger Physiotherapie und des BASPO-Krafttrainingsexperten Jan Seiler.

03.05.2023

Komp Zen Sport A | Ein Eisschnelllauf-Trio auf dem steinigen Weg an die Olympischen Spiele 2026

Sie kennen sich von Kindsbeinen an, die Aargauerin Ramona Härdi (26) sowie die beiden Zuger Schwestern Jasmin (23) und Vera (25) Güntert. Alle drei haben sich nach ersten Erfolgen im Inline-Skaten nun ganz dem Eisschnelllaufen verschrieben. Eine Sportart, die in der Schweiz wegen fehlender Infrastruktur und Wettkämpfen kaum Publizität geniesst. Trotzdem jammern die drei Sportsoldatinnen nicht. Sie gehen konsequent ihren Weg Richtung Olympische Spiele 2026, für die Sommer- und Wintertrainings vorwiegend in Deutschland.

15.02.2023

Kdo Op | «Glücklich, Menschen gerettet zu haben»
Die 87 Spezialistinnen und Spezialisten und die acht Suchhunde der Rettungskette Schweiz bei ihrer Rückkehr am Flughafen Zürich.

Das in der Türkei eingesetzte Detachement der Rettungskette Schweiz ist am Montag, 13. Februar 2023, in die Schweiz zurückgekehrt. Unter den 87 Mitgliedern des Teams befanden sich 31 Spezialistinnen und Spezialisten des VBS und der Schweizer Armee. Während ihres einwöchigen Einsatzes konnten sie elf Menschen lebend aus den Trümmern bergen.

12.12.2022

Kdo Ausb | Die Armee erhält neu strukturierte ABC-Abwehrverbände
Geschütztes Messfahrzeug auf einem Waldweg.

Die Armeeformationen zur Abwehr atomarer, biologischer und chemischer Bedrohungen werden schlagkräftiger. Ab 2023 steht in Spiez ganzjährig ein Bereitschaftsdetachement zur Verfügung. Gleichzeitig werden die Miliz-Bataillone neu strukturiert und verstärkt auf Einsätze ausgerichtet.

22.08.2022

Armee und Zivilschutz leisten am «Eidgenössischen» über 8500 Diensttage
72701

Vom 26. bis 28. August 2022 findet in Pratteln BL das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest ESAF statt. Das Eidgenössische Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS) unterstützt das bislang grösste «Eidgenössische» sowie die militarisierten Spitzenschwinger mit diversen Leistungen: So stehen sowohl Armeeangehörige mit insgesamt 3990 als auch Zivilschutzleistende mit rund 4600 Diensttagen im Einsatz. Zudem gehören zum 280-köpfigen Feld der Schwinger aus den fünf Teilverbänden auch 29 Athleten, die als Sportsoldaten eingeteilt sind.

16.05.2022

Kdo Ausb | Über 200 gefährliche Blindgänger unschädlich gemacht
Explodierte, liegengelassene oder unvollständig entsorgte Munition wird fachgerecht entsorgt und unschädlich gemacht.

Die Blindgänger-Meldezentrale des Kommandos KAMIR ist das ganze Jahr hinweg 24 Stunden pro Tag erreichbar. 2021 gingen dort über 900 Meldungen ein. Infolgedessen leisteten die Kampfmittelbeseitiger 6’000 Arbeitsstunden, in denen sie mehr als 2'700 Munitionsrückstände beseitigten und somit für sichere Wanderwege, Wohnungsräumungen und Schiessplätze sorgten.

29.11.2021

Kdo Ausb | Erfolgreiche Übung: Die Armee als Teil der Rettungskette Schweiz

Die Rettungskette Schweiz nahm auf dem Waffenplatz Genf an der internationalen Übung «Insieme» teil. Durch deren erfolgreichen Verlauf ist die Rettungskette weiterhin durch die «International Search and Rescue Advisory Group» der Vereinten Nationen anerkannt. Die Schweizer Armee stellte Personal, Material, Transporte und allen voran die Infrastruktur zur Verfügung und ermöglichte somit ein realitätsnahes Szenario.

26.08.2021

Erstmals rücken zwei Sportler mit Behinderung in die Spitzensport-RS ein
67893

Mit Elena Kratter (Vorderthal SZ/Leichtathletik) und Fabian Recher (Spiez/Handbike) rücken am 1. November 2021 erstmals zwei Sportler mit Behinderung in die Spitzensport-RS in Magglingen ein. Beide qualifizierten sich für die Paralympics, die am 24. August in Tokio beginnen.

20.08.2021

Kdo Op | Die Schweizer Armee zieht positive Bilanz zum Hilfseinsatz in Griechenland

Die Schweizer Armee hat den Hilfseinsatz zur Brandbekämpfung in Griechenland beendet. Die Verantwortlichen des Kommando Operationen und der Luftwaffe beurteilen den Hilfseinsatz als erfolgreich. Das liegt auch daran, dass die Zusammenarbeit mit allen Partnern hervorragend funktionierte. So konnte die Armee einmal mehr zeigen, wie schnell, flexibel und kompetent sie Aufträge ausführt.

18.05.2021

Kdo Ausb | Neue Patrouillenboote erhöhen die Bereitschaft der Armee
Die Schweizer Armee hat in zwei Tranchen 14 neue Patrouillenboote 16 beschafft.

Die Schweizer Armee hat ihre Flotte erneuert. Sie hat letztes Wochenende in Stansstad (NW) zehn Boote, die zweite Tranche, feierlich getauft. Seit 2019 wurden insgesamt 14 neue Patrouillenboote in Dienst gestellt. So verbessert die Armee ihre Einsatzbereitschaft auch auf den Grenzseen und auf dem Rhein

26.02.2021

KAMIR | Blindgänger erfolgreich beseitigt

Kampfmittelspezialisten des Kommandos KAMIR wurden am Mittwoch, den 24. Februar von der Kantonspolizei Bern aufgeboten, nachdem Munition in einer Garage in Amsoldingen BE entdeckt worden war. Unter der Munition entdeckten die Spezialisten ein blind gegangenes Artilleriegeschoss. Die Munition und der Blindgänger wurden in einem Spezialbehälter auf den Waffenplatz Thun transportiert und vernichtet.

02.08.2019

Kdo Ausb | Mit Sauerstoff zum Sprengstoff – der Lai Blau wird nach Blindgängern abgesucht

Spezialisten des Kommando Kampfmittelbeseitigung und Minenräumung haben vergangene Woche den Bergsee in der Bündner Gemeinde Medel/Lucmagn nach Blindgängern abgesucht. Das Gebiet rund um den See hat jahrzehntelang als Zielhang für Artillerie und Infanterie gedient, weshalb trotz grossflächigen Räumungsaktionen immer wieder Geschossrückstände auftauchen. Am Ende des Einsatzes konnte Entwarnung gegeben werden.

Veranstaltungen

Veranstaltungen

Hilfsmittel

Logo_v2

Die Hilfsmittel der Rettungstruppen sind im LMS Katalog  zu finden. (Geschützter Zugang) 


badge_lvb_g_rttg_abc

Kdo LVb G/Rttg/ABC Sulzerstrasse 10
CH-4528 Zuchwil
Tel.
+41 58 468 66 00
Fax
+41 58 468 66 66

E-Mail


Kurzadresse


www.armee.ch/genie-rettung-abc

Kdo LVb G/Rttg/ABC

Sulzerstrasse 10
CH-4528 Zuchwil