print preview

Zurück zur Übersicht Startseite


Kopf des Tages: Soldat Vincent Benoist

Wer sind die AdA am WEF und was machen sie bei ihren Einsätzen? Cuminaivel veröffentlicht regelmässig Stimmen aus der Truppe.

21.01.2023 | CUMINAIVEL | sa/lp

Sdt Vincent Benoist leistet Pionierarbeit in der Schweizer Armee. Der Späher des Infanterieunterstützungsbataillons (Inf Ustü Bat) ist einer der wenigen Soldaten, die eine Ausbildung an der Drohne erhalten haben und sie für militärische Operationen einsetzen dürfen. «Es ist interessant, mit neuen Technologien zu arbeiten», erzählt der 24-jährige Zürcher. Drohnen seien noch nicht so lange in der Armee anzutreffen und daher müsste noch einiges an Erfahrung gesammelt werden. Grundsätzlich befände sich das militärische Drohnenprojekt noch in den Kinderschuhen: «Ich finde es daher sehr interessant zu beobachten, wie sich die Technik weiterentwickelt», sagt Sdt Benoist. Aktuell brauche es für die Geländeüberwachung mit einer Drohne insgesamt drei Personen: «Ein Pilot, ein sogenannter Controller für die Kamera und ein Luftraumüberwacher.»

Dass Sdt Benoist bei den Drohnen eingeteilt ist, war nicht von Anfang an klar. «Ich habe ursprünglich eine Späher-Rekrutenschule in Chur gemacht.» Eine eigene Truppengattung für Drohnenflieger gibt es in der Armee nämlich noch nicht. Für Benoist ein prüfenswerter Punkt.


Zurück zur Übersicht Startseite