print preview Zurück zur Übersicht Startseite

Der Rekrut ist unverzichtbar

Die Schweizer Armee muss die Bevölkerung in allen Lagen verteidigen können. Deshalb führen die Rekrutenschulen im normalen Dienstbetrieb ihre Ausbildung trotz Corona fort, mit einem strikten Schutzkonzept. Es muss im Dienst, aber auch zuhause, rigoros eingehalten werden, um Neuinfektionen zu verhindern.

12.03.2021 | Kommunikation Verteidigung, Anthony Favre

Es ist sowohl im Interesse der Armee als auch der Bevölkerung, dass die Armeeangehörigen gesund bleiben. © VBS/DDPS, André Scheidegger

Rund 12'000 Rekruten und 2800 Kader sind am 18. Januar und 8. Februar in die Winterrekrutenschule 1/2021 eingerückt. Damit läuft aktuell die dritte RS unter Covid-19-Bedingungen. Die Armee nimmt damit explizit ihren verfassungsmässigen Auftrag und gleichzeitig ihre Schutzverantwortung gegenüber ihren Armeeangehörigen wahr. Um die Hilfe für die Bevölkerung auch morgen und übermorgen sicherstellen zu können, ist es unabdingbar, dass die Rekrutenschulen, wenn immer möglich, weitergeführt werden.

Bewährtes Schutzkonzept

Die Armee erstellte auf Grundlage der BAG-Vorschriften ein umfassendes Schutzkonzept, das für alle Armeeangehörigen gilt. Dieses Schutzkonzept wurde im Laufe der Zeit verfeinert und hat sich bewährt. Er ist auch heute noch in Kraft. Darin geregelt sind unter anderem die Einhaltung von Abständen, die Händehygiene und das Tragen von Schutzmasken. Darüber hinaus wird jeder Armeeangehörige, der positiv getestet wurde, in Isolation geschickt, und jeder, der engen Kontakt zu einer positiv getesteten Person hatte, in Quarantäne.

Eine Situation unter Kontrolle

Derzeit befinden sich aus allen laufenden Rekrutenschulen, Kaderschulen und Wiederholungskursen 86 Armeeangehörige in Isolation und 236 in Quarantäne. Die meisten dieser Neuinfektionen haben ihren Ursprung in Wochenendurlauben in einer zivilen Umgebung. Auf den Waffenplätzen wird das Schutzkonzept streng durchgesetzt und die Infektionsketten sind unter Kontrolle.

Es ist sowohl im Interesse der Armee als auch der Bevölkerung, dass die Armeeangehörigen gesund bleiben. Deshalb ist die Einhaltung des Schutzkonzepts nicht nur im Dienst, sondern auch zuhause unerlässlich. Halten Sie sich an den geltenden Schutzmassnahmen! Bleiben Sie gesund!

Militärärztlicher Dienst

E-Mail