35mm Fliegerabwehr Kanone 63/12 und Feuerleitgerät 75/10

Die Fliegerabwehr Kanone wird von einem Feuerleitgerät automatisch gesteuert. Mit elektronischer Handsteuerung, Visier mit Laser-Distanzmessung und eigenem Rechner kann das Geschütz auch autonom eingesetzt werden.

35mm Fliegerabwehr Kanone 63/12
Gruppe
Fliegerabwehr
Klasse
Fliegerabwehrkanone
Einsatzort
Boden-Luft
Waffe 2 automatische Maschinenkanonen Typ 35 mm, Gasdrucklader
Wirkungsdistanz bis 4 km
Vo 1175 m/s
Kadenz 550 Schuss/Min pro Rohr, total 1100 Schuss pro Geschütz
Gewicht 7700 kg (Geschütz schussbereit; Aggregat aufgebaut)
Munition Minenbrand-Patrone mit Momentanzünder, Leuchtspur und Minenbrand mit Bodenzünder ohne Leuchtspur
Feuereinheit Ein Feuerleitgerät und zwei 35 mm Flab Kanonen 63/12

Feuerleitgerät 75/10 (Flt Gt 75/10)

Feuerleitgerät 75/10


Das Feuerleitgerät Typ SKYGUARD bildet zusammen mit der 35 mm Flab Kanone 63/12 ein mobiles Allwetter-Feuerleitsystem für die Tieffliegerabwehr. Das Flt Gt 75/10 in der Feuereinheit erkennt, erfasst und verfolgt selbständig Ziele. Die errechneten Schiesselemente werden automatisch an die Geschütze übertragen.

Radar                      Such- und Folgeradar, Puls-Radar
Gewicht 5500 kg