print preview

Zurück zur Übersicht Startseite


Auf Revisionstour mit dem Quartiermeister der SWISSCOY – Der Herr der Zahlen

Wenn es um Budgets, Rechnungen oder den Monatsabschluss in der SWISSCOY geht, ist er der richtige Ansprechpartner – der Quartiermeister (Qm). Im Kontingent 49 übernimmt Hauptmann Luca Meli diese Aufgabe. Seine Funktion ist vergleichbar mit dem Chief Financial Officer (CFO) eines Unternehmens. Wie das konkret aussieht zeigt sich, wenn man ihn einen Tag begleitet.

19.03.2024 | Text & Fotos: Fachoffizier Aisha Seitz, Presse- und Informationsoffizier SWISSCOY 49

Hauptmann Luca Meli, Quartiermeister des SWISSCOY Kontingents 49.
Hauptmann Luca Meli, Quartiermeister des SWISSCOY Kontingents 49.


Im Kontingent 49 ist Hauptmann Luca Meli als Qm – auch S8 genannt – tätig. Das Führungsgrundgebiet 8 (FGG 8) ist für die Finanzen zuständig und als Qm ist Hptm Meli verantwortlich für die komplette Buchhaltung des Kontingents. Weiter ist er fachtechnischer Vorgesetzter des Fouriers des National Support Elements (NSE) und unterstützt die Warrant Officer (WO) in den LMT-Häusern und im Lufttransport Detachement (LT Det) in Bezug auf Buchhaltung, Verpflegung und Hygienekontrollen. Zu seinen Aufgaben gehören zusätzlich die Personalverwaltung des SWISS HOUSE sowie die Veranstaltung von repräsentativen Anlässen. "Qm ist eine Stabsfunktion, daher kümmere ich mich um alle Stabsarbeiten in meinem Bereich und zusätzlich beispielsweise auch um die Planung des Abschlussabends des Kontingents oder der Weihnachtsfeier", erklärt er.

Im engen Austausch mit allen Standorten

Einmal im Monat steht die Revision an. Für den Monatsabschluss und die Kontrolle der Kasse ist Hptm Meli an diesem Tag zum Liaison and Monitoring Team (LMT) nach Suva Reka gefahren. Suva Reka ist das neueste Field House der SWISSCOY. Nachdem im Kontingent 47 die Vorbereitungsarbeiten begonnen hatten, fand die offizielle Übernahme von den österreichischen Kameradinnen und Kameraden im Kontingent 48 statt.

Auf der anderen Seite des Tisches sitzt Oberwachtmeister Davide Salazar, der WO des hiesigen LMT. Der WO ist sozusagen der Manager des jeweiligen LMT-Hauses und sorgt dafür, dass alles funktioniert. Er ist zuständig für die Logistik, das Gebäude, das Material und die Fahrzeuge des Standortes und hält seinen Kameradinnen und Kameraden damit den Rücken frei. Zusätzlich ist er der Supervisor der lokalen Zivilangestellten (LCH) und für die Buchhaltung zuständig. Routiniert kontrollieren die beiden die Rechnungen des letzten Monats – und die Kasse stimmt bis auf den letzten Cent. Zufrieden wird das erste Meeting der Revisionstour beendet. In den nächsten Tagen stehen die Besuche und Revisionen der anderen Aussenstandorte an, auch die Buchhaltung des NSE und des SWISS HOUSE müssen monatlich abgeschlossen werden.

Die Finanzen im Griff

Für Hptm Meli ist das Spannendste an seinem Job, den Überblick über alles zu haben, was im Kontingent finanziell abläuft und dafür verantwortlich zu sein. Neben den kontingentsinternen Angelegenheiten werden auch die Abrechnungen mit den Verpflegungseinrichtungen in den verschiedenen Camps monatlich überprüft. «Eine Mission dieser Grösse umfasst viele verschiedene Herausforderungen, und wie im zivilen Leben ist die finanzielle Komponente immer präsent», so Luca Meli. Im internationalen Kontext wird seine Funktion als «Paymaster» bezeichnet. In seiner Milizfunktion ist er ebenfalls als Qm tätig. Die Aufgaben und Verantwortlichkeiten sind dabei sehr ähnlich, die verwendeten Systeme und der Umfang der Verantwortung sind allerdings unterschiedlich.

Da er im Zivilen selbstständig ist, kann er von der Mission auch im Privaten profitieren: «Jeder Unternehmer muss seine Finanzen im Griff haben und so gut wie möglich verwalten.» Die Personalverantwortung und -führung ist ein weiterer wichtiger Bestandteil seines Jobs. Hptm Meli ist der Überzeugung: «Jede Führungskraft muss Verantwortung übernehmen und gleichzeitig ihrem Team Handlungsspielraum lassen.»


Zurück zur Übersicht Startseite