print preview Zurück zur Übersicht Startseite

Gebirgsschützenstabskompanie 6 – Der bataillonsinterne Dienstleister

Als verbandsinterner Dienstleister nimmt die Stabskompanie im Gebirgsschützenbataillon 6 eine Schlüsselrolle ein. Ob Führungseinrichtungen betreiben, logistische Aufgaben übernehmen oder Fahrzeugreparaturen durchführen: Die Spezialisten der Kompanie tragen entscheidend zum Funktionieren des gesamten Verbands bei.

24.06.2021 | Hptm Ursin Maissen, PIO Geb S Bat 6

Oblt Flavio Bregenzer führt die Gebirgsschützenstabskompanie 6. © Wm Thierry Moser / Sdt Michael Erni

Seit dem Wiederholungskurs 2021 führt Oberleutnant Flavio Bregenzer aus Felsberg (GR) die Gebirgsschützenstabskompanie 6. Dass er seine Kompanie gerne als «Macherei» bezeichnet, kommt nicht von ungefähr: Als bataillonsinterner Dienstleister nimmt die Stabskompanie im Gebirgsschützenbataillon 6 eine Schlüsselrolle ein. Sie schützt, erstellt, betreibt und unterhält die stationären wie mobilen Führungseinrichtungen des Bataillons. Damit schafft sie die Voraussetzungen für die Führungsfähigkeit des traditionsreichen Zürcher Infanterieverbands, der bis heute auch «Schälläsächsi» und «Schützen 6i» genannt wird.

Reiche Palette an Aufgaben

Dank der Führungsstaffel sowie den Übermittlungs- und Sicherungsleistungen von Bregenzers Kompanie ist die Arbeit des Bataillonskommandanten und seines Stabes stationär wie mobil überhaupt möglich. «Es ist herausfordernd, den organisatorischen Überblick über die unterschiedlichen Züge zu behalten», gesteht Bregenzer. Denn, die Stabskompanie trägt auch logistische Verantwortung fürs reibungslose Funktionieren der anderen Kompanien. Dafür gehören ihr ebenfalls auf Nachschub und Instandhaltung spezialisierte Züge an.

Die Nähe zur Truppe ist wichtig

«Das vernetzte Denken, das Zusammenfügen aller Puzzleteile und unter Belastung die richtigen Entscheidungen zu treffen, das fordert. Doch es ist gleichzeitig auch ein Mehrwert fürs Zivile», so Bregenzer. Der 34-jährige Kompaniekommandant ist beruflich als stellvertretender Werkstattchef für die Logistikbasis der Armee tätig. In seiner Stabskompanie hatte er zuvor bereits als Zugführer des Instandhaltungszugs Dienst geleistet.

Punkto Führungsstil will er bei der Truppe mit Authentizität überzeugen: «Ich freue mich auf die Feedbacks in der letzten WK-Woche. Ich hoffe, dass ich bezüglich Sinnvermittlung in der Stabskompanie erfolgreich war». In seiner neuen Funktion ist es ihm wichtig, dass er die Nähe zur Truppe nicht verliert. Und dies trotz vieler Pendenzen und vollem Terminkalender. Er ist überzeugt als «Kadi» nur einen guten Job machen zu können, wenn er seine Soldaten kennt und der Korpsgeist gepflegt wird: «Nur so können wir das komplexe ‹Netzwerk› Stabskompanie zusammenführen es perfekt organisieren und unsere Aufträge erfüllen».

Badge Geb S Bat 6
Kdo Territorialdivision 4 Kaserne
CH-9000 St. Gallen

Bürozeiten
Mo–Fr:
07.30–11.30 Uhr
13.30–16.30 Uhr
Tel.
+41 58 480 36 00

E-Mail

Kdo Territorialdivision 4

Kaserne
CH-9000 St. Gallen

Bürozeiten
Mo–Fr:
07.30–11.30 Uhr
13.30–16.30 Uhr