print preview Zurück zur Übersicht Suche

Sommer-RS 2020: Gesundheit der Rekruten als oberste Priorität

Für die Sommer-Rekrutenschulen 2020, welche am 29.06.2020 starten werden, gelten weiterhin die vom Bundesamt für Gesundheit (BAG) erlassenen Schutzmassnahmen, welche schon in der RS 1/2020 umgesetzt worden sind. Dazu gehören Distanz halten, wo notwendig Masken tragen sowie strikte einzuhaltende Hygienevorschriften. Dies zum Schutz aller Militärangehörigen.

15.06.2020 | Kommunikation Verteidigung

7135_03
Foto: VBS, Clemens Laub

Die Gesundheit der über 10'000 Kader, Rekrutinnen und Rekruten, welche am 29. Juni 2020 in die Rekrutenschule einrücken werden, steht im Zentrum des RS-Starts. Aufgrund der Lebensbedingungen in den Kasernen und auf den Waffenplätzen werden in der Sommer-RS 2020 weiterhin die Hygiene- und Verhaltens-Regeln gelten, welche schon in der RS 1/2020 zur Anwendung kamen. Die Schweizer Armee hat dazu ein Schutzkonzept erarbeitet. Darin werden Themen wie Unterbringung, Desinfizieren von Gebrauchsgegenständen oder etwa Maskentragepflicht bei bestimmten Ausbildungssequenzen erklärt. Das Schutzkonzept ist vom BAG überprüft worden.

Sanitarische Eintrittsmusterung und COVID-19-Test

Um allfällige Ansteckungen sofort erkennen sowie die Ausbreitung des Virus möglichst vermeiden zu können, werden alle Kader und jeder Rekrut / jede Rekrutin zusätzlich zur obligatorischen sanitarischen Eintrittsmusterung innerhalb der ersten 48 Stunden nach Einrücken auf SARS-CoV-2 getestet. Die Testresultate liegen frühestens Ende der ersten Woche vor. Jeder einzelne positive Fall und die engen Kontakte werden sowohl in der Armee als auch im zivilen Umfeld im Rahmen des Kontaktmanagements nach den Vorgaben des Bundesamtes für Gesundheit nachverfolgt. Der Datenschutz der medizinischen Daten wird gemäss den geltenden Vorgaben jederzeit eingehalten.

Anwendung der Hygiene- und Verhaltensmassnahmen gezielt ausbilden

Um günstige Voraussetzungen für den Beginn des Kontaktmanagements zu schaffen und alle Rekruten und Rekrutinnen in den Verhaltensmassnahmen zu schulen, wird auf einen Wochenendurlaub nach der ersten RS-Woche verzichtet.

Durchführen der Rekrutenschulen unerlässlich

Die Rekruten- und Kaderschulen sind als Mittel der ersten Stunde und für die langfristige Alimentierung von zentraler Bedeutung. Deshalb werden Rekruten- und Kaderschulen weiterhin wie geplant durchgeführt. Im Zentrum steht dabei die Grundbereitschaft der Armee, damit diese bei Bedarf die zivilen Behörden auch in Zukunft unterstützen kann.

News


Dokumente

  • Schutzkonzept Kommando Ausbildung
    Alle in diesem Schutzkonzept erwähnten Punkte stützen sich auf gültige Befehle des Oberfeldarztes sowie entsprechende Arbeitshilfen und Merkblätter und auf die Empfehlungen zu Verhaltens- und Hygienemassnahmen des BAG ab.
    07.07.2020 | PDF, 16 Seite[n], 136 KB