print preview

Zurück zur Übersicht Startseite


Unfallpikett Luftwaffe

Der 26-jährige Soldat Yoan Nicolet gehört zum Unfallpikett (UP) der LT Abt 1. Dabei handelt es sich um Feuerwehrleute, die je nach Einsatz auf Flugplätzen oder im Gelände operieren. Sie sind für die Rettung von zivilen und militärischen Besatzungsmitgliedern in Flugzeugen und Hubschraubern sowie für das Löschen von Bränden aller Art ausgebildet. Als Maschinenbauingenieur im Zivilberuf ist er Fahrer eines der grössten Fahrzeuge in der Schweiz, des Panther 6x6 von Rosenbauer.

21.01.2023 | CUMINAIVEL | lw

«Mit unseren 25 Tonnen haben wir genügend Material und Wasser, um im Bedarfsfall schnell eingreifen zu können. Ausserdem ist unser Fahrzeug neu und es ist sehr angenehm, mit dem funktionell und modernen Material arbeiten zu können. Wenn zum Beispiel Kerosin ausläuft, können wir einen Schaumteppich aus einer grösseren Entfernung als bei älteren Fahrzeugen anlegen, um den Ausbruch eines Feuers zu verhindern. Natürlich verwenden wir für unsere Übungen nur Wasser, um die Stellen zu simulieren, die wir bewässern müssten. Meine Aufgabe als Fahrer ist es nicht nur, den Panther zum Einsatzort zu bewegen, sondern auch den Wasser- oder Schaumwerfer, den wir auf dem Dach haben, einzusetzen. Wir kümmern uns auch um die Bereitstellung der Materialien und die Kontrolle ihrer Funktionstüchtigkeit. Unsere Kollegen können dann mit den Schläuchen, die sich an den Seiten des Fahrzeugs befinden, beim Löschen helfen. Wir sorgen auch dafür, dass wir uns einen gemütlichen Warteraum einrichten, denn manchmal müssen wir mehrere Stunden warten, bevor wir zu einer Übung oder einem Einsatz wie einem Hot Refueling (Betankung der Super Pumas mit Kerosin, während laufendem Rotor) gerufen werden. Wir müssen dann innerhalb weniger Minuten vor Ort sein. Wir haben strenge Zeitpläne, um immer 100 Prozent bereit zu sein. Denn wir wissen nie im Voraus, wann ein Einsatz stattfindet.»


Zurück zur Übersicht Startseite