print preview Zurück zur Übersicht Startseite

Ein Zeichen der Wertschätzung

Die Schweizer Armee ist stolz auf das Engagement ihrer Einsatzkräfte und Mitarbeitenden. Als Zeichen der Wertschätzung, aber auch als Erinnerung an den Assistenzdienst, erhalten alle im Rahmen von «Corona 20» eingesetzten Armeeangehörigen ein Einsatzabzeichen. Auch massgeblich am Einsatz beteiligte Lohnempfängerinnen und Lohnempfänger der Armee werden mit dem Erinnerungsabzeichen geehrt.

24.06.2020 | Kommunikation Verteidigung, Eve Hug

Ribben-Titelbild-web
VBS/DDPS/Schweizer Armee

Der Chef der Armee, Korpskommandant Thomas Süssli, hat befohlen, die am Einsatz «Corona 20» beteiligten Armeeangehörigen mit einem Einsatzabzeichen (Ribbon) einmalig auszuzeichnen.

Alle Armeeangehörigen, die mindestens zehn Tage Assistenzdienst geleistet haben, haben Anspruch auf einen entsprechenden Eintrag im Dienstbüchlein und erhalten das Ribbon für den Inlandeinsatz. Auch sämtliche Angehörigen der Rekrutenschulen 1/2020 sowie Durchdienende, die ihre restlichen Diensttage ohne Unterbrechung geleistet haben, haben Anrecht auf dieses Abzeichen. Lohnempfängerinnen und Lohnempfänger, die massgeblich am Einsatz beteiligt waren, werden ebenfalls mit dem Ribbon geehrt.

Das rot-grüne Einsatzabzeichen wird mit Rosetten in Gold oder Silber sowie ohne Rosetten verteilt werden, je nach Einsatzdauer. Eine silberne Rosette erhalten beispielsweise Armeeangehörige, die mindestens 20 Tage Assistenzdienst geleistet haben, sowie Lohnempfangende, die mindestens 20 Tage zugunsten des Coronaeinsatzes gearbeitet haben.

Die Abzeichen können von den Armeeangehörigen ausserhalb der Dienstleistung bei einer Retablierungsstelle unter Vorlage des Dienstbüchleins bezogen werden. Das Ausgangsveston ist mitzubringen. Lohnempfängerinnen und Lohnempfänger können sich unter Vorlage einer Bestätigung eines Direktunterstellten des Chefs der Armee (DU CdA) bei der Retablierungsstelle melden. Militärdienstpflichtige sowie uniformierte Mitarbeitende bringen bitte ihr Ausgangsveston mit.

Für den Pandemiefall COVID-19 kann nur ein Einsatzabzeichen abgegeben werden. Bei Personen, die sowohl als Armeeangehörige Diensttage als auch als Lohnempfänger Arbeitstage geleistet haben, werden die Tage addiert.

News


Dokumente

  • Schutzkonzept Kommando Ausbildung
    Alle in diesem Schutzkonzept erwähnten Punkte stützen sich auf gültige Befehle des Oberfeldarztes sowie entsprechende Arbeitshilfen und Merkblätter und auf die Empfehlungen zu Verhaltens- und Hygienemassnahmen des BAG ab.
    07.07.2020 | PDF, 16 Seite[n], 136 KB