print preview

WEF – CUMINAIVEL

Die Armee leistet am World Economic Forum (WEF) in Davos einen elementaren Beitrag zur Sicherheit. Die Einsatzverantwortung trägt der Kanton Graubünden. Maximal 5'000 Soldaten stehen im Einsatz. Das Newsportal CUMINAIVEL begleitet sie.

ae9afc0c-e413-4a78-adb4-4edbe8c145aa

Angehörige der Armee

Auf dieser Seite finden Angehörige der Armee Informationen zu Ihrem Einsatz im Rahmen des World Economic Forums (WEF) 2019 in Davos.

Die Cuminaivel-Seite als App – So gehts:

Für iOS: Seite im Browser öffnen, den gewünschten Tab öffnen, auf den Teilen-Button tippen und «Zum Home-Bildschirm» wählen. Für Android: Seite im Browser öffnen, den gewünschten Tab öffnen, auf das Overflow-Menü tippen und «Zum Startbildschirm hinzufügen» wählen.

Berichte / Mitteilungen


Bürger/innen

Erfahren Sie hier aktuelle Geschehnisse und lernen Sie Menschen rund um den WEF-Einsatz kennen.

Berichte / Mitteilungen

28.01.2019

CUMINAIVEL | Das WEF 2019 ist Geschichte
2020_DE

Auch Cuminaivel meldet sich hiermit ab vom Dienst. Es hat unserer Redaktion grossen Spass bereitet, die Truppe auf drei Sprachen zu informieren und ab und an mit lustigen Formaten die Dienstzeit zu versüssen. Wir freuen uns bereits aufs nächste Jahr!

28.01.2019

CUMINAIVEL | Überwachung ist gut, mit Kontrolle noch besser
Controlling-Tour1

Das Gebirgsinfanteriebataillon 85 ist für das Sicherheitsdispositiv am WEF zentral: Es stellt die Überwachung kritischer Infrastruktur sicher. Aber wer überwacht die Überwachung? Unterwegs mit dem Controlling-Team.

28.01.2019

CUMINAIVEL | Der TCS der Armee
Militaer_Werkstatt5

Die Soldaten der Instandhaltung sorgen dafür, dass die Fahrzeuge des Gebirgsinfanteriebataillons 85 nach einem Defekt wieder fahrtüchtig sind. Die Kälte ist dabei ihr grösster Widersacher. Ein Augenschein an der Wirkungsstätte.

28.01.2019

CUMINAIVEL | Rezepte so alt wie die Gamelle selbst
Militaer-Gerichte6

Die älteren Generationen kennen Militärrezepte wie den «Spatz» oder die Käseschnitte so gut wie Mutters Küche. Auch wenn bis heute die Käseschnitte auf dem Menüplan der Armee steht, werden exotische Rezepte immer beliebter.

28.01.2019

CUMINAIVEL | Airbag für die Gebirgsspezialisten
Die Soldaten packen den Airbag nach der Übung wieder ein.

Die Gebirgsspezialisten in Andermatt bewegen sich in schwierigem Gelände. Ab 2019 gehört zur Grundausrüstung der Einheit ein Airbag dazu, der zusätzliche Sicherheit bietet. Cuminaivel war bei der allerersten Ausbildung dabei.

28.01.2019

CUMINAIVEL | «Scramble!», fertig, los
20060613

Die Fliegerstaffel in Payerne sorgt während des Weltwirtschaftsforums für die Sicherung des gesperrten Luftraums über Davos - Tag und Nacht. Damit übt sie bereits für die nahe Zukunft.

27.01.2019

CUMINAIVEL | Herz und Hirn des Bataillons
Symbolbild – die Räume des Lageverfolgungszentrum dürfen nicht fotografiert werden.

Die Soldaten an der Front liefern wichtige Hinweise über die Lage im Sicherheitsdispositiv. Aber was passiert damit? Das gesicherte Lageverfolgungszentrum ist der Knotenpunkt dieser Informationen.

