Compliance

Die Verhaltensgrundsätze der Gruppe Verteidigung drücken die Erwartungen der Armeeführung an die Mitarbeitenden aus. Diese Grundsätze sind verbindliche Leitlinien und sie gelten uneingeschränkt und unabhängig davon, wo und in welchem Tätigkeitsbereich man arbeitet.

VGGV_d_1610

Die Verhaltensgrundsätze sind die Werte und Grundsätze, die uns ausmachen und die letztlich die Gruppe Verteidigung repräsentieren. Sie sind in einem Merkblatt zusammengetragen. Es handelt sich somit um Leitlinien, welche die wesentlichen Anforderungen in Sachen Professionalität aufzeigen. Sie sind für uns alle bindend und unbeschränkt gültig, unabhängig von Arbeitsort und jeweiligem Tätigkeitsbereich.

In praktischer Hinsicht werden damit sämtliche Verweise auf Informationen zum Thema Compliance (Regelkonformität) in einem einzigen Dokument zusammengefasst.

Ziel der Compliance ist es, abweichende Verhaltensweisen zu verhindern oder frühzeitig zu erkennen, um finanzielle und rechtliche Konsequenzen sowie eine Rufschädigung der Gruppe Verteidigung zu vermeiden. Ausserdem geht auch es darum, die Mitarbeitenden zu schützen. Unsere Verhaltensgrundsätze bilden in diesem Sinne eine grundlegende Massnahme zur Erreichung dieses Ziels.

Die Schweizer Armee kann seit mehreren Jahren auf die solide Unterstützung der Bevölkerung zählen. Unser Milizsystem hat sich in der Vergangenheit bewährt und ist tief in unserer Tradition verankert. Um diese Errungenschaften und damit unseren Ruf einer Organisation, die die Sicherheit und die Souveränität unseres Landes gewährleistet, zu bewahren, müssen wir alle unsere Verhaltensregeln lernen, verstehen und einhalten. Sie helfen uns, die richtigen Entscheidungen zu treffen und konform zu handeln.

Jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter vertritt unsere Organisation sowohl intern als auch gegen aussen. Indem Sie die Verhaltensgrundsätze befolgen, handeln Sie als Vorbild für Ihre Kolleginnen und Kollegen, Handelspartner und andere Personen, die Sie täglich bei der Arbeit antreffen. Wir zählen darauf, dass unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Anwendung unserer Verhaltensgrundsätze erleichtern.

Wenn Sie den Eindruck haben, dass die Verhaltensgrundsätze verletzt werden oder dass eine Tätigkeit oder ein Verhalten zu einer Missachtung führen könnte, liegt es in Ihrer Verantwortung, dies zu melden. Ihre erste Ansprechperson ist Ihr direkter Vorgesetzter.

Unsere Organisation duldet keine Repressalien gegen jemanden, der im Zusammenhang mit unseren Verhaltensgrundsätzen eine Sorge bekundet oder im Rahmen einer Untersuchung kooperiert. Wer solche Repressalien ergreift, muss mit disziplinarischen oder personalrechtlichen Massnahmen bis hin zu einer Kündigung rechnen.

Als Vorgesetzte oder Vorgesetzter tragen Sie die gleiche Verantwortung wie alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Da Sie aber zudem andere Mitarbeitende führen, sind Sie ganz besonders in der Verantwortung, eine Vorbildfunktion wahrzunehmen und im Einklang mit unseren Verhaltensgrundsätzen zu handeln. Dabei gelten für Sie unter anderem folgende Grundsätze:

  • Sie übernehmen eine Vorbildfunktion, indem Sie ein konformes Verhalten an den Tag legen;
  • Sie fällen gerechte und objektive Entscheidungen;
  • Sie sorgen dafür, dass die Mitarbeitenden in Bezug auf die Gesetze und Reglementierungen, die für ihre Tätigkeiten innerhalb unserer Organisation gelten, informiert und angemessen ausgebildet sind;
  • Sie schaffen ein vertrauensvolles Umfeld;
  • Sie nehmen von den Mitarbeitenden vorgebrachte Sorgen ernst und leiten die Information gegebenenfalls unverzüglich an die oder den Vorgesetzten weiter;
  • Sie treffen bei regelwidrigem Verhalten präventive und korrigierende Massnahmen;
  • Sie unterstützen jegliche Untersuchung vollumfänglich.

Im Zweifelsfall oder wenn Sie einen ergänzenden Standpunkt wünschen, wenden Sie sich an:

  • Ihre Vorgesetzten: Sie stehen für Fragen ihrer Mitarbeitenden zur Verfügung. Sie sind mit den Leitprinzipien, die für alle Tätigkeiten ihrer Organisation gelten, gut vertraut.
  • die Fachabteilungen (HR, Rechtsdienst, Finanzen usw.): Sie können Ihnen Erklärungen und Antworten auf Fragen zu spezifischen Bereichen liefern.
  • den Compliance Dienst der Gruppe Verteidigung: Er kann Ihnen beim Verständnis und der Auslegung unserer Verhaltensgrundsätze behilflich sein, Ratschläge oder eine Unterstützung zur Geschäftsführung im Namen der Gruppe Verteidigung bieten, stets unter Einhaltung der entsprechenden Grundsätze.

Dokumente


Compliance Dienst Verteidigung Papiermühlestrasse 14
CH-3003 Berne

Ein Frage stellen

Compliance Dienst Verteidigung:
Tel. +41 58 464 64 29


Bedenken melden

Whistleblowing-Plattform:
Tel.: +41 58 469 20 34

www.whistleblowing.admin.ch


Kontakt drucken