print preview Zurück zur Übersicht Startseite

Blindgänger erfolgreich beseitigt

Kampfmittelspezialisten des Kommandos KAMIR wurden am Mittwoch, den 24. Februar von der Kantonspolizei Bern aufgeboten, nachdem Munition in einer Garage in Amsoldingen BE entdeckt worden war. Unter der Munition entdeckten die Spezialisten ein blind gegangenes Artilleriegeschoss. Die Munition und der Blindgänger wurden in einem Spezialbehälter auf den Waffenplatz Thun transportiert und vernichtet.

26.02.2021 | Kommunikation Verteidigung, Anthony Favre

Unter der gemeldeten Fundmunition entdeckten die Kampfmittelspezialisten einen Blindgänger eines Artilleriegeschosses. ©VBS/DDPS, Kommando KAMIR

Am Mittwoch, 24. Februar, gegen Mittag wurde die Kantonspolizei Bern über den Fund von Munition in einer Garage in Amsoldingen BE informiert. Spezialisten des Dezernats Brände und Explosionen der Kantonspolizei alarmierten die Blindgängermeldezentrale, welche Kampfmittelspezialisten des Kommandos KAMIR an den Fundort schickten.

Die Ergebnisse der ersten Untersuchungen zeigten, dass sich unter der Fundmunition ein Blindgänger eines Artilleriegeschosses befand. Als Sicherheitsmassnahme sperrte die Kantonspolizei das gesamte Gebiet und die Zufahrtsstrassen für die Dauer des Einsatzes ab und bat die anwohnende Bevölkerung, in ihren Häusern zu verbleiben. In der Zwischenzeit konnten die Spezialisten des Kommandos KAMIR die Munition und den Blindgänger bergen. Der Blindgänger wurde auf den Waffenplatz Thun sprengtechnisch vernichtet.

Die Spezialisten des Kommandos KAMIR werden regelmässig zur Räumung von Munition und Blindgängern aufgeboten. Im Jahr 2019 verzeichnete die Blindgängermeldezentrale nicht weniger als 738 eingegangene Meldungen. Blindgänger und Munitionsüberreste findet man auf Waffenplätzen, in Zielgebieten, in den Bergen, auf Gletschern, in Gewässern, aber auch in zivilen Behausungen.

Um Unfälle zu verhindern, sind folgende Grundsätze zu beachten: Blindgänger nie berühren – markieren – melden, per Telefon 117 oder via App «Blindgänger».

Blindgänger melden

Unter einem Blindgänger versteht man Munition, bei der nach erfolgtem Abschuss, Wurf oder Auslösen der Betätigungsvorrichtung die aktiven Baugruppen und Elemente, ohne Rücksicht auf die Ursache, nicht funktioniert hat. Sie sind bei unsachgemässer Behandlung auf unbestimmte Zeit von unberechenbarerer Gefährlichkeit für Leib und Leben. Um Unfälle zu verhindern, befolgen Sie bitte folgende Grundsätze: Fundmunition nie berühren – markieren – melden, per Telefon an 117 oder via App «Blindgänger» melden. Verwenden Sie wenn immer möglich diese App. Sie können diese gratis im App Store oder Google Play Store herunterladen.

Blindgänger melden