27.01.2019

CUMINAIVEL | Ein Berg nur fürs WEF
Auch finanziell ging es für die Bergbahnen Rinerhorn wieder aufwärts.

Zum Skifahren kommen dieser Tage nur wenige nach Davos. Das Angebot ist auch begrenzt: Das WEF hat gleich das ganze Rinerhorn gemietet.

27.01.2019

CUMINAIVEL | «Manche glauben, das sei ein Streichelzoo»
6219_05

Eine Kaserne mitten im Grünen, Ställe und Zwinger neben den Truppenunterkünften: Die RS im Kompetenzzentrum Veterinärdienst und Armeetiere in Schönbühl BE ist alles andere als gewöhnlich. Und auf die Rekruten wartet eine anspruchsvolle und fordernde Ausbildung.

26.01.2019

CUMINAIVEL | Die Tage des Dienstbüchleins in Papierform sind gezählt
Dienstbüchlein aus dem Jahr 1917

Das Dienstbüchlein der Schweizer Armee wird digitalisiert. Nach dem Nationalrat hat auch der Ständerat im Dezember 2018 der Digitalisierung des Dienstbüchleins zugestimmt.

26.01.2019

CUMINAIVEL | «Dann hatte ich den Aussenminister am Ohr»
«Die speziellste Fahrt meines Lebens» – Gadaf Bugaqki vor seinem Taxi.

Viele Wege führen nach Davos – und nicht alle reisen mit dem Heli von Zürich oder mit dem Zug von Schweden an. Ein Taxifahrer plaudert aus dem Nähkästchen.

26.01.2019

CUMINAIVEL | Sitzung im Panorama-Wagen
_PPD9433

Für die Zeit während des World Economic Forums in Davos hat sich die Rhätische Bahn etwas Besonderes einfallen lassen: Für die Gäste aus aller Welt stand am Bahnhof ein umfunktionierter Bahnwaggon als Sitzungszimmer bereit. An nobler Ausstattung fehlte es auch dort nicht.

25.01.2019

CUMINAIVEL | «Professionelle Arbeit – etwas Skepsis bleibt »
peyer

Der Bündner Regierungsrat Peter Peyer hat das diesjährige WEF zum ersten Mal als Sicherheitsdirektor des Kantons Graubünden erlebt. Im Interview sagt er, wie zufrieden er mit dem Dienst der Sicherheits-Truppen ist.

25.01.2019

CUMINAIVEL | Vor atemberaubender Kulisse im Einsatz
(CUMINAIVEL | Paritteepan Premraj)

Das Lawinenbulletin informiert täglich über die aktuelle Gefahrenlage am Berg. Die Daten stammen nicht nur von Messstationen, sondern werden auch von Experten im Gelände erhoben – unter anderem von den Gebirgsspezialisten der Armee. Cuminaivel war bei der Erstellung eines Schneeprofils dabei.

25.01.2019

CUMINAIVEL | WEF: NATO-General zeigt grosses Interesse
General Sir Everard mit Korpskommandant Schellenberg

Hoher Besuch aus der NATO: Anlässlich des WEF weilte der Deputy Supreme Allied Commander Europe – kurz DSACEUR –, General Sir James Everard, zu einem zweitägigen Besuch in der Schweiz. Er und Gastgeber Korpskommandant Aldo C. Schellenberg, Chef Kommando Operationen und Stellvertreter Chef der Armee, trafen sich zum Beginn des Besuches im Air Operation Center in Dübendorf (AOC). Unter anderem ist es die Aufgabe des englischen Viersterne-Generals, die guten Beziehungen zu «Partnership for Peace»-Staaten – zu denen die Schweiz gehört – zu pflegen.

25.01.2019

CUMINAIVEL | On the Road für das Bataillon
Verbringt viel Zeit in seinem Wagen: Nachschubsoldat Vitus Schärer.

