Zurück zur Übersicht Startseite

Mauersegler können in die Kaserne Neuchlen einrücken

Rechtzeitig vor der Rückkehr der Zugvögel wurden Nistkästen für Mauersegler an der Kaserne Neuchlen angebracht. Lockrufe werden die neuen Nistplätze bei den potenziellen Mietern bekannt machen.

24.04.2018 | armasuisse Immobilien

Mauersegler Nistkästen
Die Nistkästen wurden an geschützten Stellen der Kaserne montiert. Hinter jedem der drei Einfluglöcher verbirgt sich eine Nisthöhle. (Foto VBS/DDPS)

Gegen Ende April kehren die Mauersegler jeweils in Dörfer und Städte zurück und künden mit ihren „srieh srieh“-Rufen das Nahen des Sommers an. Den Winter verbringen die weit gereisten Zugvögel im südlichen Afrika. Einen Grossteil ihres Lebens verbringen sie in der Luft, wo sie sogar im Flug schlafen. Doch zum Brüten brauchen auch die Mauersegler eine feste Unterlage, dazu nutzen die schnellen Flieger geeignete Hohlräume. Meist liegen diese geschützt an höheren Gebäuden, etwa im Dachbereich. Neben dem Erhalt bestehender Brutplätze lassen sich Mauersegler durch zusätzliche Nistgelegenheiten fördern.

Gute Voraussetzungen in der Kaserne

Die Kaserne Neuchlen beherbergt 440 Betten, aber bisher keine Nistgelegenheiten für Mauersegler. Die Nähe zu aktuellen Brutplätzen in Gossau und Umgebung ist jedoch günstig. Dank den naturnahen Lebensräumen auf dem Waffenplatz besteht zudem ein vielfältiges Angebot an jagdbaren Fluginsekten.  

Im Zuge einer Artenförderaktion auf Anregung des Waffenplatzkommandos, wurden 27 neue Bruthöhlen an zwei Gebäuden montiert. Da Mauersegler gerne gesellig in Kolonien brüten, wurde eine ansehnliche Anzahl an Bruthöhlen gewählt. Sie hängen unter den Vordächern und bieten den nötigen Schutz vor Raubtieren und Witterung sowie einen freien An- und Abflug.

Lockrufe helfen bei der Mietersuche

Ausgewachsene Mauersegler bleiben dem einmal gewählten Brutplatz treu, doch einjährige Vögel müssen neue Bruthöhlen suchen. Um ihnen die Suche zu erleichtern, können neue Nisthilfen mit Lockrufen angepriesen werden. Dazu werden am Morgen und am Abend über kleine Lautsprecher Mauersegler-Rufe abgespielt. So werden die Segler aus der Umgebung angelockt und finden hoffentlich Gefallen an den neuen Nisthöhlen. 

Bei der Kaserne Neuchlen erklingen deshalb von Mai bis Juli in den Morgen- und Abendstunden Mauerseglerrufe. Die nötige Ausrüstung mit Zeitschaltuhr stammt vom Naturschutzverein der Stadt St. Gallen und Umgebung.

Natur, Landschaft und Armee

Der Waffenplatz Herisau-Gossau ist nicht nur ein Ort der militärischen Ausbildung, er wird seit über 20 Jahren auch nach den Vorgaben eines Aufwertungskonzepts bewirtschaftet. Zahlreiche Flächen in den Ausbildungsanlagen und im Landwirtschaftsland werden nach ökologischen Gesichtspunkten extensiv bewirtschaftet. Die militärische Nutzung nimmt Rücksicht auf die Lebensräume. Ein ziviles Nutzungskonzept sorgt im Naherholungsgebiet für die Schonung der Lebensräume.

Download

armasuisse Immobilien Blumenbergstrasse 39
CH-3003 Bern
Tel.
+41 58 463 20 20
Fax
+41 58 464 15 61

E-Mail


Kontakt drucken

armasuisse Immobilien

Blumenbergstrasse 39
CH-3003 Bern

Karte ansehen