Zurück zur Übersicht Kommando Ausbildung

Dreimal Silber für Schweizer Ruderer

Die Schweizer Ruder-Selektion hat an den diesjährigen Weltmeisterschaften in Plovdiv (BUL) bewiesen, dass sie sich auf bestem Weg zu den Olympischen Spielen in zwei Jahren befindet. Das vom Verband gesetzte Ziel von einem Medaillengewinn wurde deutlich übertroffen.

17.09.2018 | BASPO, Kommunikation Verteidigung

Bild3
Achtungserfolg im Doppelzweier: Sportsoldat Roman Röösli und Zeitmilitär-Spitzensportler Barnabé Delarze erkämpfen sich Silber.

Jeannine Gmelin fand erstmals nach über zwei Jahren eine Bezwingerin: Die als Favoritin angetretene Zeitmilitär-Spitzensportlerin wurde an den Ruder-Weltmeisterschaften in Plovdiv (BUL) hinter der Irin Sanita Puspure «nur» Zweite. Insgesamt gingen drei Silbermedaillen auf das Konto von Sportsoldaten.

Seit ihrem fünften Platz an den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro gewann Gmelin alle Rennen, wurde Weltmeisterin, zweimal Weltcup-Gesamtsiegerin und dieses Jahr auch Europameisterin. Diese Erfolgsserie riss nach 22 Siegen ausgerechnet im wichtigsten Rennen der Saison.

Die WM-Bilanz der Schweizer Ruderer darf sich trotzdem mehr als sehen lassen: Der olympische Männer-Doppelzweier mit Zeitmilitär-Spitzensportler Barnabé Delarze und Sportsoldat Roman Röösli gewann entgegen den Prognosen Silber; Sportsoldat Michael Schmid fuhr im nichtolympischen Leichtgewichts-Skiff ebenfalls auf den 2. Platz.

Über 700 WK-Tage in dieser Saison

Die vier Medaillengewinner leisteten in den Jahren 2017 und 2018 rund 600 WK-Tage im Rahmen der Spitzensportförderung der Armee. Betrachtet man alle Schweizer WM-Teilnehmende, sind es allein in dieser Saison über 700 Diensttage. Christian Stofer, Verbandsdirektor von Swiss Rowing, betont auch deshalb, «dass diese Unterstützung für die Schweizer Ruderer nicht mehr wegzudenken ist».

Rudern, Weltmeisterschaften, Plovdiv (BUL)
Datum Disziplin Rang Wer
16.9. Einer Frauen 1 Sanita PUSPURE (IRL)
    2 Jeannine GMELIN Zeitmilitär-Spitzensportlerin
 
Rudern, Weltmeisterschaften, Plovdiv (BUL)
Datum Disziplin Rang Wer
16.9. Doppelzweier Männer 1 FRA
    2 SUI: Roman RÖÖSLI Sport-Sdt; Barnabé DELARZE Zeitmilitär-Spitzensportler
 
Rudern, Weltmeisterschaften, Plovdiv (BUL)
Datum Disziplin Rang Wer
14.9. 1x Leichtgewicht 1 Jason OSBORNE (GER)
    2 Michael SCHMID Sport-Sdt
 
Rudern, Weltmeisterschaften, Plovdiv (BUL)
Datum Disziplin Rang Wer
16.9. Einer Männer 1 Kjetil BORCH (NOR)
    9 Nico STAHLBERG Sport-Sdt
 
Rudern, Weltmeisterschaften, Plovdiv (BUL)
Datum Disziplin Rang Wer
15.9. Vierer ohne Steuermann 1 Australien
    11 SUI: Augustin MAILLEFER Sport-Sdt; Benjamin HIRSCH Sport-Sdt; Markus KESSLER Sport-Sdt; Paul JACQUOT
 
Rudern, Weltmeisterschaften, Plovdiv (BUL)
Datum Disziplin Rang Wer
15.9. Doppelzweier Frauen 1 LTU
    16 SUI: Pascale WALKER Sport-Sdt; Valérie ROSSET
 
Rudern, Weltmeisterschaften, Plovdiv (BUL)
Datum Disziplin Rang Wer
15.9. 2x Leichtgewicht 1 Irland
    17 SUI: Julian MÜLLER Sport-Sdt; Andri STRUZINA Sport-Sdt
Leichtathletik, Mehrkampfmeeting, Talence (FRA)
Datum Disziplin Rang Wer
15.9. Siebenkampf Frauen 1 Caroline SCHÄFER (GER), 6457 Punkte
    2 Géraldine RUCKSTUHL Sport-Sdt, 6391 Punkte (neuer Schweizer Rekord)
 
Mountainbike, Swiss epic Mehretappenrennen, Zermatt
Datum Disziplin Rang Wer
15.9. Männer 1 SUI: Matthias STIRNEMANN Sport-Sdt; Andri FRISCHKNECHT Sport-Sdt
 
Mountainbike, Swiss epic Mehretappenrennen, Zermatt
Datum Disziplin Rang Wer
15.9. Frauen 1 CAN: Haley SMITH; Catharine PENDREL
    3 SUI: Kathrin STIRNEMANN Sport-Sdt; Alessandra KELLER