Um seinen Auftrag zu erfüllen, braucht das Gebirgsinfanteriebataillon 85 eine Unmenge an Material. Nachschubsoldat Vitus Schärer ist darum besorgt, dass es nicht ausgeht – und durchkreuzt dabei die ganze Schweiz.

25.01.2019

CUMINAIVEL | «Ich nehm’s als Lebensschule»
cuminaivel_airbag-6373

Die Sanitäts-Rekrutenschule in Airolo hat einen sehr hohen Frauenanteil. Cuminaivel hat bei zwei freiwillig eingerückten weiblichen Rekruten nachgefragt und Leutnant Johanna Fareda bei der Arbeit begleitet.

25.01.2019

CUMINAIVEL | Feldpöstler mit Herzblut
DSC00111

Seit knapp 40 Jahren verteilt Adjutant Unteroffizier André Kuster die Feldpost. Warum das WEF 2019 das Schönste ist, erklärt er dem Cuminaivel.

25.01.2019

CUMINAIVEL | Stören nach Protokoll
20190118_130642

Im Target-Training mit der Luftwaffe - einem packenden Katz-und-Maus-Spiel hoch über Davos.

25.01.2019

CUMINAIVEL | Auf den Giftgas-Anschlag vorbereitet
ABC_Uebung-14

Die Sanitäts-Kompanie 6 wird an diesem WK von ABC-Spezialisten unterstützt. Aufgrund der erhöhten Bedrohungslage gibt’s am WEF erstmals auch eine Patienten-Dekontaminationsstelle. Cuminaivel war bei der ersten Übung dabei.

24.01.2019

CUMINAIVEL | «Ich war die Nummer sieben»
Auch die Piranhas müssen sorgfältig gewartet werden.

Major Christian Oehler ist Chef Ausbildung der Nachschub Schule 4 und auch für die neu eingerückten Rekruten zuständig. Cuminaivel hat mit ihm über den RS-Start, die wichtigsten militärischen Fähigkeiten und seinen ersten Tag in der Armee gesprochen.

24.01.2019

CUMINAIVEL | Aus dem Flugplatz wird ein Flughafen
lw-4

Das WEF sorgt auf dem Flugplatz Dübendorf für Betrieb – gerade im Tower von Major Andreas Zurbrügg.

24.01.2019

CUMINAIVEL | «Jeder Rekrut bringt eigene Probleme mit»
cuminaivel_airbag-6325

Oberst Daniele Meyerhofer ist Kommandant der Sanitäts-Rekrutenschule in Airolo. Warum auch die fünfte RS für ihn nicht langweilig wird und was Sanitäts-Soldaten bei einem WEF-Einsatz können müssen, erklärt er im Gespräch mit Cuminaivel.

23.01.2019

CUMINAIVEL | «Die Armee kann zeigen, wozu sie fähig ist»
Cuminaivel-Amherd-Interview

Im Rahmen ihres ersten Truppenbesuchs überhaupt konnte Cuminaivel die frisch gewählte Bundesrätin Viola Amherd treffen. Im Interview erzählt die Walliserin, welchen Eindruck sie von der Arbeit der Männer und Frauen im Einsatz hat, was für einen Wunsch sie an die Einheiten hat und wie zufrieden sie mit ihren eigenen Schiessfähigkeiten am Sturmgewehr ist.

23.01.2019

CUMINAIVEL | «Ich wünsche mir eine Sauna»
Wachtkdt_inf

Es ist nicht der vielseitigste Job am WEF, aber ein enorm wichtiger: das Bewachen eines Objektes. Cuminaivel hat sich mit Wachtmeister Yanik Freund, dem Wachtkommandanten eines Wachtpostens zum Interview getroffen.

23.01.2019

CUMINAIVEL | Bodenpersonal der Luftwaffe
aufbau-heli

Damit die Helikopter der Schweizer Luftwaffe sichere Landeplätze haben, braucht es ein Zusammenspiel verschiedener Truppen. Auf einen Standortkommandanten kommt deswegen viel Arbeit zu. Besuch eines Lufttransport-Standorts beim Stellungsbezug.

