print preview Zurück zur Übersicht Startseite

Weihnachtsgrüsse der Schweizer Armee

Die Schweizer Armee richtet während der Weihnachtszeit eine musikalische Grussbotschaft an die Schweizer Bevölkerung, um Danke zu sagen. Als Geschenk für ihre grosse Unterstützung unter dem Jahr präsentiert das Militärspiel an jedem Adventssonntag mit einem ausgesuchten Stück die Stationen eines Armeeangehörigen in seiner Dienstzeit.

08.12.2019 | Kommunikation Verteidigung

Der 2. Advent steht mit «Jump» (Alex van Halen, arr. Bill Calhoun) ganz im Zeichen der Rekrutenschule.

Der 1. Advent steht mit «Thor: The Dark World» (Brian Tyler/arr. Frank Bernaerts) ganz im Zeichen des Beginns – der Rekrutierung.

Die Rekrutierung

Jedes Jahr finden über 30’000 Stellungspflichtige aus der ganzen Schweiz den Weg in eines der sechs Rekrutierungszentren der Schweizer Armee. Ob in Payerne, Sumiswald oder Aarau, ob in Rüti, Mels oder Monteceneri, die jungen Schweizer Bürgerinnen und Bürger werden vom erfahrenen Rekrutierungspersonal eingehend auf ihre Fähigkeiten und Stärken hin getestet. Dabei durchlaufen die Stellungspflichtigen verschiedene Tests und Checks, ehe sie eine angemessene Zuteilung zu einer Funktion erhalten, die sie als kommende Armeeangehörige durch ihre Dienstzeit begleiten wird. Das Ziel ist es immer, die richtige Person am richtigen Ort zu haben.

Damit dies gelingt, leisten die jungen Frauen und Männer zusammen mit den Mitarbeitern der Rekrutierung einen grossen Einsatz. Dafür gebührt ihnen allen ein grosses Dankeschön.

Josef Müller-Tschirky, Gastro Consulting Staad

Ein Dankeschön aus dem Schloss Wartensee über dem Bodensee.

2. Advent

Die Rekrutenschule

Alles ist ungewohnt anders im Alltag einer Rekrutenschule. Zu Beginn der RS findest du dich zusammen mit deinen Kameraden in einer fremden Welt. Schnell aber lernt ihr, euch gemeinsam den neuen Herausforderungen zu stellen und Schulter an Schulter militärische Aufgaben zu bewältigen, mehr noch eignet ihr euch besondere Fähigkeiten an, die euch auch im zivilen Berufsalltag zugutekommen werden.

Wir bedanken uns bei den über 20’000 Rekruten, die jährlich die Rekrutenschulen absolvieren. Ein weiterer Dank gilt den Kadern und dem Berufspersonal, die massgeblich am Erfolg der Rekrutenschule beteiligt sind. Sie erst formen die Rekruten zu verantwortungsvollen, wehrfähigen Armeeangehörigen.

Der Beitrag zum 3. Advent erscheint hier am 15. Dezember.

Der Beitrag zum 4. Advent erscheint hier am 22. Dezember.