print preview Zurück zur Übersicht FU Br 41

"Wir vernetzen und ermöglichen Führung!"

Am Mittwoch, 30. Oktober 2019, begrüsste der Kommandant der FU Br 41/SKS, Brigadier Germaine J. F. Seewer, rund 1000 Offiziere und Unteroffiziere sowie zahlreiche Gäste aus Wirtschaft, Politik und Armee zum Jahresrapport ihrer Brigade in St. Gallen.

30.10.2019 | Kommunikation FU Br 41/SKS, Roman Stettler

0056_Brigaderapport_mak

 

Der diesjährige Jahresrapport der Führungsunterstützungsbrigade 41/SKS in den Olma Messen St. Gallen war als ganztätige Veranstaltung konzipiert und bestand aus zwei unterschiedlichen Teilen.

Der Vormittag wurde dem eigentlichen Brigaderapport gewidmet. Neben dem regierungsrätlichen Grusswort von Frau Cornelia Komposch und einem Referat des Armeeseelsorgers, Hptm Felix Fankhauser, über die Bedeutung "Verantwortung übernehmen zu wollen", blickte der Brigadekommandant auf die verschiedenen Tätigkeiten, Einsätze und Dienstleistungen von Miliz und Mitarbeitenden der Brigade zurück. Als besonderer Höhepunkt wendete sich der Chef der Armee, Korpskommandant Philippe Rebord, persönlich an die teilnehmenden Kader. Er bedankte sich unter anderem für deren Einsatz zu Gunsten der Sicherheit und unterstrich, dass die Führung der Armee ohne die FU Brigade nicht möglich wäre.

Am Nachmittag beleuchteten mehrere Referenten unter dem Titel "leadership talks" das Thema Führung aus unterschiedlichen Perspektiven. Erfahrene Führungspersonen aus der Privatwirtschaft zeigten in Kurzreferaten pointiert auf, was sie unter Führung verstehen, namentlich Herr Dr. Enrique Steiger, Schönheits- und Kriegschirurg, Herr Thomas Gelmi, Leadership Coach und Frau Monika Walser, CEO de Sede. In einer Podiumsdiskussion wurden zudem Führungsansätze wie "Holokratie" besprochen. Und der Chef Führungsunterstützungsbasis, Divisionär Thomas Süssli, stellte sich auf dem "heissen Stuhl" den kritischen Fragen eines Journalisten zum Thema Leadership in der Armee.

Dies war der zweite und zugleich letzte Jahresrapport von Brigadier Seewer als Kommandant der FU Brigade 41/SKS. Per 1. Januar 2020 wird sie, unter gleichzeitiger Beförderung zum Divisionär, die Funktion als Kommandant der HKA und Stellvertreter Chef Kommando Ausbildung übernehmen.