22.01.2019

CUMINAIVEL | Taxidienst in luftiger Höhe
mw_einsatztraining_helikopter_22

Während des Weltwirtschaftforums (WEF) transportiert die Schweizer Luftwaffe mit Super-Puma- und Cougar-Helikoptern hohe Würdenträger nach Davos. Die Vorbereitungen dafür sind minutiös.

22.01.2019

CUMINAIVEL | Aufbau-Rekordzeit: 4 Minuten und 22 Sekunden
Soldaten_Inf_Bat_204-2_ueberarbeitet_3

Die Durchdiener der Infanterie Bereitschaftskompanie 204/2 leisten ihren Beitrag für ein erfolgreiches und sicheres WEF 2019 mit Engagement und Leidenschaft. Teamgeist ist gefragt – nichtsdestotrotz fordern sie sich gegenseitig in Wettkämpfen heraus.

22.01.2019

CUMINAIVEL | Viel Einsatz und viel Verantwortung
Oberstleutnant i Gst Marco Fell

Das Stabsbataillon der Territorialdivision 3 arbeitet am WEF eher unauffällig im Hintergrund. Und doch zählt die Einsatzführung auf den Einsatz der gesamten Truppe. Das ist eine Menge Verantwortung.

22.01.2019

CUMINAIVEL | Das Wandern ist des Schützen Lust
Scharfschütze1

Um kaum eine Funktion ranken sich so viele Mythen wie um den Scharfschützen. Cuminaivel hat einen getroffen. Zum Gespräch natürlich.

21.01.2019

CUMINAIVEL | Die Gästeliste am WEF 2019
a-z-wef

Noch vor der WEF-Eröffnung wird vorwiegend über die grossen Abwesenden geredet. So reisen US-Präsident Donald Trump und seine Entourage nicht nach Davos. Und auch Frankreichs Präsident Macron wird fehlen. Doch auch ohne diese Polit-Schwergewichte ist die Gästeliste lang. Wir stellen die wichtigsten Persönlichkeiten vor.

21.01.2019

CUMINAIVEL | «Es ist physisch sehr anstrengend»
sdtDahlerGEBSpez_ueberarbeitet

Raphael Dähler ist Soldat im Durchdiener Bereitschaftsdetachement der Gebirgsspezialisten in Andermatt. Im Gespräch mit Cuminaivel spricht er über die Vorbereitungen, die Ausbildung und die Zeit nach dem Militär.

21.01.2019

CUMINAIVEL | Stimmen der Truppe

Wir wollen den Puls der Truppe fühlen und kommen laufend mit verschiedenen AdA’s ins Gespräch. Was dabei herauskommt, seht ihr täglich hier auf cuminaivel.ch.

21.01.2019

CUMINAIVEL | «Es ist denkbar, dass ein Anschlag jederzeit passieren kann.»
Walter Schlegel im Interview

Walter Schlegel. So heisst der Mann, welcher für die Sicherheit am Weltwirtschaftsforum zuständig ist. Als Bündner Polizeikommandant trägt er eine enorme Verantwortung. Unter seiner Leitung werden Gäste und Besucher des WEF durch Polizei und Militär beschützt. Im Einsatz sind Polizeikorps aus allen Kantonen, aus verschiedenen Städten und aus dem Fürstentum Liechtenstein. Cuminaivel-Redaktor Fabio Theus hat mit Walter Schlegel gesprochen.

21.01.2019

CUMINAIVEL | «White Out» und andere Herausforderungen im Davoser Winter
Die Einsätze der Mechaniker zwischen Landungen und Starts sind oft kurz und erfordern einen konzentrierten Einsatz.

Die Helis der Luftwaffe fliegen das ganze Jahr. Im Winter stehen Piloten und Mechaniker aber vor einigen besonderen Herausforderungen.

