print preview

Zurück zur Übersicht Startseite


Exzellenz in der medizinischen Versorgung unter extremen Bedingungen

Seit August 2023 verfügt das Ausbildungszentrum SWISSINT über eine weitere Kompetenz: Als zertifiziertes unabhängiges Trainingscenter bildet es mit eigenen Instruktoren im Kurs Tactical Combat Casualty Care medizinisches Fachpersonal und Einsatzkräfte in der Versorgung von Verwundeten unter extremen Bedingungen aus.

09.02.2024 | Text Hauptadjutant Sacha Oberli, Chef Fachbereich Sanität Ausbildungszentrum SWISSINT; Fotos Micha Schärer, Kommunikation SWISSINT

Das Ausbildungszentrum (AZ) SWISSINT hat 110 TCCC-Instruktorinnen und -Instruktoren aus allen Organisationseinheiten der Armee ausgebildet. Davon leisten 58 ihren Dienst im AZ SWISSINT.
Das Ausbildungszentrum (AZ) SWISSINT hat 110 TCCC-Instruktorinnen und -Instruktoren aus allen Organisationseinheiten der Armee ausgebildet. Davon leisten 58 ihren Dienst im AZ SWISSINT.


Tactical Combat Casualty Care (TCCC) ist ein medizinisches Versorgungskonzept, das speziell für militärische und taktische Umgebungen entwickelt wurde. Es basiert auf bewährten Prinzipien der Sofortmassnahmen und der medizinischen Versorgung, die auf die Bedürfnisse von Einsatzkräften in Krisensituationen zugeschnitten sind. Dieses Konzept definiert die Prioritäten der Versorgung und vermittelt medizinischem Personal und Einsatzkräften die notwendigen Fähigkeiten, um Verwundete in gefährlichen Umgebungen zu behandeln.

Als nationales Trainingscenter zertifiziert

Das Ausbildungszentrum (AZ) SWISSINT integrierte vor drei Jahren den Kurs TCCC in sein Jahresprogramm. Als Ausbildner agierte ich, nachdem ich mich in der Schweiz und in den USA zum TCCC-Instruktor ausbilden liess. Unterstützung erhielt ich aus der Sanität der Logistikbasis der Armee (LBA). Die ersten Kursteilnehmenden wurden aus dem Sanitätsausbildnerpool des AZ SWISSINT rekrutiert, aufgeboten und geschult, um als zukünftige Instruktorinnen und Instruktoren das entsprechende TCCC-Fachwissen weiter zu vermitteln.

Im Sommer 2023 zertifizierte die für die TCCC-Vorgaben verantwortliche National Association of Emergency Medical Technicians (NAEMT) das AZ SWISSINT als zweites nationales Trainingscenter neben der LBA Sanität. In den vergangenen drei Jahren hatte das medizinische AZ-Personal etappenweise die verschiedenen Ausbildungsstufen bis zum Instruktor erfolgreich absolviert. Somit waren die erforderlichen Kriterien für die Zertifizierung erfüllt.

Erstversorgung ist entscheidend

Das AZ SWISSINT spielt eine entscheidende Rolle bei der Vorbereitung von Militär- und Rettungskräften auf Einsätze unter extremen Bedingungen. Von extremen Bedingungen spricht man in Situationen, in denen Verwundete in Krisen- und/oder Konfliktgebieten versorgt werden müssen, in welchen die Umstände äusserst herausfordernd sind und eine schnelle, präzise medizinische Versorgung Leben retten kann. Das AZ SWISSINT bietet ein breites Spektrum von Kursen an, um sich auf die Realität eines TCCC-Einsatzes vorzubereiten. Einer der Schwerpunkte der Ausbildung besteht darin, dass die Teilnehmenden lernen, wie sie Verwundete schnell und effektiv beurteilen und die Versorgung priorisieren können, um die Überlebenschancen zu maximieren. Ein entscheidender Aspekt der TCCC-Kurse besteht in der schnellen und effektiven Kontrolle von Blutungen, da Blutverlust die häufigste Todesursache im Gefechtsfeld ist. Eine ebenfalls häufige Verletzung betrifft die Atemwege. Deshalb werden verschiedene Techniken einerseits zur Blutstillung, andererseits zur Sicherstellung der Atmung von Verwundeten geschult. Nach diesen ersten lebensrettenden Massnahmen ist es entscheidend, dass die Teilnehmenden üben, wie sie Verwundete stabilisieren und sicher transportieren können, um diese in weiterführende medizinische Einrichtungen zu bringen. Ebenfalls bedeutend ist das Vermitteln von Wissen über relevante Medikamente, denn die Verabreichung von Medikamenten in einer taktischen Umgebung und die korrekte Dosierung je nach Verletzung erfordert spezifische Kenntnisse.

Jährliche Qualitätskontrolle

Im Rahmen dieser TCCC-Kurse arbeitet das AZ SWISSINT eng mit nationalen und internationalen Partnern zusammen, darunter Blaulichtorganisationen sowie andere Streitkräfte. Dies ermöglicht einen Austausch über bewährte Verfahren und die Stärkung der Zusammenarbeit in Notfallsituationen.

Die Qualitätskontrolle der verschiedenen TCCC-Trainingscenter wird durch die NAEMT ausgeführt, wobei der Turnus in Absprache mit dem European Medical Board bestimmt wird. Da das AZ SWISSINT grossen Wert auf die Qualität und Relevanz seiner Ausbildungen legt, hat es entschieden jährlich einen externen Ausbildner einzuladen, um den Kurs zu bewerten. Damit ist sichergestellt, dass die Ausbildung den höchsten Standards entspricht. Mit seiner internationalen Ausrichtung und hochqualifizierten Ausbildnern ist das AZ SWISSINT auch im Bereich des TCCC eine unverzichtbare Ressource für die nationale und internationale Sicherheit.


Zurück zur Übersicht Startseite