print preview

Bewerbung

Von der Bewerbung zum Auslandeinsatz
Engagements in der Friedensförderung sind freiwillig. Interessierte Frauen und Männer können sich beim Kompetenzzentrum SWISSINT für einen friedensfördernden Auslandeinsatz im Rahmen der Schweizer Armee bewerben. Gesucht werden Fachleute aus den verschiedensten Berufen. Die Grundanforderungen unterscheiden sich je nach Mission und Einsatzart.

Voraussetzungen 
SWISSCOY KFOR | EUFOR ALTHEA:

  • Schweizer Staatsangehörigkeit
  • Abgeschlossene Berufsausbildung 
  • Einschlägige zivile und/oder militärische Fachausbildung
  • Abgeschlossene Rekrutenschule (Ausnahme Fachspezialistinnen)
  • Militärisch eingeteilt oder Dienstpflicht erfüllt
  • Fremdsprachenkenntnisse je nach Funktion (v. a. Englisch)
  • Führerausweis Kategorie B
  • Alter: 18 bis 65 Jahre 

UNO-Missionen und NNSC:

  • Schweizer Staatsangehörigkeit 
  • Offiziersgrad seit mindestens 5 Jahren
  • Abgeschlossene Berufslehre oder Studium 
  • Sehr gute Englischkenntnisse, Französischkenntnisse von Vorteil 
  • Führerausweis Kategorie B
  • Alter: 25 bis 55 Jahre 

Einreichung Bewerbungsunterlagen
Im Kompetenzzentrum SWISSINT kümmert sich ein zehnköpfiges Team darum, stetig das richtige Personal in der richtigen Funktion und zur richtigen Zeit in die friedensfördernden Missionen der Schweizer Armee im Ausland entsenden zu können.

Bitte senden Sie die Bewerbungsunterlagen an rekr.swissint@vtg.admin.ch

Die Dokumente, die für die Beurteilung der Bewerbung benötigt werden, sind:

  • Das elektronisch ausgefüllte Bewerbungsformular (HMR, SWISSCOY/EUFOR, UNMEM/SO, Kapazitätsaufbau)  
  • Der elektronisch ausgefüllte Personenfragebogen SWISSINT
  • Ein Motivationsschreiben 
  • Der persönliche Lebenslauf/CV 
  • Kopien des eigenen Dienstbüchleins (alle Seiten – auch leere) 
  • Kopien der Arbeitszeugnisse bzw. -bestätigungen 
  • Kopien des Fähigkeitszeugnisses des Studiums oder der Berufslehre 
  • Kopien der Diplome 
  • Auszüge des Strafregisters und Betreibungsregisters, die nicht älter als drei Monate sind
  • Die militärischen Qualifikationen von höheren Unteroffizieren und Offizieren
  • Kopie der Vorder- und Rückseite des Führerausweises
  • Ein Farbfoto

Bei Fragen bezüglich Bewerbungsprozess / Sprachkompetenzen kontaktieren Sie uns bitte per E-Mail oder per Telefon +41 58 467 58 58.

Selektionsprozess

Alle Kandidatinnen und Kandidaten durchlaufen einen ersten Rekrutierungstag in einem der Rekrutierungszentren der Armee. Hier werden je nach Mission beispielsweise ein medizinischer Check, ein psychologisches Fachgespräch für Kader, eine computerbasierte Eignungsprüfung für Fahrerinnen und Fahrer sowie ein Englisch-Test durchgeführt.

Nach positivem Ergebnis des 1. Rekrutierungstags werden die Kandidatinnen und Kandidaten ins Kompetenzzentrum SWISSINT in Stans-Oberdorf eingeladen. Für Einsätze zugunsten der SWISSCOY und EUFOR oder der humanitären Minenräumung findet ein halbtägiges Vorstellungsgespräch unter anderem zu Fachdienst und Funktion sowie Briefings statt. Bewerbende für alle anderen Einsätze durchlaufen ein zweitägiges Assessment mit Vorstellungsgespräch, vertiefter psychologischer Überprüfung sowie Referaten.

Alle Angehörigen im Friedensförderungsdienst absolvieren vor Missionsbeginn eine einsatzbezogene Ausbildung, die je nach Tätigkeit und Einsatzform zwischen einem und drei Monaten dauert. Sie bildet die Grundlage dafür, dass das Einsatzpersonal die Aufträge im internationalen Umfeld korrekt ausführen und in herausfordernden Situationen richtig handeln kann. Ausgebildet werden unter anderem die Einsatzregeln (Rules of Engagement), der Umgang mit Geländefahrzeugen, das korrekte Verhalten in verminten Gebieten, Sanitätsdienst sowie Stabsarbeit. 

In der Regel dauert ein Einsatz sechs oder zwölf Monate. Je nach Verfügbarkeit besteht die Möglichkeit, den Einsatz zu verlängern.


badge-swissint

Kompetenzzentrum SWISSINT Kasernenstrasse 4
CH-6370 Stans-Oberdorf
Tel.
+41 58 467 58 58

E-Mail

Kompetenzzentrum SWISSINT

Kasernenstrasse 4
CH-6370 Stans-Oberdorf