21.01.2019

CUMINAIVEL | Steter Kampf um freie Pisten
pflug

Der Winter macht der F/A-18 Hornet wenig aus. Eis und Schnee bringen der Luftwaffe dennoch zusätzliche Umtriebe. Deshalb beschränkt sich der Flugbetrieb bei schlechter Witterung hauptsächlich auf luftpolizeiliche Einsätze.

21.01.2019

CUMINAIVEL | Hunde, die bellen, beissen auch
Folgen aufs Wort: Die Hunde bei ihrer Ausbildung mit ihren Haltern im Vorfeld des WEF.

Sie ist der beste Freund des Infanteristen: die Hundeführer-Kompanie 13/5. Auch am WEF unterstützen Vierbeiner den Menschen beim Einsatz für die Sicherheit am Grossanlass in Davos. Dahinter steckt jahrelange und intensive Zusammenarbeit zwischen den Tieren und ihren Haltern.

20.01.2019

CUMINAIVEL | Die Wächter des Bündner Himmels
01_APOH

Während des WEF sorgen mehrere Crews mit Super-Puma Helikoptern für die Sicherung der Luft-Sperrzone. Die Einheit mit Piloten und Mitgliedern des Militärpolizei-Spezialdetachements greift dort ein, wo die F/A-18-Hornet zu schnell ist.

19.01.2019

CUMINAIVEL | Die Truppe fährt jetzt Benz
G Klasse

Kein Einsatz, in dem sie nicht über den Platz gekeucht kamen und schwerfällig in die Parklücke einbogen: Fast 30 Jahre lang waren die alten Puchs die treuen Begleiter der Schweizer Armee. Doch damit ist jetzt Schluss. Am WEF fahren immer mehr Truppen nun Mercedes-Benz G-Klasse. Wir haben das neue Geländewagen-Modell getestet.

19.01.2019

CUMINAIVEL | Der Mann vom Wetter ist vor allen anderen da
unsplash

Das Wetter stellt die Einsatzkräfte am WEF vor eine Herausforderung, aber selten vor Probleme. Auch dank der Weitsicht von Wetteroffizieren wie Thomas Jordi.

18.01.2019

CUMINAIVEL | Am Tisch mit zwei Divisionären
Div-versus

Das Infanteriebataillon 19 ist als Einsatzreserve für den Einsatz am WEF eingeplant. Das ist gleichermassen Herausforderung und Verantwortung für die Truppe. Das bestätigen auch Divisionär Yvon Langel, Kommandant der Territorialdivision 1 und Divisionär Lucas Caduff, Kommandant der Territorialdivision 3.

18.01.2019

FUB | Milizspezialisten der Armee sorgen am WEF für Sicherheit im Cyberraum
180910_Logo-TdM_d

Wie im Luftraum und auf den Strassen gibt es während des World Economic Forums im Cyberraum ein erhöhtes Verkehrsaufkommen. Das Schutzdispositiv der Armee wird darum in diesen Tagen bedrohungs- und auftragsbezogen verdichtet und ausgebaut. Für die Cybersicherheit der Armee ist auch während des Weltwirtschaftsforums die Führungsunterstützungsbasis zuständig. Sie schützt die Informatiksysteme und -netze der Armee und stellt einen reibungslosen Betrieb sicher.

18.01.2019

CUMINAIVEL | Kabelkrieg
titelbild_ristl_kabelkrieg

Der Leitungsbau ist abgeschlossen und die Telefone und Faxe sind einsatzbereit. Der Einsatzzug von Leutnant Camenzind hat den Standort erschlossen und in Betrieb genommen. Die Aufbauarbeiten sind nun zwar abgeschlossen, abrücken können die Richtstrahlpioniere und Vermittlerbetreuer trotzdem nicht. Auf sie warten spezielle Herausforderungen.

18.01.2019

CUMINAIVEL | Kein WEF ohne die Armee
Ablad

Die Vorbereitungen der Armee für den Einsatz zugunsten des Kantons Graubünden am Jahrestreffen des World Economic Forums (WEF) 2019 in Davos haben begonnen. Derzeit arbeiten zahlreiche Armeeangehörige am Aufbau des Sicherheitsdispositives.

18.01.2019

CUMINAIVEL | Zeit schmilzt schneller als Schnee
01_Artikelbild

Der starke Schneefall ist für die Radar-Kompanie rund um das TAFLIR-System eine zusätzliche Herausforderung. Die Hilfe der Gebirgsspezialisten ist unverzichtbar.

17.01.2019

CUMINAIVEL | Auf die Probe gestellt
Interventionsübung - Figuranten

Was ist, wenn in der Theorie zig-fach besprochene Bedrohungsszenarien plötzlich Realität werden? Beim WK während eines Ernsteinsatzes wie jenem am WEF ist das jederzeit möglich. Die Wachtsoldaten des Geb Inf Bat 85 proben den Ernstfall.

17.01.2019

CUMINAIVEL | «Vorwärts – Stich!»
14_geb-spez-lawine_PPD8791

Die Armee sorgt dafür, dass Davos während des WEF sicher ist. Dazu gehört nicht nur der Schutz vor Vandalen und möglichen Anschlägen, sondern auch die Hilfeleistung bei Lawinen. Das Metier der Gebirgsspezialisten.

17.01.2019

CUMINAIVEL | «Ich will fachlich weiterkommen»
Rekrut Ueli Bättig

Die Sanitäts-Rekrutenschule in Airolo TI bildet Soldaten aus, die in Zukunft einen Einsatz am WEF leisten könnten. Am Montag ist nun eine neue RS gestartet. «Cuminaivel» hat bei Rekrut Ueli Bättig (20) nachgefragt.

17.01.2019

CUMINAIVEL | Hans kann’s: Aufbau-«Arbeiten»
Hans Kann's

Teamgeist und körperlicher Einsatz werden bei den Sappeuren grossgeschrieben. Hans packt mit an – und merkt schnell, dass seine Belastungsgrenzen wohl etwas tiefer liegen als jene der trainierten Spezialisten. Auch die Unterstützung seines Kamera-Kameraden Gion hält sich in Grenzen.

16.01.2019

CUMINAIVEL | Übe wie du kämpfst
Microdispo-2

Funktionieren die Telematikmittel und kann das Netz wie geplant betrieben werden? Diese und weitere Fragen beantworteten die Angehörigen des Ristl Bat 32 am Wochenende im Raum Glarus am «MICRODISPO». Alle Beteiligten sind zufrieden mit dem Ablauf und sind bereit, den bevorstehenden Auftrag zu erfüllen.

Auf dieser Seite finden Sie Beiträge zum Einsatz der Armee im Rahmen des World Economic Forums (WEF) 2019 in Davos. Hintergrundinformationen zum Armee-WEF-Einsatz sind zu finden unter:

www.armee.ch/wef

Medien

Auf dieser Seite finden Sie Beiträge zum Einsatz der Armee im Rahmen des World Economic Forums (WEF) 2019 in Davos. Hintergrundinformationen zum Armee-WEF-Einsatz sind zu finden unter:

www.armee.ch/wef

Medeinmitteilungen

WEF 2019: Armee-Einsatz beendet – positive Bilanz
Bern, 25.01.2019 – Die Armee hat ihren Sicherungseinsatz rund um das Jahrestreffen des World Economic Forums (WEF) 2019 in Davos beendet. Korpskommandant Aldo C. Schellenberg, Kommandant des Armee-Einsatzes, zieht eine positive Bilanz. Es gab weder sicherheitsrelevante Zwischenfälle noch gravierende Unfälle. Heute Freitag wurde die Truppe vom Sicherungsauftrag entbunden. Die zivilen Behörden des Kantons Graubünden zeigen sich betreffend den Armee-Einsatz beeindruckt.
 

World Economic Forum 2019: Armee im Einsatz
Bern, 11.01.2019 – Der Einsatz der Armee zugunsten des Kantons Graubünden für das Jahrestreffen des World Economic Forums (WEF) 2019 in Davos hat begonnen. Unter der Einsatzverantwortung der zivilen Behörden des Kantons Graubünden sind bereits etliche Armeeangehörige am Erstellen des Sicherheitsdispositivs.

Fotos WEF 2019

Videos

Hans Kann's – Übung «Guetzli»

Hans Kann's bei den WEF-Sappeuren

Mit Kameradschaft und Willen Unmögliches möglich machen

Einsatzausbildung der Hundeführerkompanie für das WEF

Impressum

(ac) Gfr Cattani, Andrea
(cw) Fachof Widmer, Christoph
(fe)
Gfr Ellenberger, Florian
(fh)
Maj Hilzinger, Flavio
(ft)
Fachof Theus, Fabio
(gr)
Oberst Reggazzoni, Graziano
(jw)
Sdt Wullschleger, Joel
(kn)
Sdt Nageswarakurukkal, Kabil
(lj)
Oblt Jeanneret-Grosjean, Lionnel
(lt)
Gfr Toneatti, Luca
(mf)
Fachof Forster, Marc
(mk)
Fachof Kaufmann, Mathias
(mo
) Sdt Opplinger, Marco
(mr
) Sdt Rauchenstein, Michael
(mw)
Sdt Wyss, Mark
(ni
) Sdt Imfeld, Nicola
(ph
) Sdt Henseler, Pirmin
(pp)
Sdt Premraj, Paritteepan
(rf
) Wm Flühmann, Reto
(rw
) Fachof Walker, Robbie
(sb
) Fachof Balestra, Simone
(sf
) Obgfr Frohofer, Severin
(sp
) Wm Paulin, Sven
(ts)
Fachof Schmutz, Thomas

Assistenzdienst

Die Armee schützt Infrastruktureinrichtungen (Verkehr, Strom- und Wasserversorgung), gewährleistet den Schutz des Luftraums, führt Überwachungsflüge und Lufttransporte durch. Im Weiteren unterstützt sie die zivilen Behörden in der Logistik, der Führungsunterstützung und im Rahmen des Koordinierten Sanitätsdienstes (KSD). Durch die Wahrnehmung ihres Auftrags entlastet die Armee die Polizei und ermöglicht es dieser, ihre Mittel konzentriert einzusetzen.

Die Armee leistet keinen Ordnungsdienst, dieser ist Sache der Polizei. Im Rahmen ihres Auftrages können sich die Armeeangehörigen auf die «Verordnung über die Polizeibefugnisse der Armee» (VPA) abstützen.

Der Chef des Kommandos Operationen, Korpskommandant Aldo C. Schellenberg, führt als Kommandant subsidiärer Sicherungseinsatz (KSE) den Einsatz der Armee. Die wichtigsten dem KSE unterstellten Mittel und Organisationen für die Erfüllung des Auftrages sind:

  • Die Territorialdivision 3 (Ter Div 3),
  • die Luftwaffe (LW),
  • die Logistikbasis der Armee (LBA)
  • die Führungsunterstützungsbasis (FUB),
  • die Militärpolizei,
  • das Kompetenzzentrum ABC-KAMIR,
  • das Kompetenzzentrum Gebirgsdienst der Armee,
  • das Kommando Sonderkräfte,
  • der Armeestab,
  • und ausgewählte Mittel des Kommandos Ausbildung.

Die Führungsunterstützungsbasis (FUB) unterstützt während des WEF die Kommunikation zwischen allen Sicherheitskräften von Kantonspolizei und Armee. Dazu braucht es auch sichere, von zivilen Providern unabhängige Netze, wie das Führungsnetz Schweiz. Die Daten werden von Knoten zu Knoten verschlüsselt übermittelt. In dieses Netz eingebunden sind zivile Systeme aber auch die Systeme von Heer und Luftwaffe – beispielsweise das FLORAKO-Luftraumüberwachungsradar.

Die Netze werden im 24-Stunden-Betrieb überwacht. Die Überwachung findet zentral mit allen Partnern (Luftwaffe, Heer, Bereiche der FUB sowie externen Firmen) statt.

Die eingesetzte Truppe und die Polizei erhalten Material und Geräte zur Verfügung gestellt. Die Armee stellt der Kantonspolizei Graubünden zudem Gerätschaften wie Feuerlöscher, Funkgeräte, Zaunelemente, Schutzwesten und Fahrzeuge zur Benützung bereit. Ein Logistikbataillon ad hoc und weitere Elemente der Sanität und der Logistik unterstützen die Kantonspolizei Graubünden in den Bereichen Transport, Verkehrsregelung, Sanitätsdienst und bei Auf- und Abbauarbeiten.

Karte Restricted-Aera-WEF 2019
Während des World Economic Forums 2019 wird der Flugverkehr im Raum Davos eingeschränkt (GND bis FL195).

In einer Zone – Radius 25 nautische Meilen (ca. 46 km), im Zentrum Davos – ist der Flugverkehr über schweizerischem, österreichischem, liechtensteinischem und italienischem Hoheitsgebiet vom 21. bis am 26. Januar 2019 eingeschränkt. An- und Abflüge zu den Regionalflugplätzen und Heliports richten sich nach besonderen Regeln und Verfahren, welche von der Luftwaffe in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL) ausgearbeitet wurden. Es darf nur auf den vorgegebenen Sichtflug-Routen geflogen werden. Alle diese Flüge sind bewilligungspflichtig. Die Akkreditierung der Piloten sowie der Luftfahrzeuge sind Voraussetzung für die Bewilligung.

Flüge ausserhalb der vorgegebenen Routen und Flüge nach Davos sind ebenfalls bewilligungspflichtig und werden nur vorgängig akkreditierten Piloten und Luftfahrzeugen bewilligt. Auch nach einer Akkreditierung ist für jeden Flug ein Gesuch an die Luftwaffe zu stellen, welche nach operationellen Bedürfnissen und Sicherheitserwägungen darüber entscheidet. Die genauen Vorgaben sind den offiziellen Publikationen zu entnehmen.

Zur Unterstützung der zivilen Behörden werden Lufttransporte und Überwachungsflüge mit Helikoptern, Propeller- und Kampfflugzeugen der Schweizer Luftwaffe durchgeführt. Es ist deshalb auch ausserhalb des Kantons Graubünden lokal mit einer Erhöhung der militärischen Flugbewegungen und mehr Lärm zu rechnen.

Die Luftfahrt besteht nicht nur aus Helikoptern oder Flächenflugzeugen. So sind ab dem 21. Januar 2019 auch die andern Luftraumbenutzer Beschränkungen unterworfen. Die Regelungen für Flüge mit Modellflugzeugen, Drohnen, Deltaseglern oder Gleitschirmen erlässt die Kantonspolizei des Kanton Graubünden.

Gültigkeitsdauer der Beschränkungen
Am Montag, 21. Januar 2019, von 0800 Uhr Lokalzeit
bis längstens Samstag, 26. Januar 2019, 1700 Uhr Lokalzeit.

Zivilpiloten finden diese Informationen auch beim Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL), inklusive Publikationen und Formulare für eine Akkreditierung ► www.bazl.admin.ch/wef


Identifikation eines Flugzeuges durch die Luftwaffe – Standby 121,5  

Was muss ich als Pilot unternehmen, wenn neben mir plötzlich ein Militärflugzeug auftaucht? Wie muss ich mich verhalten? Was bedeutet es überhaupt und was will die Luftwaffe von mir? Jérôme «Geronimo» d'Hooghe, ehemaliger Chief of Air Defense Branch der Luftwaffe, erklärt in einem Video alles ausführlich.

Redaktion CUMINAIVEL

E-Mail


Kurzadresse


www.cuminaivel.ch